Serris

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Serris
Serris (Frankreich)
Serris
Region Île-de-France
Département Seine-et-Marne
Arrondissement Torcy
Kanton Serris (Hauptort)
Gemeindeverband Val d’Europe Agglomération
Koordinaten 48° 51′ N, 2° 47′ OKoordinaten: 48° 51′ N, 2° 47′ O
Höhe 123–133 m
Fläche 5,6 km2
Einwohner 8.843 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 1.579 Einw./km2
Postleitzahl 77700
INSEE-Code
Website www.mairie-serris.net/

Arianeplatz in Serris

Serris ist eine französische Gemeinde mit 8843 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Seine-et-Marne in der Region Île-de-France östlich von Paris. Serris gehört zum Arrondissement Torcy und zum Kanton Serris. Die Einwohner heißen Serrissiens. Serris gehört zur Ville nouvelle Marne-la-Vallée.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serris liegt etwa 37 Kilometer östlich von Paris. Umgeben wird Serris von Chessy und Coupvray im Norden, Magny-le-Hongre im Nordosten, Bailly-Romainvilliers im Osten, Villeneuve-Saint-Denis im Süden, Jossigny im Westen und Montévrain im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die Autoroute A4 von Paris in den Osten Frankreichs.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2014
207 232 304 422 898 2.320 6.061 7.866 8.603
Quellen: Cassini und INSEE

In den nächsten Jahren wird die Einwohnerzahl von Serris weiterhin stark ansteigen, da die Gemeinde Teil des Neubaugebietes Val d’Europe im 4. Sektor der Ville nouvelle Marne-la-Vallée ist.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz vor dem Rathaus von Serris
  • Ein kleiner Teil von Disneyland Paris liegt im nördlichen Teil des Gemeindegebiets
  • Ruinen aus der Merowingerzeit

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Seine-et-Marne. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-100-7, S. 1405–1406.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Serris – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien