Seulles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seulles
Der Hafen an der Flussmündung in Courseulles-sur-Mer

Der Hafen an der Flussmündung in Courseulles-sur-Mer

Daten
Gewässerkennzahl FRI3--0200
Lage Frankreich, Region Normandie
Flusssystem Seulles
Quelle im Gemeindegebiet von Jurques
49° 1′ 24″ N, 0° 45′ 48″ W
Quellhöhe ca. 230 m[1]
Mündung in Courseulles-sur-Mer in den ÄrmelkanalKoordinaten: 49° 20′ 15″ N, 0° 27′ 25″ W
49° 20′ 15″ N, 0° 27′ 25″ W
Mündungshöhe ca. m[1]
Höhenunterschied ca. 230 m
Sohlgefälle ca. 3,2 ‰
Länge 72 km[2]
Rechte Nebenflüsse Mue
Schiffbar im Mündungsbereich

Die Seulles ist ein Fluss in Frankreich, der im Département Calvados in der Region Normandie verläuft. Sie entspringt im Gemeindegebiet von Jurques, entwässert generell in nordöstlicher Richtung und mündet nach 72 Kilometern[2] in Courseulles-sur-Mer in den Ärmelkanal. Auf ihrem Weg durchquert die Seulles die Landschaften Pré-Bocage und Bessin.

Orte am Fluss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Invasion der alliierten Truppen in der Normandie im Zweiten Weltkrieg (D-Day 6. Juni 1944) war das Tal der Seulles heftig umkämpft. Siehe hierzu Schlacht bei Tilly-sur-Seulles!

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b geoportail.gouv.fr (1:16.000)
  2. a b Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über die Seulles bei SANDRE (französisch), abgerufen am 12. Januar 2010, gerundet auf volle Kilometer.