Sender Untersberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sender Untersberg
SALZBURG 2
Bild des Objektes
Sendeanlage mit Seilbahn
Basisdaten
Ort: Untersberg bei Salzburg
Bundesland: Salzburg
Staat: Österreich
Höhenlage: 1805 m ü. A.
Koordinaten: 47° 43′ 22,8″ N, 13° 0′ 32,4″ O
Verwendung: Fernmeldeanlage, Rundfunksender
Zugänglichkeit: Sendeanlage öffentlich nicht zugänglich
Besitzer: Bayerischer Rundfunk
Daten zur Sendeanlage
Anzahl an Türmen/Masten: 2
Bauzeit: 1970
Betriebszeit: seit 1970
Wellenbereiche: UKW-Sender, VHF-Band III
Rundfunk: UKW-Rundfunk, DAB
Sendetypen: DVB-T, DAB, Richtfunk
Positionskarte
Sender Untersberg (Land Salzburg)
Sender Untersberg
Sender Untersberg
Lokalisierung von Land Salzburg in Österreich

Der Sender Untersberg ist eine Sendeanlage des Bayerischen Rundfunks auf dem Untersberg bei Salzburg am 1805 Meter hohen Geiereck, auf österreichischem Gebiet. Die Anlage dient zur Verbreitung von Hörfunkprogrammen über UKW und DAB sowie von Fernsehprogrammen über DVB-T.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sender war wichtig geworden, weil die deutsche Autobahn 8 zwischen der Gemeinde Anger und der Grenze Bayern-Salzburg sendetechnisch gefüllt werden musste. Daneben bestand der Wunsch einiger Anrainergemeinden, den Bayerischen Rundfunk und damit die deutschen Radio- und Fernsehprogramme terrestrisch zu empfangen. 1964 begann man mit den Planungen, 1970 wurde der Sender auf österreichischem Territorium, am Geiereck auf 1805 Meter Seehöhe, gebaut.Technisch betrieben wird er vom Bayerischen Rundfunk. Die Media&Broadcast GmbH (M&B) betreibt ebenfalls zwei Fernsehfüllsender. Außerdem betreibt die Telekom Austria eine Richtfunkanlage in einem separaten Gebäude. Seit dem 29. April 2008 wird vom Untersberg DVB-T für den Berchtesgadener Landkreis gesendet. Am 30. Oktober 2014 startete der Bayerische Rundfunk mit der Ausstrahlung seines landesweiten Digitalradio-Bouquets BR Bayern mit 5 kW Sendeleistung im Kanal 11D.

Antennenträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sendeantennen der Rundfunksender befinden sich an der Nordseite der Seilbahn-Bergstation. Zur Versorgung von Marktschellenberg und Berchtesgaden gibt es einen etwa 50 m nach Süden abgesetzten Antennenträger, ebenfalls mit Sendeantennen für UKW-Hörfunk und Fernsehen (47° 43′ 21,2″ N, 13° 0′ 33,2″ O).

Reichweite[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Sendegebiet des Untersbergs ist zum einen das nördliche Gebiet um Freilassing inklusive der Gemeinden Ainring, Saaldorf-Surheim, Teisendorf und Petting, zum anderen die Gemeinde Marktschellenberg am südlichen Fuße des Untersbergs. Aufgrund des sehr exponierten Standortes hat der Sender jedoch eine sehr hohe Reichweite und kann auch in Salzburg und einem großen Teil des Alpenvorlands bis über den Inn hinaus noch empfangen werden.

Frequenzen und Programme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Analoger Hörfunk (UKW)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom Untersberg bei Salzburg werden folgende Hörfunkprogramme abgestrahlt:[1]

Aktuelle Frequenzen
Programm Regionalprogramm Frequenz ERP RDS PS
Bayern 1 Oberbayern 91,9 MHz 0,04 kW BAYERN_1 bzw. BR_1_OBB bzw. BR_1_SUED
Bayern 2 Oberbayern 92,9 MHz 0,1 kW BAYERN_2 bzw. BR_2_SUED
Bayern 3 96,1 MHz 0,1 kW BAYERN_3
BR-Klassik 100,7 MHz 0,1 kW BR-KLASS
B5 aktuell 87,8 MHz 0,1 kW B_5_AKT
Ehemalige Frequenzen
Programm Regionalprogramm Frequenz ERP RDS PS
Antenne Salzburg 101,8 MHz 2 kW ANTENNE_/SALZBURG

Seit Sommer 2006 sendet dieses Programm vom ORF-Sender Gaisberg.

Digitales Radio (DAB)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DAB wird in vertikaler Polarisation und im Gleichwellenbetrieb mit anderen Sendern ausgestrahlt. Der Sendebetrieb für DAB/DAB+ (Kanal 11D) wurde am 30. Oktober 2014 aufgenommen[2]. Der Kanal 10A ging am 29.06.2018 auf Sendung[3]. Aufschaltung von 7A "Voralpenland" mit RADIO OBERLAND 96 kbps, RADIO ALPENWELLE 96 kbps, CHARIVARI RO 96 kbps, RADIO GALAXY RO 96 kbps, BAYERNWELLE 96 kbps, RADIO ISW 96 kbps, ARABELLA KULT 80 kbps, Alpin FM 96 kbps, Radio BUH 80 kbps, für 2. Halbjahr 2020 geplant[4].

