Serie A 2020/21

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Serie A 2020/21
Meister Inter Mailand
Champions League Inter Mailand
AC Mailand
Atalanta Bergamo
Juventus Turin
Europa League SSC Neapel
Lazio Rom
Europa-Conference-
League-Qualifikation
AS Rom
Pokalsieger Juventus Turin
Absteiger Benevento Calcio
Parma Calcio
FC Crotone
Mannschaften 20
Spiele 380
Tore 1.163  (ø 3,06 pro Spiel)
Zuschauer 43.550  (ø 115 pro Spiel)
Torschützenkönig PortugalPortugal Cristiano Ronaldo (Juventus Turin), 29 Tore
Serie A 2019/20

Die Serie A 2020/21 war die 89. Spielzeit der höchsten italienischen Spielklasse im Fußball der Männer. Sie wurde am 19. September 2020 eröffnet und nicht durch eine Winterpause unterbrochen.[1] Lediglich über Weihnachten und den Jahreswechsel fand eine kurze Pause statt.[2] Bedingt war diese enge Terminierung durch das spätere Ende der Vorsaison in Folge der COVID-19-Pandemie sowie die ab Mitte Juni 2021 stattfindende EM 2021. Die letzten Spiele wurden am 23. Mai 2021 ausgetragen.

Saisonverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem die AC Mailand, die in der Saison 2010/11 zuletzt Meister wurde, zunächst vom 4. bis zum 21. Spieltag die Tabellenspitze belegte, wurde das Team im Anschluss vom Stadtrivalen Inter abgelöst. Bereits vier Spieltage vor Saisonende konnten sich die Nerazzurri, die sogar noch ein Jahr länger hatten warten müssen als Milan, ihre insgesamt 19. Landesmeisterschaft sichern, nachdem Atalanta Bergamo als letzter Verfolger nur zu einem Remis gegen Sassuolo kam. Zu diesem Zeitpunkt war es noch allen Mannschaften auf den Rängen 2 bis 7 möglich, die Qualifikation zu allen europäischen Wettbewerbe von der Conference bis zur Champions League zu erreichen. Vor dem letzten Spieltag stand Lazio Rom als Teilnehmer an der Europa League fest, für die restlichen drei Champions-League-Plätze gab es noch vier Kandidaten. Das Rennen machten letztendlich Milan, Atalanta sowie Juventus; da Napoli nur remis gegen Hellas spielte, verpasste das Team von Gennaro Gattuso – der daraufhin den Verein verließ – den Einzug in die Königsklasse.

Nach dem 34. Spieltag war in der anderen Tabellenhälfte Aufsteiger Crotone der unmittelbare Wiederabstieg sicher; durch das 92. Gegentor unterbot die Mannschaft den bisherigen Negativrekord der AS Casale aus der Saison 1933/34. Auch Parma musste nach einer Niederlage bei Torino den Gang in die Serie B verkraften, einen Spieltag vor Schluss folgte mit Benevento ein zweiter Vorjahresaufsteiger.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Standorte der teilnehmenden Vereine in der Saison 2020/21

Für die Spielzeit 2020/21 qualifizierten sich die 17 besten Mannschaften der vorherigen Saison (Serie A 2019/20), die zwei besten Mannschaften der vorherigen Zweitligasaison (Serie B 2019/20) sowie der Sieger der vorherigen Zweitliga-Play-offs (Play-offs der Serie B 2019/20):

Die 17 besten Mannschaften der vorherigen Saison:

Die zwei besten Mannschaften der vorherigen Zweitligasaison:

Der Sieger der vorherigen Zweitliga-Play-offs:

Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabellenführer
Tabellenletzter

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Inter Mailand  38  28  7  3 089:350 +54 91
 2. AC Mailand  38  24  7  7 074:410 +33 79
 3. Atalanta Bergamo  38  23  9  6 090:470 +43 78
 4. Juventus Turin (M)  38  23  9  6 077:380 +39 78
 5. SSC Neapel1 (P)  38  24  5  9 086:410 +45 77
 6. Lazio Rom  38  21  5  12 061:550  +6 68
 7. AS Rom  38  18  8  12 068:580 +10 62
 8. US Sassuolo Calcio  38  17  11  10 064:560  +8 62
 9. Sampdoria Genua  38  15  7  16 052:540  −2 52
10. Hellas Verona  38  11  12  15 046:480  −2 45
11. CFC Genua  38  10  12  16 047:580 −11 42
12. FC Bologna  38  10  11  17 051:650 −14 41
13. AC Florenz  38  9  13  16 047:590 −12 40
14. Udinese Calcio  38  10  10  18 042:580 −16 40
15. Spezia Calcio (N)  38  9  12  17 052:720 −20 39
16. Cagliari Calcio  38  9  10  19 043:590 −16 37
17. FC Turin  38  7  16  15 050:690 −19 37
18. Benevento Calcio (N)  38  7  12  19 040:750 −35 33
19. FC Crotone (N)  38  6  5  27 045:920 −47 23
20. Parma Calcio  38  3  11  24 039:830 −44 20
Stand: Endstand[3]

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

Zum Saisonende 2020/21:
  • Italienischer Meister und Teilnahme an der Gruppenphase der UEFA Champions League 2021/22
  • Teilnahme an der Gruppenphase der UEFA Champions League 2021/22
  • Teilnahme an der Gruppenphase der UEFA Europa League 2021/22
  • Teilnahme an der Play-off-Runde zur UEFA Europa Conference League 2021/22
  • Abstieg in die Serie B 2021/22
  • Zum Saisonende 2019/20:
    (M) Meister des Vorjahres
    (P) Pokalsieger des Vorjahres
    (N) Aufsteiger aus der Serie B 2019/20
    1 Die Partie gegen Juventus Turin, die aufgrund des COVID-19-bedingten Nichterscheinens der SSC Neapel nicht ausgetragen wurde, wurde im Nachgang mit 3:0 für Juventus gewertet. Napoli ging erfolgreich gegen das Urteil des Ligaverbands, das auch den Abzug eines Punktes beinhaltete, in Berufung.[4] Das COMI nahm den Punktabzug für Neapel Ende Dezember 2020 zurück und ordnete eine Austragung der Partie für das Jahr 2021 an.[5]

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    2020/21
    Stand: Endstand[6]
    Juventus Turin Inter Mailand Atalanta Bergamo Lazio Rom AS Rom AC Mailand SSC Neapel US Sassuolo Calcio Hellas Verona AC Florenz Parma Calcio FC Bologna Udinese Calcio Cagliari Calcio Sampdoria Genua FC Turin CFC Genua Benevento Calcio CRO Spezia Calcio
    Juventus Turin 3:2 1:1 3:1 2:0 0:3 2:13 3:1 1:1 0:3 3:1 2:0 4:1 2:0 3:0 2:1 3:1 0:1 3:0 3:0
    Inter Mailand 2:0 1:0 3:1 3:1 1:2 1:0 2:1 1:0 4:3 2:2 3:1 5:1 1:0 5:1 4:2 3:0 4:0 6:2 2:1
    Atalanta Bergamo 1:0 1:1 1:3 4:1 0:2 4:2 5:1 0:2 3:0 3:0 5:0 3:2 5:2 1:3 3:3 0:0 2:0 5:1 3:1
    Lazio Rom 1:1 1:1 1:4 3:0 3:0 2:0 2:1 1:2 2:1 1:0 2:1 1:3 1:0 1:0 0:0 4:3 5:3 3:2 2:1
    AS Rom 2:2 2:2 1:1 2:0 1:2 0:2 0:0 3:1 2:0 3:0 1:0 3:0 3:2 1:0 3:1 1:0 5:2 5:0 4:3
    AC Mailand 1:3 0:3 0:3 3:2 3:3 0:1 1:2 2:2 2:0 2:2 2:0 1:1 0:0 1:1 2:0 2:1 2:0 4:0 3:0
    SSC Neapel 1:0 1:1 4:1 5:2 4:0 1:3 0:2 1:1 6:0 2:0 3:1 5:1 1:1 2:1 1:1 6:0 2:0 4:3 1:2
    US Sassuolo Calcio 1:3 0:3 1:1 2:0 2:2 1:2 3:3 3:2 3:1 1:1 1:1 0:0 1:1 1:0 3:3 2:1 1:0 4:1 1:2
    Hellas Verona 1:1 1:2 0:2 0:1 3:02 0:2 3:1 0:2 1:2 2:1 2:2 1:0 1:1 1:2 1:1 0:0 3:1 2:1 1:1
    AC Florenz 1:1 0:2 2:3 2:0 1:2 2:3 0:2 1:1 1:1 3:3 0:0 3:2 1:0 1:2 1:0 1:1 0:1 2:1 3:0
    Parma Calcio 0:4 1:2 2:5 0:2 2:0 1:3 0:2 1:3 1:0 0:0 0:3 2:2 0:0 0:2 0:3 1:2 0:0 3:4 2:2
    FC Bologna 1:4 0:1 2:2 2:0 1:5 1:2 0:1 3:4 1:0 3:3 4:1 2:2 3:2 3:1 1:1 0:2 1:1 1:0 4:1
    Udinese Calcio 1:2 0:0 1:1 0:1 0:1 1:2 1:2 2:0 2:0 1:0 3:2 1:1 0:1 0:1 0:0 1:0 0:2 0:0 0:2
    Cagliari Calcio 1:3 1:3 0:1 0:2 3:2 0:2 1:4 1:1 0:2 0:0 4:3 1:0 1:1 2:0 0:1 0:1 1:2 4:2 2:2
    Sampdoria Genua 0:2 2:1 0:2 3:0 2:0 1:2 0:2 2:3 3:1 2:1 3:0 1:2 2:1 2:2 1:0 1:1 2:3 3:1 2:2
    FC Turin 2:2 1:2 2:4 3:4 3:1 0:7 0:2 3:2 1:1 1:1 1:0 1:1 2:3 2:3 2:2 0:0 1:1 0:0 0:0
    CFC Genua 1:3 0:2 3:4 1:1 1:3 2:2 2:1 1:2 2:2 1:1 1:2 2:0 1:1 1:0 1:1 1:2 2:2 4:1 2:0
    Benevento Calcio 1:1 2:5 1:4 1:1 0:0 0:2 1:2 0:1 0:3 1:4 2:2 1:0 2:4 1:3 1:1 2:2 2:0 1:1 0:3
    FC Crotone 1:1 0:2 1:2 0:2 1:3 0:2 0:4 1:2 2:1 0:0 2:1 2:3 1:2 0:2 0:1 4:2 0:3 4:1 4:1
    Spezia Calcio 1:4 1:1 0:0 1:2 2:2 2:0 1:4 1:4 0:1 2:2 2:2 2:2 0:1 2:1 2:1 4:1 1:2 1:1 3:2
    2 Die Partie, die ursprünglich 0:0 endete, wurde im Nachgang mit 3:0 für Hellas gewertet, nachdem die AS Rom einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt hatte.[7]
    3 Die Partie gegen Juventus Turin, die aufgrund des COVID-19-bedingten Nichterscheinens der SSC Neapel nicht ausgetragen wurde, wurde im Nachgang mit 3:0 für Juventus gewertet. Napoli ging erfolgreich gegen das Urteil des Ligaverbands, das auch den Abzug eines Punktes beinhaltete, in Berufung. Das COMI nahm den Punktabzug für Neapel Ende Dezember 2020 zurück und ordnete eine Austragung der Partie für den 8. April 2021 an.[4][5]

    Tabellenverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Verlegte Partien werden entsprechend der ursprünglichen Terminierung dargestellt, damit an allen Spieltagen für jede Mannschaft die gleiche Anzahl an Spielen berücksichtigt wird.

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38
    Juventus Turin 5 6 5 5 5 4 5 4 5 4 4 4 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 2 3 3 3 4 4 4 3 5 5 5 4
    Inter Mailand 1 3 4 6 4 6 7 6 3 3 3 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1
    Atalanta Bergamo 2 2 1 4 6 5 6 7 8 9 8 7 7 7 6 5 5 6 5 7 7 6 5 4 4 5 4 4 4 4 3 3 2 2 2 2 2 3
    Lazio Rom 18 10 9 15 12 10 9 8 9 7 9 9 8 8 9 8 8 7 7 6 5 7 6 7 7 7 7 7 6 6 6 6 6 6 6 6 6 6
    AS Rom 19 15 10 8 9 8 4 3 6 6 6 5 5 5 4 4 4 5 4 4 4 4 4 5 5 4 6 6 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7
    AC Mailand 6 5 2 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 2 2 2 2 2 3 2 2 2 2 2 5 4 3 3 3 2
    SSC Neapel 7 1 6 3 2 3 2 5 2 2 2 3 4 4 5 7 6 4 6 5 6 5 7 6 6 6 5 5 5 5 5 5 3 5 4 4 4 5
    US Sassuolo Calcio 11 7 3 2 3 2 3 2 4 5 5 6 6 6 7 6 7 8 9 8 8 8 8 9 9 9 8 8 9 8 8 8 8 8 8 8 8 8
    Hellas Verona 4 4 7 7 8 7 8 9 7 8 7 8 9 9 8 9 9 9 8 9 9 9 9 8 8 8 9 9 8 9 9 10 10 10 10 10 10 10
    AC Florenz 9 9 12 11 10 11 12 15 17 17 17 17 16 14 14 14 12 14 12 11 15 16 14 14 14 14 13 14 14 15 16 13 14 15 13 13 13 13
    Parma Calcio 14 20 17 19 16 15 15 17 16 16 14 14 15 16 16 18 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 20 20 20
    FC Bologna 13 8 11 16 18 13 14 12 10 10 12 13 14 13 12 12 14 12 13 15 13 12 12 11 12 12 12 11 11 11 11 11 12 12 12 11 11 12
    Udinese Calcio 15 17 19 18 19 19 19 16 13 13 10 10 11 12 13 13 13 15 14 13 11 14 13 12 11 11 10 12 12 12 12 12 11 11 11 12 12 14
    Cagliari Calcio 10 14 18 12 11 12 11 11 12 11 11 12 13 15 15 15 16 17 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 17 17 16 15 16 16
    Sampdoria Genua 20 18 14 9 7 9 10 10 11 12 13 11 10 11 11 11 11 10 10 10 10 10 10 10 10 10 11 10 10 10 10 9 9 9 9 9 9 9
    FC Turin 12 16 13 17 15 18 17 18 18 18 18 19 18 20 17 17 18 18 17 17 17 17 17 17 17 17 17 17 17 17 15 16 16 14 14 16 17 17
    CFC Genua 3 13 15 13 17 16 18 19 19 19 19 18 19 18 19 19 17 16 16 14 12 11 11 13 13 13 14 13 13 13 13 14 13 13 15 14 14 11
    Benevento Calcio 16 12 8 10 13 14 16 14 15 14 15 15 12 10 10 10 10 11 11 12 14 15 15 16 16 16 16 16 15 16 17 17 18 18 18 18 18 18
    CRO 17 19 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 19 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 19 19 19
    Spezia Calcio 8 11 16 14 14 17 13 13 14 15 16 16 17 17 18 16 15 13 15 16 16 13 16 15 15 15 15 15 16 14 14 15 15 16 17 17 15 15

    Platzierungen Serie A 2020-21.svg

    Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Sortierung erfolgt analog zur Liste der LNPA.

    Pl. Spieler Mannschaft Tore
    01. PortugalPortugal Cristiano Ronaldo Juventus Turin 29
    02. BelgienBelgien Romelu Lukaku Inter Mailand 24
    03. KolumbienKolumbien Luis Muriel Atalanta Bergamo 22
    04. SerbienSerbien Dušan Vlahović AC Florenz 21
    05. ItalienItalien Ciro Immobile Lazio Rom 20
    NigeriaNigeria Simeon Nwankwo FC Crotone
    07. ItalienItalien Lorenzo Insigne SSC Neapel 19
    08. ItalienItalien Domenico Berardi US Sassuolo Calcio 17
    ArgentinienArgentinien Lautaro Martínez Inter Mailand
    10. BrasilienBrasilien João Pedro Cagliari Calcio 16
    Stand: Endstand[8]

    Assistliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Sortierung erfolgt analog zur Liste der LNPA.

    Pl. Spieler Mannschaft Assists
    1. UkraineUkraine Ruslan Malinowskyj Atalanta Bergamo 11
    2. ArmenienArmenien Henrich Mchitarjan AS Rom 10
    ArgentinienArgentinien Rodrigo de Paul Udinese Calcio
    PolenPolen Piotr Zieliński SSC Neapel
    KolumbienKolumbien Duván Zapata Atalanta Bergamo
    6. SlowenienSlowenien Josip Iličić Atalanta Bergamo 09
    KolumbienKolumbien Juan Cuadrado Juventus Turin
    TurkeiTürkei Hakan Çalhanoğlu AC Mailand
    BelgienBelgien Romelu Lukaku Inter Mailand
    KolumbienKolumbien Luis Muriel Atalanta Bergamo
    Stand: Endstand[8]

    Wissenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    • Rafael Leão (AC Mailand) erzielte am 13. Spieltag beim 2:1 gegen die US Sassuolo bereits nach 6,2 Sekunden das erste Tor des Spiels und löste somit Paolo Poggi als bisherigen Rekordhalter der Liga ab.[9]
    • Der FC Crotone zog mit seinem 91. Gegentor mit der AS Casale gleich, die in der Saison 1933/34 ebenso viele Gegentreffer hatte hinnehmen müssen, so viel wie keine andere Mannschaft in der Ligageschichte.

    Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Seit der Spielzeit 2018/19 zeichnet die Serie A die besten Spieler der Saison aus. Zum Start der Spielzeit 2019/20 folgte die Auszeichnung des Spielers des Monats.

    Spieler Mannschaft
    Spieler der Saison BelgienBelgien Romelu Lukaku Inter Mailand
    U23-Spieler der Saison SerbienSerbien Dušan Vlahović AC Florenz
    Torhüter der Saison ItalienItalien Gianluigi Donnarumma AC Mailand
    Abwehrspieler der Saison ArgentinienArgentinien Cristian Romero Atalanta Bergamo
    Mittelfeldspieler der Saison ItalienItalien Nicolò Barella Inter Mailand
    Stürmer der Saison PortugalPortugal Cristiano Ronaldo Juventus Turin

    Spieler des Monats

    Monat Spieler Mannschaft
    September 2020 ArgentinienArgentinien Alejandro Gómez Atalanta Bergamo
    Oktober 2020 SchwedenSchweden Zlatan Ibrahimović AC Mailand
    November 2020 PortugalPortugal Cristiano Ronaldo Juventus Turin
    Dezember 2020 TurkeiTürkei Hakan Çalhanoğlu AC Mailand
    Januar 2021 SerbienSerbien Sergej Milinković-Savić Lazio Rom
    Februar 2021 BelgienBelgien Romelu Lukaku Inter Mailand
    März 2021 ItalienItalien Lorenzo Insigne SSC Neapel
    April 2021 KolumbienKolumbien Luis Muriel Atalanta Bergamo
    Mai 2021 UkraineUkraine Ruslan Malinowskyj Atalanta Bergamo

    Die Meistermannschaft von Inter Mailand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    (In Klammern sind die Spiele und Tore angegeben)[10]

    Meistertrainer Antonio Conte
    Inter Mailand
    Inter Mailand

    Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Commons: Serie A 2020/21 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Gleichzeitig zur Bundesliga: Serie A plant Saisonbeginn am 19. September, transfermarkt.de, abgerufen am 4. August 2020
    2. Spielplan der Serie A 2020/21 auf sport1.de
    3. Classifica, legaseriea.it, abgerufen am 23. Mai 2021 (italienisch)
    4. a b SSC Neapel erhebt Einspruch gegen Punktabzug, eurosport.de, abgerufen am 15. Oktober 2020
    5. a b SSC Neapel erfolgreich vor Gericht: Spiel gegen Juventus muss nachgeholt werden, transfermarkt.de, abgerufen am 22. Dezember 2020
    6. Calendario e risultati, legaseriea.it, abgerufen am 24. Mai 2021 (italienisch)
    7. Roma macht Fehler bei Kaderregistrierung: Remis gegen Hellas als Niederlage gewertet, transfermarkt.de, abgerufen am 22. September 2020
    8. a b Player Statistics, legaseria.it, abgerufen am 24. Mai 2021 (englisch)
    9. Schnellstes Tor der Serie-A-Geschichte: Milan feiert Blitzstart von Leão, transfermarkt.de, abgerufen am 20. Dezember 2020
    10. Leistungsdaten Inter Mailand, transfermarkt.de, abgerufen am 24. Mai 2021