Sergei Alexandrowitsch Kirdjapkin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sergei Kirdjapkin Leichtathletik

Sergey Kirdyapkin at Russian 2012 olympians.jpg

Nation RusslandRussland Russland
Geburtstag 18. Juni 1980
Geburtsort Insar, Mordwinische ASSR
UdSSR
Größe 178 cm
Gewicht 66 kg
Karriere
Disziplin Gehen
Verein Dynamo Saransk
Status gesperrt
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Logo der IAAF Weltmeisterschaften
0Gold0 Helsinki 2005 50 km Gehen
letzte Änderung: 24. März 2016

Sergei Alexandrowitsch Kirdjapkin (russisch Сергей Александрович Кирдяпкин; * 18. Juni 1980 in Insar, Mordwinische ASSR, Russische SFSR, UdSSR) ist ein russischer Leichtathlet.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirdjapkin gewann bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2005 in Helsinki Gold über 50 km Gehen.

Er ist 1,78 m groß und wiegt 66 kg.

Doping[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Januar 2015 wurde Kirdjapkin wegen Auffälligkeiten in seinem Biologischen Pass rückwirkend zum 15. Oktober 2012 für drei Jahre und zwei Monate gesperrt und alle Ergebnisse zwischen dem 20. Juli 2009 und dem 20. September 2009, zwischen dem 29. Juni 2010 und dem 29. August 2010 sowie zwischen dem 17. Dezember 2011 und dem 11. Juni 2012 gestrichen, also auch der Weltmeistertitel 2009. Somit hätte er seine olympische Goldmedaille von 2012 behalten. Der Weltverband IAAF legte gegen diese Entscheidung beim Internationalen Sportgerichtshof Einspruch ein. Diesem Einspruch wurde am 24. März 2016 stattgegeben und die Medaille aberkannt.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leistungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 20 km Gehen
(in Stunden)
50 km Gehen
(in Stunden)
2001  - 4:08:16
2002 1:24:38 3:52:19
2003 1:23:24  -
2004 1:23:25 3:43:20
2005  - 3:38:08
2006  - 4:23:27
2007  -  -
2008  - 3:48:29

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Russische Geher müssen Medaillen abgeben. faz.net, 24. März 2016, abgerufen am 21. April 2018.