Serbischer Gruß

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der serbische Gruß, auch Drei-Finger-Gruß (serbisch три прста/tri prsta) beziehungsweise serbischer Eid genannt, hat sich aus den ersten großen Aufständen gegen die Osmanen ursprünglich als Eid auf die Bibel und die serbisch-orthodoxe Kirche entwickelt. Bei ihm werden drei Finger der Schwurhand, Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger, emporgestreckt. Heute ist es hauptsächlich ein Zeichen für Serbien bzw. ein für das Land stehendes modifiziertes Victory-Zeichen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die drei ausgestreckten oder zusammenführenden Finger sind religiösen Ursprungs und gehen auf die Dreifaltigkeit zurück. Zudem bekreuzigen sich christlich-orthodoxe Gläubige im Gegensatz zu Katholiken und Protestanten nicht mit der flachen Hand, sondern mit zusammengeführtem Daumen, Zeige- und Mittelfinger. Der serbische Gruß wurde während des kriegerischen Auseinanderbrechens Jugoslawiens als nationales Identifikationsmittel von Serben gebraucht und entwickelte sich zu einem Gegenstück bzw. zu einem modifizierten Victory-Zeichen, dessen sich die anderen Kriegsparteien bedienten.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gruß wird oft durch Fans und Spieler nach sportlichen Siegen benutzt. Nach dem Gewinn der Basketball-Europameisterschaft 1995 zeigte das gesamte jugoslawische Team die drei Finger. Basketballstar Aleksandar Đorđević sagte, die drei Finger seien keine Provokation, es stehe für Serbien, "das sind wir, das bin ich - nichts anderes. Es ist mein Stolz" [1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Prisoners of War by Sports Illustrated