Sergei Sergejewitsch Mitrochin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sergei Sergejewitsch Mitrochin

Sergei Sergejewitsch Mitrochin (russisch Сергей Сергеевич Митрохин; * 20. Mai 1963 in Moskau) ist ein russischer Politiker. Von 2008 bis 2015 war er Vorsitzender der Russischen Demokratischen Partei Jabloko[1]. Er nennt das russische System autoritär-kriminell-oligarchisch.[2]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er studierte an der Staatlichen Pädagogischen Universität Moskau und promovierte in Politikwissenschaft. Von 1993 bis 2003 war er Abgeordneter der Staatsduma und von 2005 bis 2009 der Moskauer Stadtduma.[3][4][5] 2019 wurde er erneut ins Stadtparlament gewählt.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Эмилия Слабунова стала председателем партии «ЯБЛОКО» (russisch)
  2. Politischer Bericht aus der Russischen Föderation der Hanns Seidel Stiftung, 23. März 2015
  3. „Митрохин Сергей Сергеевич [Mitrokhin Sergey Sergeyevich]“ (russisch). Yabloko.ru. Abgerufen am 20. November 2011.
  4. http://eng.yabloko.ru/People/Mitroch/Mitr.html (englisch)
  5. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.buildingglobaldemocracy.org (englisch)
  6. На выборах в Мосгордуму победили все кандидаты от «Яблока». Они будут добиваться освобождения политзаключенных. Abgerufen am 11. September 2019 (russisch).