Sender Gelbelsee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sender Gelbelsee
Sender Gelbelsee 2.jpg
Basisdaten
Ort: Gelbelsee (Denkendorf)
Land: Bayern
Staat: Deutschland
Höhenlage: 539 m ü. NN
Verwendung: Rundfunksender
Zugänglichkeit: Sendeturm öffentlich nicht zugänglich
Besitzer: Bayerischer Rundfunk
Turmdaten
Bauzeit: 1979
Bauherr: Bayerischer Rundfunk
Baustoffe: Beton, Stahlbeton
Betriebszeit: seit 1979
Gesamthöhe: 112 m
Daten der Sendeanlage
Baujahr (Antenne): November 2008
Letzter Umbau: November 2009
Wellenbereich: UKW-Sender
Rundfunk: UKW-Rundfunk
Sendetypen: DVB-T, DAB
Positionskarte
Sender Gelbelsee (Bayern)
Sender Gelbelsee
Sender Gelbelsee
Koordinaten: 48° 56′ 47,1″ N, 11° 25′ 43,6″ O
Der Sendeturm im Jahre 2009

Der Sender Gelbelsee ist eine Sendeanlage des Bayerischen Rundfunks in der Gemeinde Denkendorf im Landkreis Eichstätt im nördlichen Oberbayern. Er steht nahe an der A 9 zwischen Nürnberg und München in Sichtweite des Rastplatzes „Gelbelsee“.

Sendegebiet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das zentrale Sendegebiet ist der gesamte Raum des Naturparks Altmühltal sowie die angrenzenden Gebiete, z. B. die nördliche Hallertau oder der westliche bzw. südwestliche Frankenalb.

Empfänger in der kreisfreien Stadt Ingolstadt und auch in den angrenzenden Landkreisen Eichstätt und Neuburg-Schrobenhausen können die Programme in sehr guter Qualität empfangen. Aufgrund seiner exponierten Lage kann der Sender auch im weiteren Umfeld empfangen werden, so z. B. im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz, im südlichen Mittelfranken oder bis nach Amberg und Regensburg können die Signale reichen. Bei gutem Wetter ist auch im Raum München und an den Nordhängen der Alpen Empfang möglich.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sender wurde 1952 als Füllsender für das Altmühltal errichtet, später wurde er ausgebaut. Der heutige 112 Meter hohe Stahlbetonturm stammt aus dem Jahr 1979.

Ein Sender für Digitalradio im DAB-Standard wurde am 1. Januar 1994 mit einer Sendeleistung von 1 Kilowatt in Betrieb genommen. Von hier wird das bayerische Digitalradio-Bouquet ausgestrahlt. Am 10. November 2009 wurde die Sendeleistung auf 4 kW erhöht, mittlerweile senden alle Muxe mit 10 kW.

Im November 2008 wurde der Turm um eine DVB-T-Antenne ergänzt.

Frequenzen und Programme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Analoges Radio (UKW)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim Antennendiagramm sind im Falle gerichteter Strahlung die Hauptstrahlrichtungen in Grad angegeben.

Frequenz
(in MHz)
Programm RDS PS RDS PI Regionalisierung ERP
(in kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/vertikal (V)
101,6 Bayern 1 Bayern_1,
B1_Obb_
D311,
D411 (regional)
Oberbayern 25 ND H
90,5 Bayern 2 Bayern_2,
Bayern2S
D312,
D412 (regional)
Südbayern 25 ND H
97,6 Bayern 3 BAYERN_3 D313 25 ND H
88,0 BR-Klassik BR-Klass D314 10 ND V
106,1 B5 aktuell B5_akt__ D315 10 ND H
100,2 Antenne Bayern ANTENNE_ D318 25 ND H

Digitales Radio (DAB)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DAB wird in vertikaler Polarisation und im Gleichwellenbetrieb mit anderen Sendern ausgestrahlt.

Block Programme ERP
(in kW)
Antennendiagramm
rund (ND),
gerichtet (D)
Gleichwellennetz (SFN)
5C
DRDeutschland
(D__00188)
DAB+ Block der Media Broadcast: 10 ND
10A
Bayern
(D__00354)
DAB-Block der Bayern Digital Radio:

Am 31. August 2017 Signalwechsel auf neuen Regionalmux

4 ND Gelbelsee (Ingolstadt), Hochberg (Traunstein)

Ismaning (ab 25. Juli 2017), Oberammergau (ab 27. Juli 2017), Grünten (ab 2. August 2017), Ulm (Kuhberg) (ab 18. August 2017), Augsburg (Hotelturm), München (Olympiaturm) und Wendelstein (Bayrischzell) (ab 31. August 2017), Pfänder (Vorarlberg) (ab 1. September 2017), Herzogstand (Fahrenbergkopf) (ab 15. September 2017)


11A
Ingolstadt
(D__00008)
DAB-Block der Bayern Digital Radio : 10 D (70–300°) Gelbelsee (Denkendorf), Pfaffenhofen (Wolfsberg)
11D 
BR Bayern 
(D__00165)
DAB-Block des Bayerischen Rundfunks 10 ND

Digitales Fernsehen (DVB-T)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausstrahlung im DVB-T Standard voraussichtlich bis Mitte März 2018, danach erfolgt die Umstellung auf DVB-T2.

Kanal Frequenz
(in MHz)
Multiplex Programme im Multiplex ERP
(in kW)
Antennen-
diagramm

rund (ND),
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H),
vertikal (V)
Modulations-
verfahren
FEC Guard-
intervall
Bitrate
(in MBit/s)
SFN
36 594 ARD Digital BR-Bouquet 1 50 ND H 16-QAM 2/3 1/4 13,27 Gelbelsee, Welden (Augsburg), Pfaffenhofen (Ilm)
25 506 BR-Bouquet 2 Südbayern 50 ND H 16-QAM 2/3 1/4 13,27 Gelbelsee, Welden (Augsburg), Pfaffenhofen
44 658 ZDFmobil-Bouquet 50 ND H 16-QAM 2/3 1/4 13,27 Gelbelsee, Welden (Augsburg), Hesselberg, Pfaffenhofen

Analoges Fernsehen (PAL)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor der Umstellung auf DVB-T diente der Standort auch als Sender für analoges Fernsehen.

Kanal Frequenz 
(MHz)
Programm ERP
(kW)
Sendediagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
45 663,25 ZDF 0,8 D H
48 687,25 Bayerisches Fernsehen (Schwaben/Altbayern) 0,8 D H

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sender Gelbelsee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien