Sender Fünen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sender Fünen
Sønder Højrup-senderen
Photo-request.svg
Bild gesucht

BW

Basisdaten
Ort: Sønder Højrup Sogn (Faaborg-Midtfyn Kommune)
Region: Syddanmark
Staat: Dänemark
Höhenlage: 88 m.o.h.
Koordinaten: 55° 16′ 59,1″ N, 10° 28′ 29,1″ O
Verwendung: Rundfunksender
Zugänglichkeit: Sendemast öffentlich nicht zugänglich
Besitzer: Danmarks Radio
Daten des Mastes
Bauzeit: 1955
Baustoff: Stahl
Betriebszeit: seit 1955
Gesamthöhe: 221 m
Daten zur Sendeanlage
Wellenbereich: UKW-Sender
Rundfunk: UKW-Rundfunk
Sendetyp: DAB
Weitere Daten
Inbetriebnahme: 17. Dezember 1955

Positionskarte
Sender Fünen (Syddanmark)
Sender Fünen
Sender Fünen
Lokalisierung von Syddanmark in Dänemark

Der Sender Fünen ist der Grundnetzsender für die Insel Fünen in Dänemark. Der 221 Meter hohe abgespannte Sendemast, der dem dänischen Rundfunk Danmarks Radio gehört, befindet sich in der Gemeinde Sønder Højrup, zehn Kilometer südöstlich der Stadt Odense. Der Sender wurde am 17. Dezember 1955 in Betrieb genommen; damit handelt es sich um den zweitältesten Fernsehsender und um den ersten außerhalb der Region Kopenhagen.

Neben der Insel Fünen dient der Sender auch als Informationsquelle für die dänische Minderheit in Deutschland, vor allem in der Region um Eckernförde.

Frequenzen und Programme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Analoger Hörfunk (UKW)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frequenz
(MHz)
Programm RDS PS RDS PI Regionalisierung ERP
(kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/vertikal (V)
89,0 DR P1 / DR P2 DR_P1___/DR_P2___ 9201 60 D (130–320°) H
92,6 DR P3 DR_P3___ 9203 60 D (130–320°) H
93,4 Nova fm NOVA_fm_ 9205 3 D (260–110°) V
96,8 DR P4 DRP4_FYN 9B02 Fünen 60 D (130–320°) H
98,0 The Voice THEVOICE 9619 Fünen 1 D (160–220°) V
100,5 Radio24syv 24syv___ 9204 60 D (130–320°) H
101,2 Radio 100 __100FM_ 973F 3 D (230–20°, 90–180°) V

Digitaler Hörfunk (DAB)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DAB wird in vertikaler Polarisation und im Gleichwellenbetrieb mit anderen Sendern ausgestrahlt.

Block Programme
(Datendienste)
ERP 
(kW)
Antennen- diagramm
rund (ND),
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
Gleichwellennetz (SFN)
11C
DR DAB2
(DNK10006)
DAB+ Block des Danmarks Radio:


7,9 ND V Gilleleje, Helsingborg, Hillerød, Nykøbing Sjælland, Gladsaxe, Høve, Holbæk, København, Margretheholm, Jyderup, Kalundborg, Vallø, Slagelse, Nyborg, Tommestrup, Hammeren, Højrup, Øverup, Rø, Blykobbe, Nexø, Vordingborg, Taasinge, Vester Sømarken, Kalvehave, Dueodde, Bregninge, Nakskov, Maribo, Nykøbing Falster

Hinweis: Die kursiven Senderstandorte sind zur Inbetriebnahme vorgesehen.


12C
DR DAB1
(DNK10001)
DAB+ Block des Danmarks Radio


7,9 ND V Skagen, Tolne, Frederikshavn, Sæby, Brønderslev, Læsø, Aalborg-Frejlev, Thisted, Løgstør, Anholt, Øster Doense, Skive, Lemvig, Viborg, Ørum, Randers, Grenå, Holstebro - Mejrup, Hadsten, Ebeltoft, Silkeborg, Herning, Gilleleje, Ringkøbing, Århus, Helsingsborg, Brædstrup, Hillerød, Nykøbing Sjælland, Horsens, Ølgod, Gladsaxe, Klejs, Høve, København, Jyderup, Kalundborg, Vejle, Køge, Kolding, Esbjerg, Kalvslund, Slagelse, Nyborg, Tommestrup, Hammeren, Sønder Højrup, Haderslev, Næstved, Rø, Rønne, Agerskov, Vordingborg, Aabenraa, Taasinge, Vester Sømarken, Kalvehave, Tønder, Sønderborg West, Bregninge, Nakskov, Kollund, Maribo, Nykøbing Falster


Analoges Fernsehen (PAL)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor der Umstellung auf DVB-T diente der Sendestandort weiterhin für analoges Fernsehen.

Kanal Frequenz 
(MHz)
Programm ERP
(kW)
Sendediagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
3 55,25 DR1 25 ND H