Serbisch-montenegrinische Basketballnationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weltmeisterschaften
Endrundenteilnahmen: 3 (Erste: 1998)
Bestes Ergebnis: Weltmeister 1998, 2002
Olympische Spiele
Endrundenteilnahmen: 2 (Erste: 1996)
Bestes Ergebnis: Silber 1996
Europameisterschaften
Endrundenteilnahmen: 5 (Erste: 1995)
Bestes Ergebnis: Europameister 1995, 1997, 2001

Die serbisch-montenegrinische Basketballnationalmannschaft (2003 bis 2006) bzw. die Basketballnationalmannschaft der Bundesrepublik Jugoslawien (1993 bis 2003) war die von 1993/94 bis 2006 bestehende Basketballauswahl des nachfolgenden Staatenbundes des 1992 untergegangenen Staates Jugoslawien. Als sich im Mai 2006 Montenegro offiziell durch eine Unabhängigkeitserklärung nach einem Unabhängigkeitsreferendum aus dem Staatenbund Serbien und Montenegro löste, wurde die Serbische Basketballnationalmannschaft der offizielle Nachfolger der serbisch-montenegrinischen Basketballnationalmannschaft.

FIBA-Basketball-Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1994 – Nicht teilgenommen
  • 19981. Platz
  • 20021. Platz
  • 2006 – 11. Platz

Olympische Sommerspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Basketball-Europameisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1993 – nicht teilgenommen
  • 1995 – 1. Platz
  • 19971. Platz
  • 1999 – 3. Platz
  • 20011. Platz
  • 2003 – 6. Platz
  • 2005 – 11. Platz