Petra Marklund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von September (Sängerin))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Petra Marklund (2013)

Petra Marklund (* 12. September 1984 in Stockholm; eigentlich Petra Linnea Paula Marklund), früher bekannt unter dem Künstlernamen September, ist eine schwedische Sängerin.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Petra Marklund unterschrieb ihren Plattenvertrag 2003 und brachte ihre Debütsingle La La La (Never Give It Up) unter dem Künstlernamen September mit großem landesweitem Erfolg heraus. Auch die Nachfolge-Singles We Can Do It und September All Over aus dem Album September waren alle Hits.

Ende 2006 wurde die Single Satellites aus dem Album In Orbit auch in Deutschland veröffentlicht.

Am 1. September 2007 nahm September für Schweden am Sopot International Song Festival in Polen teil und erreichte den dritten Platz.

Für das fünfte Schiller-Album Sehnsucht, das 2008 erschienen ist, sang September als Gastkünstlerin die Vocals für das Lied Breathe ein.

2008 veröffentlichte September ihr zweites europaweites Album Dancing in Orbit. Es beinhaltet Songs aus ihren Alben Dancing Shoes und In Orbit. Die erste Single aus dem Album ist die Wiederveröffentlichung Cry for You, die auf dem Bronski-Beat-Hit Smalltown Boy aus dem Jahr 1984 basiert.

Seit 2012 tritt sie unter ihrem bürgerlichen Namen Petra Marklund auf und fokussiert sich seither auf Lieder in schwedischer Sprache. Ihre erste Single Händerna mot himlen unter neuem Namen wurde ein großer Erfolg in Schweden, sie stieg sofort auf Platz 1 in der digitalen Verkaufsliste. Das Lied war über ein Jahr ununterbrochen in den Top 10 der Hitparade Svensktoppen vertreten.

Im Sommer 2014 und 2015 hat Petra Marklund das Programm Allsång på Skansen moderiert.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
SchwedenSchweden SE
2004 September 36
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. Februar 2004
2005 In Orbit 17
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 26. Oktober 2005
2007 Dancing Shoes 12
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 26. September 2007
2011 Love CPR 1 Doppelplatin
(41 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. Februar 2011
2012 Inferno 1 Platin
(38 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. Oktober 2012
(als Petra Marklund)
2015 Ensam inte stark 11
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. November 2015
(als Petra Marklund)

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Anmerkungen
2008 September Erstveröffentlichung: 26. Februar 2008
Dancing in Orbit Erstveröffentlichung: 8. Mai 2008
Gold Erstveröffentlichung: 14. November 2008
2009 Cry for You – The Album Erstveröffentlichung: 2. August 2009

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US SchwedenSchweden SE
2003 La La La (Never Give It Up)
September
8
(22 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. Juni 2003
We Can Do It
September
10
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. November 2003
2004 September All Over
September
8
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. Februar 2004
2005 Satellites
In Orbit
4 Platin
(29 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. Juli 2005
Looking for Love
In Orbit
17
(13 Wo.)
Erstveröffentlichung: 19. Oktober 2005
2006 Cry for You
In Orbit / Dancing Shoes
11
(17 Wo.)
7
(31 Wo.)
6
(21 Wo.)
5 Silber
(23 Wo.)
74 Gold
(10 Wo.)
6 Gold
(17 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. November 2006
(Charteinstieg im restlichen Europa erst 2008)
2007 Can't Get Over
Dancing Shoes
14
(6 Wo.)
5
(15 Wo.)
Erstveröffentlichung: 20. Juni 2007
(Charteinstieg in UK erst 2009)
Until I Die
Dancing Shoes
5
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 7. November 2007
2008 Because I Love You
Gold
43
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 26. November 2008
2010 Mikrofonkåt
Love CPR
1 8-fach-Platin
(41 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. November 2010
Resuscitate Me
Love CPR
45
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 19. November 2010
Vem ska jag tro på
Love CPR
46
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. Dezember 2010
Kärlekens tunga
Love CPR
6 Platin
(28 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. Dezember 2010
Baksmälla
Love CPR
3 Platin
(25 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. Dezember 2010
(mit Petter)
2011 Party in My Head
Love CPR
32
(11 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. Juli 2011
2012 Händerna mot himlen
Inferno
2 6-fach-Platin
(33 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. September 2012
(als Petra Marklund)

Weitere Veröffentlichungen:

  • 2006: Flowers on the Grave
  • 2006: It Doesn't Matter
  • 2008: Breathe (mit Schiller)
  • 2011: Me & My Microphone
  • 2012: Hands Up
  • 2012: A Fairytale of New York (mit PP3 Music Aid)
  • 2013: Sanningen
  • 2013: Förlorad värld
  • 2014: Cecilia
  • 2015: Det som händer i Göteborg
  • 2015: Som du bäddar
  • 2016: Kidz (mit Linnea Henriksson)
  • 2016: Alla känner apan

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: DE AT CH UK US SE

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]