Servus (Zeitschrift)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Servus in Stadt & Land
Logo von Servus
Beschreibung Heimatmagazin für den süddeutsch-österreichischen Raum
österreichische Ausgabe
Sprache Deutsch
Verlag Red Bull Media House (Österreich)
Erstausgabe 2010 (A)
Erscheinungsweise monatlich
Verkaufte Auflage 125.027 (A) Exemplare
(ÖAK 2. HJ 2016)
Verbreitete Auflage 143.526 (A) Exemplare
(ÖAK 2. HJ 2016)
Weblink Österreichische Ausgabe
ZDB 2606555-1
Servus in Stadt & Land

Beschreibung Heimatmagazin für den süddeutsch-österreichischen Raum
deutsche Ausgabe
Erstausgabe 2012 (D)
Erscheinungsweise monatlich
Verkaufte Auflage 62.088 (D) Exemplare
(IVW Q2/2017)
Verbreitete Auflage 63.588 (D) Exemplare
(IVW Q2/2017)
Weblink Deutsche Ausgabe
ZDB 2660080-8

Servus (Untertitel: in Stadt & Land) ist eine deutschsprachige Lebensstil- und Heimatzeitschrift für den süddeutsch-österreichischen Kulturraum. Das Magazin wird wie auch der Fernsehsender ServusTV von der Red Bull Media House GmbH produziert.[1]

Es erscheinen monatlich inhaltlich verschiedene Ausgaben für Österreich, Bayern sowie eine Ausgabe für Gesamt-Deutschland.[2]

Daneben erscheinen in Österreich unter der Dachmarke Servus die Kochzeitschrift Servus Gute Küche, Servus Unser Garten, das Kindermagazin Servus Kinder sowie die E-Commerce-Plattform Servus am Marktplatz.

Konzept[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zeitschrift behandelt Themen rund um die Gebiete Natur und Garten, Küche, Wohnen und Geschichten aus der Heimat (Handwerk, Brauchtum etc.), alles vorwiegend auf das Erscheinungsgebiet der jeweiligen Ausgabe bezogen. So wird beispielsweise in der Rubrik Natur & Garten eine schwäbische Bauersfrau bzw. ihr Bauerngarten vorgestellt, in der Rubrik Kochen ausschließlich lokale Speisen präsentiert.

Angesprochen werden nach Verlagsangaben vor allem einkommensstarke Frauen mittleren Alters, die „die Erfüllung der Sehnsucht nach den eigenen Wurzeln“ suchen. Die Zielgruppe ist damit ähnlich der von Landlust.[3]

Die Redaktion ist mehrheitlich nicht für die Texte verantwortlich, sondern greift auf eine Vielzahl von freien Autoren zurück.

Ausgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die österreichische Ausgabe existiert seit 2010. Der Sitz der österreichischen Redaktion, gleichzeitig Hauptsitz des Magazins, befindet sich in der Wiener Zentrale der Red Bull Media House GmbH. Von hier wird auch die Produktion und der Vertrieb der deutschen Ausgabe koordiniert.

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Jahr nach dem Start der österreichischen Ausgabe beschlossen die Anbieter, auch eine bayerische Ausgabe auf den Markt zu bringen, man erhoffte sich ähnlich hohe Auflagen wie in Österreich. Die deutsche Ausgabe wird von München aus betreut, hier ist der Sitz der deutschen Redaktion. Diese Zeitschrift unterscheidet sich in großen Teilen von der österreichischen Version. In der deutschen Ausgabe werden – neben den regional unabhängigen Berichten (z. B. Pflanzen, Garten) – in mehreren Artikeln regionale Besonderheiten jeglicher Art vorgestellt. Bis 2015 gab es getrennte Ausgaben für Bayern und Baden-Württemberg, die sich hinsichtlich einiger regionaler Berichte unterschieden; seit 2016 sind die beiden Ausgaben hinsichtlich der Berichterstattung nahezu deckungsgleich und weisen nur noch auf dem Titelblatt (meist geringfügige) Unterschiede auf. Seit Frühjahr 2017 sind auch die Titelblätter praktisch identisch (Unterschied: Untertitel in Baden-Württemberg: Servus in Stadt & Land, in Bayern: Servus in Bayern). Einzelne Reportagen behandeln mittlerweile auch Themen aus nördlicheren Bundesländern.

Auflagenstatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die österreichische Ausgabe weist mit einer verbreiteten Auflage von 143.526 Exemplaren im zweiten Halbjahr 2016 eine prozentual viel größere Verbreitung auf als die deutsche Ausgabe mit 63.588 Exemplaren (2. Quartal 2017). In Österreich ist Servus momentan (Stand 2017) das meistgelesene Monatsmagazin.[4]

Servus Gute Küche und Servus Kinder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2011 existiert in Österreich außerdem der halbjährlich erscheinende Ableger Servus Gute Küche, der als Kochzeitschrift die Küchenrubrik von Servus in Stadt & Land vertieft behandeln soll, auch hier liegt der Fokus auf Regionalität. Servus Kinder, das sechsmal jährlich in einer Gesamtauflage von 45.000 Exemplaren (Verlagsangabe) erscheint, soll kindgerechte Inhalte präsentieren. Servus Gute Küche weist eine verkaufte Auflage von 38.108 und eine verbreitete Auflage von 39.604 Exemplaren auf (Stand 2. HJ/2017).

Servus am Marktplatz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2013 startete das Red Bull Media House unter Servus am Marktplatz (servusmarktplatz.at) einen Online-Shop für traditionelles Handwerk aus dem Alpen-Donau-Raum[5]. Dabei stehen nicht nur die Produkte im Vordergrund, sondern auch deren Entstehungsgeschichte und Hersteller.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.servusmagazin.at/impressum
  2. http://www.servusmagazin.at/abo/
  3. Pressetext zum Start der bayerischen Ausgabe
  4. Daten der ÖAK für das 1. Halbjahr 2014 (PDF; 860 KB)
  5. Red Bull Media House launcht Online-Shop. In: Leadersnet. 23. September 2013, abgerufen am 10. November 2018.
  6. Servus am Marktplatz: Red Bull Media House startet Online-Shop - derstandard.at/1379291703332/Servus-am-Marktplatz-Red-Bull-Media-House-startet-Online-Shop. In: derStandard.at. 23. September 2013, abgerufen am 10. November 2018.