Seraikela Kharsawan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Distrikt Seraikela Kharsawan
Lagekarte des Distrikts
Bundesstaat Jharkhand
Division: Kolhan
Verwaltungssitz: Seraikela
Fläche: 2657 km²
Einwohner: 1.065.056 (Stand 2011)
Bevölkerungsdichte: 401 Ew./km²
Website: http://seraikela.nic.in

Seraikela Kharsawan (Oriya: ଷଢେଇଖଳା ଖରସୁଆଁ ଜିଲ୍ଲା; auch Saraikela Kharsawan) ist ein Distrikt im indischen Bundesstaat Jharkhand. Die Distriktverwaltung befindet sich in der Stadt Seraikela. Der Distrikt erstreckt sich über eine Fläche von 2657 km².

Der Distrikt befindet sich im Süden von Jharkhand auf dem Gebiet der früheren Fürstenstaaten Seraikela und Kharsawan. Der Distrikt entstand am 1. April 2001, als er aus dem Distrikt Pashchimi Singhbhum herausgelöst wurde.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim Zensus 2011 betrug die Einwohnerzahl von Seraikela Kharsawan 1.065.056. Das Geschlechterverhältnis lag bei 956 Frauen auf 1000 Männer. Die Alphabetisierungsrate betrug 67,70 % (79,03 % bei Männern, 55,88 % bei Frauen). 66,57 % der Bevölkerung sind Hindus, 5,97 % Muslime.[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts wuchs die Bevölkerung im Gegensatz zu anderen Gebieten bereits stark an. Trotz Seuchen, Krankheiten und Hungersnöten. Seit 1961 war in den jeweils zehn Jahren zwischen den einzelnen Volkszählungen ein sehr starkes Wachstum zu verzeichnen. Während die Bevölkerung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts um rund 87 % zunahm, betrug das Wachstum zwischen 1961 und 2011 158 %. Die Bevölkerungszunahme zwischen 2001 und 2011 lag bei 25,47 % oder rund 216.000 Menschen. Die Entwicklung verdeutlichen folgende Tabellen[2]:

Jahr 1901 1911 1921 1931 1941 1951 1961 1971 1981 1991
Einwohner 190.062 212.210 224.453 274.259 327.053 355.319 413.188 493.874 560.359 707.175

Bedeutende Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Distrikt gibt es laut der Volkszählung 2011 nur sieben Orte, die als Städte (towns und census towns) gelten. Davon haben nur Adityapur, Kopali und Seraikela (Saraikela) mehr als 10.000 Einwohner. Dies widerspiegelt den geringen Anteil an städtischer Bevölkerung im Distrikt. Denn nur 258.746 der 1.065.056 Einwohner oder 24,29 % leben in städtischen Gebieten.

Volksgruppen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Indien teilt man die Bevölkerung in die drei Kategorien general population, scheduled castes und scheduled tribes ein. Die scheduled castes (anerkannte Kasten) mit (2011) 56.195 Menschen (5,28 Prozent der Distriktsbevölkerung) werden heutzutage Dalit genannt (früher auch abschätzig Unberührbare betitelt). Die scheduled tribes sind die anerkannten Stammesgemeinschaften mit (2011) 374.642 Menschen (35,18 Prozent der Distriktsbevölkerung), die sich selber als Adivasi bezeichnen. Zu ihnen gehören in Jharkhand 32 Volksgruppen. Seraikela Kharsawan gehört zu denjenigen Bezirken, in denen die scheduled tribes stark vertreten sind. Mehr als 5000 Angehörige zählen die Santal (129.867 Menschen oder 12,19 % der Distriktsbevölkerung), Ho (89.145 Menschen oder 8,37 % der Distriktsbevölkerung), Bhumij (67.970 Menschen oder 6,38 % der Distriktsbevölkerung), Munda (44.985 Menschen oder 4,22 % der Distriktsbevölkerung), Oraon (10.528 Menschen oder 0,99 % der Distriktsbevölkerung) und Mahli (7038 Menschen oder 0,66 % der Distriktsbevölkerung).[3]

Bevölkerung des Distrikts nach Bekenntnissen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hindus bilden die Bevölkerungsmehrheit. Doch gibt es eine starke Minderheit von Anhängern der traditionellen Religionen und eine kleinere Minderheit an Muslimen.

Die Anteile der Hindus sind in den neun Blocks sehr unterschiedlich. Sie schwanken in einem Bereich zwischen 21,63 % im Block Kuchai und 89,41 % im Block Kukru. In den Blocks Gobindpur und Kuchai sind die Anhänger des Hinduismus eine Minderheit.

Die Anhänger des Sarnaismus (einer traditionellen Religion) erreichen Anteile zwischen 2,65 % im Block Kukru und 73,69 % im Block Kuchai. Nebst Kuchai sind sie auch im Block Gobindpur in der Mehrheit und im Block Kharsawan eine starke Minderheit von 41,76 %. Die Muslime haben ihre Hochburgen in den Blocks Chandil (25,19 %) und Kukru (7,71 %). Die genaue religiöse Zusammensetzung der Bevölkerung zeigt folgende Tabelle:

Jahr Buddhisten Christen Hindus Jainas Muslime Sikhs Andere Religionen keine Angaben Total
Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl %
2011 187 0,02 8113 0,76 709.016 66,57 72 0,01 63.588 5,97 1114 0,10, 280.469 26,33 2497 0,23 1.065.056 100,00 %
Quelle: Ergebnis der Volkszählung 2011

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seraikela Kharsawan ist in folgende 9 Blöcke gegliedert:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Distrikt Seraikela Kharsawan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einige Angaben bei City Population
  2. Census of India, Decadal Variation in Population since 1901 in Jharkhand
  3. A-11 Individual Scheduled Tribe Primary Census Abstract Data and its Appendix', Distrikt Seraikela Kharsawan Zeilen 2170 bis 2265 (engl.; excel)