Sender Clarkestown

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sender Clarkestown
Bild des Objektes
Sendemast 2007
Basisdaten
Ort: Clarkstown bei Summerhill
Grafschaft: Meath
Provinz: Leinster
Staat: Irland
Höhenlage: 102 m ASL
Koordinaten: 53° 27′ 45,5″ N, 6° 40′ 39,3″ W
Verwendung: Rundfunksender
Zugänglichkeit: Sendemast öffentlich nicht zugänglich
Daten des Mastes
Bauzeit: 1989
Baustoff: Stahl
Betriebszeit: seit 1989
Gesamthöhe: 248 m
Daten zur Sendeanlage
Letzter Umbau (Sender): 2007
Wellenbereich: LW-Sender
Rundfunk: LW-Rundfunk
Positionskarte
Sender Clarkestown (Irland)
Sender Clarkestown
Sender Clarkestown

Sender Clarkestown (irisch Baile Uí Chléirigh) ist ein Langwellensender im County Meath in der zentralirischen Ebene der Republik Irland, welcher auf der Frequenz 252 kHz mit 300 kW Sendeleistung arbeitet. Der Sender befindet sich rund 3,5 km östlich des Dorfes Summerhill, in einem Feld in Clarkstown an der Regionalstraße R156. Als Sendeantenne dient ein 248 Meter hoher, gegen Erde isolierter, fußpunktgespeister Stahlfachwerkmast.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 1988 errichtete Sendeanlage für Langwellenrundfunk diente bis zum 20. Dezember 2001 zur Verbreitung des Programms Atlantic 252, einer Kooperation zwischen der RTL und Raidió Teilifís Éireann. Heute wird das Programm von RTÉ Radio 1 auf der Langwellenfrequenz 252 kHz in Amplitudenmodulation (AM) mit einer Sendeleistung am Tage von 100 kW und bei Nacht mit 300 kW ausgestrahlt. Im Jahre 2007 wurden die beiden ursprünglichen Sender von Varian Associates durch einen einzelnen volltransistorierten 300 kW TRAM 300L-Sender, der von Transradio Sendersysteme Berlin gebaut wurde, ersetzt.[1]

Am 27. Oktober 2014 sollte die Sendeanlage aufgrund der geringen Nutzerzahlen abgeschaltet werden, die die hohen Betriebskosten nicht rechtfertigen.[2] Die Abschaltung wurde nach Protesten der katholischen Kirchen in Irland (deren Gottesdienste über die Langwelle übertragen werden) sowie von Menschen im benachbarten Vereinigten Königreich erst auf den 19. Januar 2015, später dann auf 2017 verschoben, nachdem 2016 zunächst die Betriebszeiten verringert werden sollen. Die Verbreitung des Programms über große Entfernungen soll stattdessen über das Internet erfolgen.[3][4][5]

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sendemast mit einer Höhe von 248 Meter ist ein abgespannter Stahlfachwerkmast mit dreieckigem Querschnitt, der gegen Erde isoliert ist. Der ursprüngliche Sender bestand aus zwei je 300 kW Continental Transistorsendern, die von der kalifornischen Elektronikfirma Varian Associates aus Dallas, USA geliefert wurden. Der Boden rund um den Mast wurde mit Kupfer für die Verbesserung der Leitfähigkeit ausgekleidet.

Bildergalerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.transradio.de/index.php?option=com_content&view=article&id=99%3Airland2007&catid=1%3Aaktuelle-nachrichten&Itemid=79&lang=en
  2. http://www.rte.ie/radio1/static/2014/0821/638554-stay-tuned/
  3. RTÉ's longwave service extended until 2017 (englisch, abgerufen am 11. Juli 2015)
  4. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 13. Dezember 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.radioeins.de
  5. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 23. Januar 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.dxaktuell.de