Senné (Michalovce)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Senné
Wappen Karte
Wappen von Senné
Senné (Slowakei)
Senné
Senné
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Košický kraj
Okres: Michalovce
Region: Dolný Zemplín
Fläche: 18,768 km²
Einwohner: 704 (31. Dez. 2018)
Bevölkerungsdichte: 38 Einwohner je km²
Höhe: 106 m n.m.
Postleitzahl: 072 13 (Postamt Palín)
Telefonvorwahl: 0 56
Geographische Lage: 48° 40′ N, 22° 2′ OKoordinaten: 48° 40′ 0″ N, 22° 1′ 50″ O
Kfz-Kennzeichen: MI
Kód obce: 523054
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2018)
Bürgermeister: Peter Saboslai
Adresse: Obecný úrad Senné
230
072 13 Palín
Webpräsenz: www.senne.ocu.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Senné (ungarisch Ungszenna – bis 1907 Szenna) ist eine Gemeinde im äußersten Osten der Slowakei, mit 704 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2018). Administrativ gehört sie zum Okres Michalovce, der ein Teil des Bezirks Košický kraj ist. Laut Volkszählung 2001 (751 Einwohner) ist Senné fast ausschließlich slowakisch (98,3 %), mit einer kleinen tschechischen Minderheit (1,1 %); konfessionell dominiert die römisch-katholische Kirche mit 90,3 %, gefolgt von griechisch-katholischen Kirche mit 7,2 %.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Ostslowakischen Tiefland am Fluss Okna, einem rechten Zufluss von Uh und befindet sich auf der Höhe von 106 m n.m. Senné ist 17 Kilometer von Michalovce und 20 Kilometer von Veľké Kapušany entfernt.

International bedeutend ist die Lokalität Senianske rybníky (oder Senné rybníky, deutsch Teiche von Senné), die 14,4 km² groß ist. Eine Hälfte davon ist als nationales Naturreservat eingestuft und damit unter der fünften, strengsten Stufe geschützt. Sie ist eine von bedeutendsten ornithologischen Lokalitäten in Mitteleuropa und ist seit 1990 ein Ramsar-Schutzgebiet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Siedlung auf dem heutigen Gemeindegebiet besteht seit dem 9. Jahrhundert. Nördlich des Ortes fand man zudem eine slawische Burgstätte, genannt Gradište. Die erste Erwähnung stammt aus dem Jahr 1263. In mittelalterlichen Urkunden wird der Ort als Scinna, Zynna oder Zenna erwähnt. Bis 1263 gehörte Senné zum königlichen Gut, danach war es im Eigentum verschiedener Adelsfamilien.

Bis 1919 gehörte der im Komitat Ung liegende Ort zum Königreich Ungarn und kam danach zur Tschechoslowakei.