Sessellift des Westfalenparks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Station der Seilbahn

Der Sessellift des Westfalenparks ist eine Seilbahn im Westfalenpark in Dortmund.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1959 wurde die Seilbahn zu Anlass der ersten Bundesgartenschau in Dortmund von der Firma Pohlig errichtet und in Betrieb genommen. Es handelt sich um eine Gondelbahn mit offenen Gondeln, die zwei sich gegenüberliegende Sitze haben. Sie wird deshalb auch als Sesselbahn bezeichnet. Bis 1998 verkehrte sie in der Sommersaison und erfreute sich großer Beliebtheit. Ende 1998 wurde der Betrieb aus finanziellen Gründen eingestellt. 2002 hat sich der TÜV der Anlage angenommen und fand nur geringfügige Mängel. Danach pachtete die Firma Intamin die Anlage unter der Bedingung, dass die Stadt Dortmund das Projekt angemessen unterstützt.

Seilbahn heute[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Seilbahn verkehrt von April bis Oktober sonn- und feiertags von 12 bis 17 Uhr zwischen der Berg- und der Talstation (Stand: November 2010).

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Länge der Strecke: etwa 500 m
  • Höhenspannweite: 23 m
  • max. Stützenspannweite: 80 m
  • Anzahl der Fahrzeuge (Gondeln oder Kabinen): 25
  • Leistung des Antriebsmotors: 38 PS
  • Geschwindigkeit: 2,5 m/s
  • Personenplätze je Gondel: 2 (ggf. noch ein Kleinkind)
  • Dauer einer Fahrt: über 3 Minuten

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 51° 29′ 51″ N, 7° 28′ 38″ O