Sermata-Inseln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

f

Sermata-Inseln
Die Sermata-Inseln
Die Sermata-Inseln
Gewässer Bandasee, Timorsee
Archipel Sermata-Inseln
Geographische Lage 8° 14′ S, 128° 56′ OKoordinaten: 8° 14′ S, 128° 56′ O
Sermata-Inseln (Molukken-Papua)
Sermata-Inseln
Anzahl der Inseln 12
Hauptinsel Sermata
Gesamte Landfläche
Zeremonielles Geschirr von Luang(18.–19. Jahrhundert)
Zeremonielles Geschirr von Luang
(18.–19. Jahrhundert)

Die indonesischen Sermata-Inseln (indonesisch Kepulauan Sermata) gehören zu den Südlichen Molukken.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Größte Insel der Gruppe ist Sermata. Westlich von ihr liegen Kalapa, Kepuri, Tiara, Liakra, Luang, Matumara, Meatij Miarang, Metutun, Lailawan, Meaterialam und Amortuan. Zusammen bilden sie den Subdistrikt (Kecamatan) Mdona Hiera (Mdona Hyera), der zu dem Regierungsbezirk (Kabupaten) der Südwestmolukken (Provinz Maluku) gehört. Hauptort des Subdistriktes ist Lelang auf Sermata.[1]

Westlich der Sermata-Inseln liegen die Leti-Inseln, östlich die Babarinseln. Zusammen sind sie Teil des äußeren Bandabogens, zu dem auch Timor weiter im Westen gehört. Südlich befindet sich die Timorsee, nördlich die Bandasee.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sermata-Inseln – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Karte der Südwestmolukken