Serhij Bubka (Tennisspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Serhij Bubka Tennisspieler
Serhij Bubka
Serhij Bubka 2014
Nation: UkraineUkraine Ukraine
Geburtstag: 10. Februar 1987
Größe: 188 cm
Gewicht: 88 kg
1. Profisaison: 2005
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 465.186 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 15:16
Höchste Platzierung: 145 (17. August 2009)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 7:12
Höchste Platzierung: 134 (26. Mai 2008)
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Serhij Sergejewitsch Bubka (ukrainisch Сергій Сергійович Бубка, engl. Transkription Sergei Sergeevich Bubka; * 10. Februar 1987 in Donezk) ist ein ukrainischer Tennisspieler. Er ist der Sohn des ehemaligen Stabhochspringers Serhij Bubka.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2009 gewann Bubka seinen bisher einzigen Titel im Einzel auf der ATP Challenger Tour in Kyōto, Japan gegen Takao Suzuki.

Bei den Dubai Duty Free Tennis Championships 2011 erreichte er die zweite Runde, die er in zwei Sätzen gegen den Franzosen Richard Gasquet verlor. In der ersten Runde bezwang er den an Position fünf gesetzten Kroaten Ivan Ljubičić. Bei den US Open 2011 verlor er in der zweiten Runde im Herreneinzel in drei Sätzen gegen den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga, gegen den er bereits bei den Qatar ExxonMobil Open 2011 in der zweiten Runde in zwei Sätzen verlor.

Bubka war mit der Tennisspielerin Wiktoryja Asaranka liiert. Am 1. November 2012 wurde er schwer verletzt als er aus dem dritten Stock eines Hauses in Paris stürzte.[1] Nach bisherigen Erkenntnissen soll er im Badezimmer der Wohnung eines Freundes eingeschlossen gewesen sein und er versuchte, durch das Fenster in den Nebenraum zu gelangen.[1] Knapp ein Jahr nach dem Unfall gab er im Januar 2014 sein Comeback in der Qualifikation der Australian Open.[2]

Bubka spielte zwischen 2005 und 2014 für die ukrainische Davis-Cup-Mannschaft.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500 Series
ATP World Tour 250 Series
ATP Challenger Tour (5)
ATP-Titel nach Belag
Hartplatz (0)
Sand (0)
Rasen (0)

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 15. März 2009 JapanJapan Kyōto Teppich (i) JapanJapan Takao Suzuki 7:66, 6:4

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 3. Juni 2007 Korea SudSüdkorea Busan Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Paul Fruttero AustralienAustralien Nathan Healey
TschechienTschechien Jan Mertl
4:6, 7:65, [10:6]
2. 11. August 2007 UsbekistanUsbekistan Samarqand Sand RusslandRussland Jewgeni Kirillow TschechienTschechien Jaroslav Pospíšil
TschechienTschechien Adam Vejmělka
6:3, 6:2
3. 4. Juni 2011 TschechienTschechien Prostějov Sand SpanienSpanien Adrián Menéndez SpanienSpanien David Marrero
SpanienSpanien Rubén Ramírez Hidalgo
7:5, 6:2
4. 27. Juli 2014 KasachstanKasachstan Astana Hartplatz SchweizSchweiz Marco Chiudinelli Chinese TaipeiChinese Taipei Chen Ti
Chinese TaipeiChinese Taipei Huang Liang-chi
6:3, 6:4

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Serhij Bubka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b FOCUS Online: Bubka Junior nach Sturz aus Fenster schwer verletzt. Abgerufen am 1. Juli 2016.
  2. 14 Monate nach Horrorunfall: Emotionales Comeback für Bubka bei Australian Open, tennisnet.com.