Block Programme ERP
in kW
Antennendiagramm
rund (ND),
gerichtet (D)
Gleichwellennetz (SFN)
11D 
BR Bayern 
(D__00165)
DAB-Block des Bayerischen Rundfunks[5] 3,2 (10 Max.)[6] D
10A 
BR Bayern 
(D__00354)
DAB-Block des Bayerischen Rundfunks[7] 5[8] D


5c 
DR Deutschland 
(D__00188) ab 30.09.2019[9]
DAB-Block des DR Deutschland[10] 5[11] D

Digitales Fernsehen (DVB-T2)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem 25. April 2018 wird DVB-T2 auf folgenden Frequenzen ausgestrahlt:

Kanal Frequenz 
(in MHz)
Multiplex Programme im Multiplex ERP 
(in kW)
Antennen-
diagramm

rund (ND)/
gerichtet (D)
Polari-
sation

horizontal (H)/
vertikal (V)
Modulations-
verfahren
FEC Guard-
intervall
Bitrate 
(in MBit/s)
SFN
30 546 ARD regional (BR) 5 D H 64-QAM 3/5 19/128 21,56 Wendelstein (Bayrischzell), Olympiaturm (München), Untersberg (Salzburg), Hochberg (Traunstein)
31 554 ARD Digital (BR) 5 D H 64-QAM 3/5 19/128 21,56 Wendelstein (Bayrischzell), Olympiaturm (München), Untersberg (Salzburg), Hochberg (Traunstein)
34 578 ZDFmobil 5 D H 64-QAM 3/5 19/128 22 Wendelstein (Bayrischzell), Olympiaturm (München), Untersberg (Salzburg), Hochberg (Traunstein)

 1)rbb Berlin außerhalb der Regionalzeiten des BR Fernsehens

Ehemalige Frequenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Analoges Fernsehen (PAL)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Noch bis ca. 2011 sendete noch dieses analoge TV-Programm vom Untersberg. Bis 2008 wurde der Sendebetrieb auf Kanal 36 vom Untersberg in der Zeit von 19:00 bis 19:25 Uhr unterbrochen, da der ORF auf demselben Kanal die Sendung Bundesland Heute für Oberösterreich vom in der Nähe liegenden Standort Gaisberg mit 300 kW Sendeleistung ausstrahlte.

Kanal Frequenz 
(MHz)
Programm ERP
(kW)
Sendediagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
36 591,25 SalzburgTV 5 D H

Vor der Umstellung auf DVB-T im Jahr 2008 strahlte der Senderstandort zusätzlich noch deutsche TV-Programme aus:

Kanal Frequenz 
(MHz)
Programm ERP
(kW)
Sendediagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
23 487,25 ZDF 0,66 D H
46 671,25 Das Erste (BR) 3 D H
54 735,25 Bayerisches Fernsehen (Schwaben/Altbayern) 0,66 D H

Digitales Fernsehen (DVB-T)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom 29. April 2008 (Kanalwechsel am 3. September 2009)[12] bis zum 25. April 2018 wurde vom Sender Untersberg digitales Fernsehen im Standard DVB-T verbreitet. Die Abschaltung erfolgte zugunsten des neuen Standards DVB-T2.

Kanal Bouquet Programme im Bouquet ERP Polarisation
39 1) ARD regional (BR) Bayerisches Fernsehen, ARD-alpha, SWR Fernsehen Baden-Württemberg, tagesschau24 5 kW horizontal
42 ZDFmobil ZDF, 3sat, KiKA/ZDFneo, ZDFinfo 5 kW horizontal
49 2) ARD Digital (BR) Das Erste, Phoenix, ARTE, EinsPlus 5 kW horizontal
1) bis 3. September 2009 Kanal 25
2) bis 3. September 2009 Kanal 58

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Frequenzen des Freistaates Bayern in dem Online-Magazin ukwtv.de
  2. DAB+ in Bayern: Ausbau Digitalradio-Netz. br.de, 21. Oktober 2014
  3. https://www.bayerndigitalradio.de/2018/06/29/drei-neue-dab-sendeanlage-in-bayern/
  4. http://mobile.sender-tabelle.de/result.php?mode=d&inputLand=D&inputRegion=bay#Voralpenland/
  5. Digitalradio / DAB+: Programmangebot, br.de
  6. http://www.digitalradio-in-deutschland.de/bayern/ Sendeleistung von www.digitalradio-in-deutschland.de
  7. Digitalradio / DAB+: Programmangebot, br.de
  8. http://www.digitalradio-in-deutschland.de/bayern/ Sendeleistung von www.digitalradio-in-deutschland.de
  9. http://mobile.sender-tabelle.de/result.php?mode=d&inputLand=D&inputRegion=bay#Voralpenland/
  10. http://www.digitalradio-in-deutschland.de/belegung-deutschland/
  11. http://www.digitalradio-in-deutschland.de/bayern/ Sendeleistung von www.digitalradio-in-deutschland.de
  12. Kanalwechsel am Untersberg 03.09.2009: Kanalwechsel am Untersberg (Memento vom 14. Oktober 2009 im Internet Archive)