Sender Schleptruper Egge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rundfunksender Schleptruper Egge
Funkturm schleptruper egge 01.jpg
Basisdaten
Ort: Bramsche
Land: Niedersachsen
Staat: Deutschland
Höhenlage: 147 m ü. NHN
Verwendung: Rundfunksender
Besitzer: Deutsche Funkturm
Daten des Mastes
Baustoff: Stahl
Gesamthöhe: 234 m
Daten der Sendeanlage
Letzter Umbau: Dezember 2005
Wellenbereich: UKW-Sender
Rundfunk: UKW-Rundfunk
Sendetypen: DVB-T, DAB
Positionskarte
Rundfunksender Schleptruper Egge (Niedersachsen)
Rundfunksender Schleptruper Egge
Rundfunksender Schleptruper Egge
Koordinaten: 52° 22′ 28,5″ N, 8° 1′ 47,8″ O

Der Rundfunksender Schleptruper Egge (in DVB-T-Dokumenten als Osnabrück-Engter bezeichnet) ist eine Sendeeinrichtung der Deutschen Funkturm GmbH (DFMG) für UKW und TV, die sich auf der Schleptruper Egge, einem Waldgebiet der Stadt Bramsche, befindet. Als Antennenträger kommt ein 234 Meter hoher, abgespannter Stahlfachwerkmast mit viereckigem Querschnitt zum Einsatz, dessen Fundament sich 147 Meter über dem Meeresspiegel befindet.

Fußpunkt des Turmes
Analoge Endstufen für Radiosender
Digitale Endstufen
Rückseite der digitalen Endstufen mit Rohren der Wasserkühlung

Frequenzen und Programme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Analoger Hörfunk (UKW)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die UKW-Sendeantennen befinden sich im oberen Mastsegment ab einer Höhe von 166 Metern über Grund.

Frequenz
(MHz)
Programm RDS PS RDS PI Regionalisierung ERP
(kW)
Antennen-
diagramm

rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
87,6 NDR Info NDR_Info D384 0,5 D (70-110°, 300-20°) H
89,2 NDR 2 _NDR_2__ D382 8 ND H
92,4 NDR 1 Niedersachsen NDR_1_OS
NDR1_NDS
D781 (regional),
D381
Osnabrück 8 ND H
96,4 N-Joy _N-JOY__/
VOM_NDR_
D385 0,2 D (0-90°, 140-190°, 230-330°) H
98,8 NDR Kultur NDR_Kult D383 8 ND H
103,4 Radio ffn ffn_OS__
__ffn___
D988 (regional),
D388
Osnabrück 10 ND H
105,9 Antenne Niedersachsen Antenne_ D989 (regional),
D389
Osnabrück 10 ND H

Aufgrund der exponierten Lage versorgt der Sender trotz der relativ geringen Sendeleistung auch weite Teile des Münsterlands und des Teutoburger Waldes in NRW mit den Hörfunkprogrammen aus Niedersachsen.

Digitales Radio (DAB / DAB+)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem 25. Mai 2012 [1] werden die digitale Radioprogramme des bundesweiten Multiplexes in DAB+ ausgestrahlt. Die Abstrahlung erfolgt in vertikaler Polarisation auf DAB-Kanal 5C im Gleichwellennetz mit anderen Sendern.

Block Programme ERP
(kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Gleichwellennetz (SFN)
5C
DRDeutschland
(D__00188)
DAB+ Block der Media Broadcast: 4 ND

Digitales Fernsehen (DVB-T / DVB-T2)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Umstellung des Senders Schleptruper Egge auf den DVB-T2-Standard mit HEVC Bildcodierung erfolgte am 25. April 2018. Das private Programmangebot von Freenet TV wird seitdem vom Standort Osnabrück (Schinkelturm) nahe Belm verbreitet.[2] Optional lassen sich zusätzliche bei Freenet TV connect als Verknüpfung enthaltene Programme über eine Internetverbindung wiedergeben, falls das Empfangsgerät HbbTV (ab Version 1.5) unterstützt.

Folgende DVB-T2-Bouquets werden übertragen:

Kanal Frequenz
(MHz)
Multiplex Programme im Multiplex ERP
(kW)
Antennen-
diagramm

rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
SFN mit
37 602 ARD regional (NDR) Niedersachsen 50 ND H Lingen, Osnabrück (Bramsche-Schleptruper Egge), Osnabrück (Schinkelturm)
41 634 ARD Digital (NDR) 50 ND H Lingen, Osnabrück (Bramsche-Schleptruper Egge), Osnabrück (Schinkelturm)
45 666 Gemischter Multiplex von ZDF und freenet TV 50 ND H Lingen, Münster-Baumberge, Münster (Stadt), Osnabrück (Bramsche-Schleptruper Egge), Osnabrück (Schinkelturm)

Sendeparameter

Verwendet von (HD-Programme pro Mux) Modulations-
verfahren
Coderate FFT-Modus Guard-
intervall
Pilottöne Datenrate
[Mbit/s]
ZDF (5) 64-QAM 3/5 16k extended 19/128 Pilot Pattern 2 22,0
ARD Digital (NDR) (5)
NDR regional (5)
64-QAM 1/2 16k extended 19/128 Pilot Pattern 2 18,2

Analoges Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis zur Umstellung auf DVB-T am 14. Dezember 2005 wurden folgende Programme in analogem PAL gesendet:

Kanal Frequenz 
(MHz)
Programm ERP
(kW)
Sendediagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
39 615,25 ZDF 250 ND H
50 703,25 Das Erste (NDR) 250 D H
56 751,25 NDR Fernsehen (Niedersachsen) 204 ND H

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. PM Media Broadcast 24. Mai 2012
  2. Initiative DVB-T2 HD | Ausbauplanung (Stand: 20.02.2018)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]