Serie A 1979/80

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Serie A 1979/80
Meister Inter Mailand
Europapokal der
Landesmeister
Inter Mailand
UEFA-Pokal Juventus Turin, Torino Calcio
Pokalsieger AS Rom
Europapokal der
Pokalsieger
AS Rom
Absteiger Pescara Calcio, AC Mailand,
Lazio Rom
Mannschaften 16
Spiele 240
Tore 452  (ø 1,88 pro Spiel)
Torschützenkönig Roberto Bettega (Juventus Turin)
Serie A 1978/79

Die Serie A 1979/80 war die 48. Spielzeit in der höchsten italienischen Fußball-Spielklasse der Herren. Sie begann am 16. September 1979 und endete am 11. Mai 1980. Als Aufsteiger kamen Udinese Calcio, Cagliari Calcio und Pescara Calcio aus der Serie B dazu.

Die Saison als Meister beendete Inter Mailand und wurde damit Nachfolger der AC Mailand. Die Qualifikation für den Europapokal der Landesmeister schaffte Inter. Für den UEFA-Pokal qualifizierten sich Juventus Turin und Torino Calcio. Über die Coppa Italia sicherte sich die AS Rom die Teilnahme am Europapokal der Pokalsieger des folgenden Jahres. In die Serie B absteigen mussten Pescara sowie die AC Mailand und Lazio Rom im Ergebnis eines Bestechungsskandals im Jahre 1980.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teilnehmer der Serie A 1979/80
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Inter Mailand  30  14  13  3 044:250 +19 41:19
 2. Juventus Turin (P)  30  16  6  8 042:250 +17 38:22
 3. Torino Calcio  30  11  13  6 026:150 +11 35:25
 4. Ascoli Calcio  30  11  12  7 035:280  +7 34:26
 5. AC Florenz  30  11  11  8 033:270  +6 33:27
 6. AS Rom  30  10  12  8 034:350  −1 32:28
 7. FC Bologna  30  8  14  8 023:240  −1 30:30
 8. Cagliari Calcio (N)  30  8  14  8 027:290  −2 30:30
 9. AC Perugia  30  9  12  9 027:320  −5 30:30
10. SSC Neapel  30  7  14  9 020:200  ±0 28:32
11. US Avellino  30  7  10  13 024:320  −8 24:36
12. US Catanzaro  30  5  14  11 020:340 −14 24:36
13. Udinese Calcio (N)  30  3  15  12 024:380 −14 21:39
14. Pescara Calcio (N)  30  4  8  18 018:440 −26 16:44
15. AC Mailand (M) 1  30  14  8  8 034:190 +15 36:24
16. Lazio Rom 1  30  5  15  10 021:250  −4 25:35

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. geschossene Tore

  • Italienischer Meister und Teilnahme am Europapokal der Landesmeister 1980/81
  • Teilnahme am UEFA-Pokal 1980/81
  • Teilnahme am Europapokal der Pokalsieger 1980/81
  • Abstieg in die Serie B 1980/81
  • (M) Italienischer Meister 1978/79
    (P) Pokalsieger 1978/79
    (N) Neuaufsteiger aus der Serie B 1978/79
    1 AC Mailand und Lazio Rom wurden infolge des Bestechungsskandals auf die letzten zwei Ränge versetzt.

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    1979/80 AC Mailand AC Perugia Juventus Turin Inter Mailand Torino Calcio SSC Neapel AC Florenz Lazio Rom US Catanzaro Ascoli Calcio US Avellino AS Rom FC Bologna Udinese Calcio Cagliari Calcio Pescara Calcio
    AC Mailand 1:0 2:1 0:1 0:2 1:2 2:0 2:1 0:0 3:0 1:0 0:0 4:0 0:0 2:0 3:1
    AC Perugia 1:1 1:0 0:0 0:2 1:0 1:2 0:0 0:0 0:0 2:1 3:1 1:1 2:0 1:0 1:0
    Juventus Turin 2:1 3:0 2:0 0:0 1:0 3:0 0:0 1:0 2:3 2:0 2:0 1:1 1:1 1:0 3:0
    Inter Mailand 2:0 3:2 4:0 1:1 1:0 0:0 2:1 3:1 2:4 3:0 2:2 0:0 2:1 3:3 2:0
    Torino Calcio 0:1 2:0 1:2 0:0 0:0 1:1 1:0 0:0 1:0 2:2 1:0 0:0 1:1 0:0 2:0
    SSC Neapel 0:1 1:1 0:0 3:4 1:0 0:0 0:0 1:1 1:0 0:1 3:0 1:1 1:0 0:0 2:0
    AC Florenz 1:1 0:0 2:1 0:2 1:0 0:0 0:0 3:0 3:1 3:0 3:1 0:0 1:1 1:1 2:0
    Lazio Rom 0:2 1:1 1:0 0:0 2:1 1:1 2:0 2:0 0:1 1:1 1:2 0:1 0:0 1:1 2:0
    US Catanzaro 0:3 2:1 0:1 0:0 0:0 2:0 0:1 2:1 1:1 0:0 2:2 0:0 1:1 1:0 1:1
    Ascoli Calcio 0:0 1:0 2:3 1:1 1:0 0:0 1:0 1:1 2:2 0:0 3:0 2:0 3:0 1:0 3:1
    US Avellino 1:0 2:2 1:0 0:0 0:2 2:3 0:2 0:0 2:0 2:2 0:1 1:0 0:0 2:2 2:0
    AS Rom 0:0 4:0 1:3 1:0 1:1 0:0 2:1 1:1 1:0 1:0 1:1 1:2 1:1 1:1 2:0
    FC Bologna 0:1 1:1 1:1 1:2 1:2 0:0 2:1 1:0 4:1 0:0 1:0 1:1 2:1 0:1 0:0
    Udinese Calcio 2:1 1:2 1:3 1:1 0:1 0:0 2:2 1:1 1:2 3:1 0:1 0:0 0:2 1:1 2:1
    Cagliari Calcio 0:0 1:2 2:1 1:1 0:0 1:0 2:1 1:1 1:0 1:1 1:1 1:3 1:0 3:1 1:0
    Pescara Calcio 2:1 1:1 0:2 0:2 0:2 1:0 1:2 2:0 1:1 0:0 1:1 2:3 0:0 1:1 2:0

    Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Spieler Verein Tore
    1 ItalienItalien Roberto Bettega Juventus Turin 16
    2 ItalienItalien Alessandro Altobelli Inter Mailand 15
    3 ItalienItalien Paolo Rossi AC Perugia 13
    4 ItalienItalien Francesco Graziani Torino Calcio 12
    ItalienItalien Roberto Pruzzo AS Rom 12
    ItalienItalien Franco Selvaggi Cagliari Calcio 12
    7 ItalienItalien Giuseppe Savoldi FC Bologna 11
    8 ItalienItalien Bruno Giordano Lazio Rom 9
    ItalienItalien Massimo Palanca US Catanzaro 9
    10 ItalienItalien Giancarlo Antognoni AC Florenz 8
    ItalienItalien Gianfranco Bellotto Ascoli Calcio 8

    Meistermannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Inter Mailand
    Inter Mailand (alt).svg Ivano Bordon, Renato Cipollini; Graziano Bini, Giuseppe Baresi, Giuseppe Bergomi, Nazzareno Canuti, Roberto Mozzini, Leonardo Occhipinti, Franco Pancheri; Giampiero Marini, Evaristo Beccalossi, Gabriele Oriali, Giancarlo Pasinato, Domenico Caso; Alessandro Altobelli, Claudio Ambu, Carlo Muraro
    Trainer: Eugenio Bersellini

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]