Senftenbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Senftenbach
Wappen Österreichkarte
Wappen von Senftenbach
Senftenbach (Österreich)
Senftenbach
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Oberösterreich
Politischer Bezirk: Ried im Innkreis
Kfz-Kennzeichen: RI
Hauptort: Berg
Fläche: 9,72 km²
Koordinaten: 48° 16′ N, 13° 25′ OKoordinaten: 48° 15′ 34″ N, 13° 25′ 8″ O
Höhe: 414 m ü. A.
Einwohner: 778 (1. Jän. 2019)
Bevölkerungsdichte: 80 Einw. pro km²
Postleitzahl: 4973
Vorwahl: 07751
Gemeindekennziffer: 4 12 30
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Berg 22
4973 Senftenbach
Website: www.senftenbach.ooe.gv.at
Politik
Bürgermeister: Johann Leherbauer (ÖVP)
Gemeinderat: (2015)
(13 Mitglieder)
6
4
3
Insgesamt 13 Sitze
Lage von Senftenbach im Bezirk Ried im Innkreis
AndrichsfurtAntiesenhofenAurolzmünsterEberschwangEitzingGeiersberg (Oberösterreich)GeinbergGurtenHohenzellKirchdorf am InnKirchheim im InnkreisLambrechtenLohnsburg am KobernaußerwaldMehrnbachMettmachMörschwangMühlheim am InnNeuhofen im InnkreisObernberg am InnOrt im InnkreisPattighamPeterskirchenPrametReichersbergRied im InnkreisSchildornSenftenbachSt. Georgen bei Obernberg am InnSt. Marienkirchen am HausruckSt. Martin im InnkreisTaiskirchen im InnkreisTumeltshamUtzenaichWaldzellWeilbachWippenhamOberösterreichLage der Gemeinde Senftenbach im Bezirk Ried im Innkreis (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

BW

Senftenbach ist eine Gemeinde in Oberösterreich im Bezirk Ried im Innkreis im Innviertel mit 778 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2019).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Senftenbach liegt auf 414 m Höhe im Innviertel. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 5 km, von West nach Ost 3,3 km.[1] Die Gesamtfläche beträgt 9,8 km². 19,4 % der Fläche sind bewaldet, 73,5 % der Fläche sind landwirtschaftlich genutzt.

Senftenbach hat seinen Namen vom Bach, der in der Ortschaft Ursprung, 2 km oberhalb der Hofmark Berg, seinen Anfang nimmt und in sanftem Lauf durch die Talniederung fließt.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasst folgende Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2019[2]):

  • Berg (160)
  • Bruck (213)
  • Dobl (36)
  • Furth (30)
  • Langzaun (25)
  • Ort (36)
  • Reisedt (22)
  • Sankt Ulrich (212)
  • Stockham (10)
  • Weindorf (26)
  • Wolfau (8)

Die Gemeinde Senftenbach besteht aus den zwei Katastralgemeinden Furth und Berg.

Die Gemeinde liegt im Gerichtsbezirk Ried im Innkreis.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch wichtige Informationen. Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort war bis 1779 bayrisch und kam nach dem Frieden von Teschen mit dem Innviertel (damals 'Innbaiern') zu Österreich. Während der Napoleonischen Kriege wieder kurz bayerisch, gehört er seit 1814 endgültig zu Oberösterreich.

Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. März 1938 gehörte der Ort zum Gau Oberdonau. Nach 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1991 hatte die Gemeinde 655 Einwohner, 2001 dann 698 Einwohner. Die starke Zunahme erfolgte, da sowohl Geburtenbilanz als auch Wanderungsbilanz positiv waren. Da dies auch nach 2001 so blieb, nahm die Bevölkerungszahl auf 738 Personen im Jahr 2011 und 772 im Jahr 2018 zu.[3]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Südwestansicht der Pfarrkirche mit Pfarrhof
Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Senftenbach

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BW

Der Gemeinderat hat 13 Mitglieder.

  • Mit den Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen in Oberösterreich 2003 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 8 ÖVP, 3 SPÖ, und 2 FPÖ.
  • Mit den Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen in Oberösterreich 2009 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 7 ÖVP, 3 SPÖ, und 3 FPÖ.
  • Mit den Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen in Oberösterreich 2015 hat der Gemeinderat folgende Verteilung: 6 ÖVP, 4 FPÖ, und 3 SPÖ.
Bürgermeister
  • bis 2014 Georg Schrattenecker (ÖVP)
  • seit 2014 Johann Leherbauer (ÖVP)[5]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung: In Silber ein blauer, S-förmiger Stab, begleitet jeweils in der Krümmung rechts unten von einem roten Hifthorn mit nach rechts gekehrter Mündung und rotem Band und links oben von einem roten, geradarmigen Tatzenkreuz. Die Gemeindefarben sind Rot-Gelb-Blau.[6]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1889 wird in einer Ziegelei Lehm verarbeitet. Das "Thonwerk Senftenbach" produzierte Dachziegel und hat sich seit 1952 auf Mauerziegel spezialisiert. Heute bietet das Unternehmen Senftenbacher ein umfangreiches Sortiment.

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Freiwillige Feuerwehr Senftenbach
  • Goldhaubengruppe Senftenbach
  • Jägerschaft Senftenbach
  • Kinderfreunde Senftenbach
  • Kindervolkstanzgruppe Senftenbach/Wippenham/Utzenaich
  • Musikverein Senftenbach
  • Seniorenbund OÖ - Ortsgruppe Senftenbach
  • Union Senftenbach mit dem sehr aktiven Fußballverein und der Sektion Fit

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Senftenbach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Land Oberösterreich – Geografische Daten der Gemeinde Senftenbach.
  2. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2019 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2019), (CSV)
  3. Statistik Austria, Ein Blick auf die Gemeinde Senftenbach, Bevölkerungsentwicklung. Abgerufen am 11. April 2019.
  4. Erwin Hainisch (neubearb. von Kurt Woisetschläger): Dehio Oberösterreich; Verlag Anton Schroll & Co, 5. Aufl., Wien 1971, Seite 316
  5. Land Oberösterreich, Ergebnisse der Wahlen 2015. Abgerufen am 11. April 2019.
  6. Land Oberösterreich, Geschichte und Geografie, Wappen. Abgerufen am 11. April 2019.