Sender Ravensburg (Höchsten)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sender Ravensburg (Höchsten)
Funkübertragungsstelle Deggenhausertal 4
Sender Ravensburg.png
Basisdaten
Ort: Glashütten (Illmensee)
Land: Baden-Württemberg
Staat: Deutschland
Höhenlage: 825 m ü. NN
Verwendung: Rundfunksender
Besitzer: Deutsche Funkturm
Daten des Mastes
Bauzeit: 1969
Bauherr: Deutsche Bundespost
Baustoff: Stahl
Betriebszeit: seit 1969
Gesamthöhe: 172,6 m
Daten der Sendeanlage
Baujahre (Antennen): DVB-T 11, 2007, DAB+ 11, 2015
Letzter Umbau: DVB-T November 2007
Wellenbereiche: Band III, Band IV, V
Sendetypen: DVB-T, DAB+
Positionskarte
Sender Ravensburg (Höchsten) (Baden-Württemberg)
Sender Ravensburg (Höchsten)
Sender Ravensburg (Höchsten)
Koordinaten: 47° 49′ 18,5″ N, 9° 23′ 57,4″ O

Der Sender Ravensburg auf dem Höchsten bei Glashütten (Gemarkung Illmensee) ist ein 172 m hoher, abgespannter Stahlrohrmast der Deutschen Telekom AG, der bis zum 27. November 2007 als Grundnetzsender (Fernsehsender Ravensburg) für die Fernsehprogramme ZDF und SWR Fernsehen Baden-Württemberg diente. Seither werden von dieser Sendeanlage stattdessen zwölf Fernsehprogramme über DVB-T mit Rundstrahlungscharakteristik verbreitet.

Der Sendemast des Sender Ravensburg stellt das höchste Bauwerk des Landkreises Sigmaringen dar, nachdem der 244 Meter hohe Hauptsendemast des Bodenseesenders bei Meßkirch im Jahr 2013 nach Betriebseinstellung gesprengt wurde.

Weiter ost-nordöstlich des Senders steht noch ein weiterer, als freistehende Stahlfachwerkkonstruktion ausgeführter Antennenträger. Diese zweite Mastkonstruktion wurde im Jahr 1961 zunächst als Antennenträger für das ZDF erstellt, heute dient dieser Mast mit verschiedenen Antennenanlagen diversen Funkdiensten. (Geographische Lage: 47° 49′ 20″ N, 9° 24′ 3″ O)

Frequenzen und Programme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Digitales Fernsehen (DVB-T)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die DVB-T-Ausstrahlungen vom Sender Ravensburg laufen seit 27. November 2007 und sind im Gleichwellenbetrieb (Single Frequency Network) mit anderen Sendestandorten.

Beide Sendemasten auf den Höchsten
Kanal Frequenz 
(MHz)
Multiplex Programme im Multiplex ERP 
(kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
Modulations-
verfahren
FEC Guard-
intervall
Bitrate 
(MBit/s)
SFN
43 650 ARD Digital (SWR) 50 ND H 16-QAM 2/3 1/4 13,27 Raichberg, Ravensburg, Ulm-Ermingen
40 626 ARD regional (SWR) Baden-Württemberg 50 ND H 16-QAM 2/3 1/4 13,27 Raichberg, Ravensburg, Ulm-Ermingen
22 482 ZDFmobil 50 ND H 16-QAM 
(8-k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Donaueschingen, Raichberg, Ravensburg, Ulm-Ermingen

Digitales Radio (DAB)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die DAB+-Ausstrahlung vom Sender Ravensburg läuft seit 18. November 2015 und ist im Gleichwellenbetrieb (Single Frequency Network) mit anderen Sendestandorten.

Eine 4-fach gestockte Antennenanlage mit jeweils 2 Horizontalen und 2 Vertikalen Abstrahlrichtungen (Mischpolarisation) sendet die Signale in ca. 92 m Höhe.

Block Programme
(Datendienste)
ERP 
(kW)
Antennen- diagramm
rund (ND),
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
Gleichwellennetz (SFN)
5C
DRDeutschland
(D__00188)
DAB+ Block der Media Broadcast: 10 ND H/V

Analoges Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis zur Umstellung auf DVB-T wurden folgende Programme in analogem PAL gesendet:

Kanal Frequenz 
(MHz)
Programm ERP
(kW)
Sendediagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
37 599,25 ZDF 270 ND H
40 623,25 SWR Fernsehen Baden-Württemberg 290 ND H

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]