Sergei Alexejewitsch Rjabkow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sergej Rjabkow (2016)

Sergei Aleksejewitsch Rjabkow (russisch Сергей Алексеевич Рябков, geboren 1960) ist ein russischer Politiker. Er ist einer der neun Vizeaußenminister seines Heimatlandes.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rjabkow schloss 1982 am Moskauer Institut für Internationale Beziehungen sein Studium ab und startete anschließend eine Laufbahn im russischen Außenministerium. Hier war er in verschiedenen Leitungsfunktionen tätig, zwischen 1999 und 2005 war er in der russischen Botschaft in den Vereinigten Staaten in Washington, D.C. beschäftigt. Seit 2008 ist Rjabkow stellvertretender Außenminister der Russischen Föderation. In dieser Funktion ist er zuständig für die Beziehungen Russlands zu Ländern des amerikanischen Doppelkontinents und zu den BRICS-Staaten, für Rüstungskontrolle sowie Verhandlungen über das iranische Atomprogramm.

Rjabkow wurde mit dem Verdienstorden für das Vaterland 4. Klasse, dem Orden der Ehre und dem Orden der Freundschaft ausgezeichnet. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sergej Rjabkow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Übersicht über die stellvertretenden Minister auf der Website des russischen Außenministeriums, abgerufen am 31. Dezember 2016