Servmax

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Servmax war ein brasilianischer Hersteller von Automobilen.[1]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen aus São Bernardo do Campo stellte ursprünglich Komponenten für Fahrzeuge her. Anfang der 1980er Jahre begann die Produktion von Automobilen.[1] Der Markenname lautete Servmax.[1] Vor dem Ende des Jahrzehnts endete die Produktion.[1]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das erste Modell war die Nachbildung des MG TD mit einer Ähnlichkeit zum MP Lafer. Ein luftgekühlter Vierzylinder-Boxermotor war im Heck montiert und trieb die Hinterräder an. Von diesem Modell entstanden mehr als 150 Fahrzeuge.[1]

1986 folgte die Nachbildung des Mercedes-Benz 350 SL der Baureihe 107. Motor und weitere Teile stammten vom Chevrolet Opala. Zur Wahl standen Motoren mit 2500 cm³ Hubraum und 4100 cm³ Hubraum. Die offene Karosserie bestand aus Fiberglas. Pro Monat entstanden zwei bis drei Fahrzeuge, insgesamt ein paar Dutzend.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f João F. Scharinger: Lexicar Brasil (portugiesisch, abgerufen am 1. November 2016)