Sermersheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sermersheim
Sermersheim (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Grand Est
Département (Nr.) Bas-Rhin / Europäische Gebietskörperschaft Elsass (67)
Arrondissement Sélestat-Erstein
Kanton Erstein
Gemeindeverband Canton d’Erstein
Koordinaten 48° 21′ N, 7° 33′ OKoordinaten: 48° 21′ N, 7° 33′ O
Höhe 157–163 m
Fläche 10,12 km²
Einwohner 949 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 94 Einw./km²
Postleitzahl 67230
INSEE-Code
Website sermersheim.fr

Rathaus- (Mairie) und Schulgebäude in Sermersheim

Sermersheim ist eine französische Gemeinde mit 949 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Bas-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass). Sie liegt an der Ill und verfügt über einen Bahnhof der SNCF und eine Autobahnausfahrt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die schriftliche Überlieferung beginnt zwar schon im 7. Jahrhundert, aber nur in späteren Abschriften. Die Klöster Ebersmünster und Mont-St.-Odilie (Odilenberg) sollen zwischen 650 und 720 hier Besitz gehabt haben (Reg.Als. 067,076,096). Doch halten einige Historiker diese späteren Abschriften für Fälschungen. Sichere Erwähnungen findet Sermersheim in zwei Kaiserurkunden des 10. Jahrhunderts: 968 schenkte Otto I. hier einen Reichshof an seine Ehefrau und 992 vermachte Otto III. dem Kloster Seltz hier (s)ein Reichsgut (Regesta Imperii II, 488 + 1052, siehe auch MGH DOIII 86).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2018
683 692 674 604 677 829 802 940

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Bas-Rhin. Flohic Editions, Band 1, Charenton-le-Pont 1999, ISBN 2-84234-055-8, S. 109–110.
Johanneskirche Sermersheim

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Sermersheim – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien