Sequim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sequim
Spitzname: Sunny Sequim
Clallam County Washington Incorporated and Unincorporated areas Sequim Highlighted.svg
Lage in Washington
Sequim (Washington)
Sequim
Sequim
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Washington
County: Clallam County
Koordinaten: 48° 5′ N, 123° 6′ WKoordinaten: 48° 5′ N, 123° 6′ W
Zeitzone: Pacific (UTC−8/−7)
Einwohner: 6.606 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 404,3 Einwohner je km2
Fläche: 16,5 km2 (ca. 6 mi2)
davon 16,34 km2 (ca. 6 mi2) Land
Höhe: 56 m
Postleitzahl: 98382
Vorwahl: +1 360
FIPS: 53-63385
GNIS-ID: 1531505
Website: www.sequimwa.gov

Sequim (Zum Anhören bitte klicken! [skwɪm]) ist eine Stadt im Bundesstaat Washington. Sie liegt am Dungeness River am Fuß der Olympic Mountains und gehört zum Clallam County. Die Volkszählung im Jahr 2010 ergab eine Einwohnerzahl von 6.606 Menschen auf einer Fläche von 16,5 km2.[1] Der Name stammt aus der Sprache der Indianer vom Stamm der Klallam, welche vor der Ankunft der ersten Europäer in diesem Gebiet lebten, und heißt übersetzt: Jagdgebiet (place for going to shoot)[2]

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sequim liegt im Regenschatten der Olympic Mountains, was für eine in dieser Region niedrigen Niederschlagsrate von 410 mm pro Jahr sorgt - daher auch der Spitzname "Sunny Sequim", denn dieser Wert ist u.a. vergleichbar mit Los Angeles, Kalifornien. Dies ist insofern bemerkenswert, dass nicht weit entfernt einige der feuchtesten gemäßigten Regenwälder der Vereinigten Staaten liegen. Diese klimatische Besonderheit wird manchmal als „blaues Loch von Sequim“ (blue hole of Sequim) bezeichnet.[3] Von der Juan-de-Fuca-Straße verursachte Luftströmungen sorgen trotzdem für eine relativ hohe Luftfeuchte, welche stellenweise das Wachstum von überraschend vielfältigen Hochwäldern ermöglicht. Ursprünglich war das Gelände von Eichen durchzogen, welche auf einem sandigen, lehmigen Boden wuchsen. Landwirtschaft und die Entwicklung des Dungeness Valleys änderten jedoch das Ökosystem, so dass heute u.a. auch amerikanische Erdbeerbäume, Küstenkiefern, Oregon-Ahorne oder auch westliche Balsam-Pappeln zu finden sind.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die klimatischen Verhältnisse sorgen dafür, dass rund um die Stadt der Anbau von Lavendel besonders gute Erträge bringt. Dies macht Sequim zur „Lavendelhauptstadt Nordamerikas“ (Lavender Capital of North America).[4] Darüber hinaus unterhält das Pacific Northwest National Laboratory in Sequim als Zweigstelle sein Marine Science Laboratory.[5]

Partnerstädte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sequims Partnerstadt ist Shisō (Hyōgo) in Japan. Die beiden Städte verfügen über ein gemeinsames Schüleraustauschprogramm, welches die Sequim High- und Middle-School einbezieht.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sequim – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. American Fact Finder (englisch), Abgerufen am 12. September 2014
  2. Origin of the Name Sequim (englisch), Peninsuladaillynews.com, Abgerufen am 12. September 2014
  3. Cliff Mass: The Weather of the Pacific Northwest. University of Washington Press, 2008, ISBN 978-0-295-98847-4, S. 194.
  4. Sequim is the Lavender Capital of North America (englisch) Sequim-real-estate-blog.com, Abgerufen am 12. September 2014
  5. Marine Sciences Laboratory auf der Homepage des PNNL (englisch)