Sergei Michailowitsch Krawtschinski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sergei Krawtschinski

Sergei Michailowitsch Krawtschinski (russisch Сергей Михайлович Кравчинский, wiss. Transliteration Sergej Michajlovič Kravčinskij; * 1. Julijul./ 13. Juli 1851greg. in Nowyj Starodub, Ukraine; † 23. Dezember 1895 in London), besser bekannt unter dem Kampfnamen Stepniak („Steppensohn“), war ein russischer Revolutionär. Bekannt wurde er durch die Ermordung des zaristischen Polizeichefs von Sankt Petersburg 1878.

Leben[Bearbeiten]

Stepniak wurde 1851 als Sohn eines Militärarztes geboren. Er besuchte die Militärakademie und trat in den Militärdienst ein. Bei seinem Ausscheiden 1871 hatte er den Rang eines Unterleutnants.

1874 reiste Stepniak auf den Balkan und nahm am Aufstand der Bosnier und Herzegowiner 1875/76 gegen die Osmanen teil. Die Erfahrungen aus dem Aufstand verarbeitete er in einem Handbuch über den Guerillakrieg. 1877 nahm er an der Erhebung Errico Malatestas in Benevent (Italien) teil.

Vier Jahre später kehrte er nach Russland zurück, wo er sich der Bewegung Zemlya i volya („Land und Freiheit“) der Narodniki anschloss und zusammen mit Nikolai Morozov und Olga Liubatovich das Parteiorgan herausgab.

Seine Überzeugung von der Wirksamkeit terroristischer Anschläge im politischen Kampf veranlasste ihn, General Nikolai Mesenzow, den Chef der Polizei in Sankt Petersburg, dort im August 1878 auf offener Straße mit einem Dolch niederzustoßen.

Nach dem Attentat musste er Russland verlassen und ließ sich schließlich in London nieder, wo er unter dem Namen Friends of Russian Freedom eine Gruppe russischer Dissidenten um sich sammelte und die Zeitschrift Russia Free Press herausgab.

1895 wurde Stepniak beim Überqueren eines Bahnübergangs von einem Zug überfahren.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sergei Krawtschinski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien