Seven Steps to the Green Door

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seven Steps to the Green Door
Allgemeine Informationen
Herkunft Sachsen, Deutschland
Genre(s) Progressive Rock
Gründung 2004
Website www.ssttgd.de
Gründungsmitglieder
Ulf Reinhardt
Heiko Rehm
Marek Arnold
Aktuelle Besetzung
Schlagzeug
Ulf Reinhardt
Bass
Heiko Rehm
Keyboard, Saxophon, Seaboard
Marek Arnold
Lars Köhler (seit 2004)
Martin Schnella (seit 2012)
Gesang
Anne Trautmann (seit 2006)
Gesang
Sören Flechsig (seit 2016)
Gitarre
Stephan Pankow (seit 2016)
Gesang
Jana Pöche (seit 2016)
Gitarre
Luke Machin (seit 2017)
Ehemalige Mitglieder
Gesang
Ronny Gruber (2005–2010)
Gitarre
Andreas „Eddy“ Gemeinhardt (2004–2012)
Bass
Michael Schettler (2017–2018)

Seven Steps to the Green Door ist eine sogenannte Progressive-Crossover-Band aus Deutschland, die 2004 gegründet wurde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seven Steps to the Green Door wurde im Jahr 2004 von Schlagzeuger Ulf Reinhardt, Bassist Heiko Rehm (beide Ex-Mothers Pride) und Keyboarder und Saxophonist Marek Arnold (Toxic Smile, Ex-Stern-Combo Meißen, Cyril, Flaming Row) gegründet. Im selben Jahr stießen Sänger Lars Köhler und Gitarrist Andreas Gemeinhardt dazu. Erste eigenen Songs wurden Anfang 2005 im Studio aufgenommen. Ebenfalls ab 2005 unterstützte Ronny Gruber (Ex-Testimony) als weiterer Sänger die Band und Anfang 2006 wurde diese durch die Stimme von Anne Trautmann komplettiert.

Beim Label F.-act-Records veröffentlichten Seven Steps to the Green Door Mitte des Jahres 2006 ihr Debütalbum The Puzzle. Noch im selben Jahr gewannen sie den „Deutschen Rock- und Pop-Preis“ für dieses Album in gleich zwei Kategorien (Progressive und Experimental). 2008 erschienen das zweite Album Step in 2 My World beim amerikanischen Label progrockrecords. Aus der Zusammenarbeit mit dem Autor Thoralf Koss entstand das Konzeptalbum The?Book, welches kritisch den Umgang mit Glauben und Selbstfindung aufarbeitet. Gemeinsam mit vielen Gästen (u. a. Musiker von Flaming Row, Toxic Smile, Sjaella) wurde das Album realisiert und erschien 2011 bei Progressive Promotion. 2012 wurde gemeinsam mit dem Softwareunternehmen Glanzkinder eine interaktive App für iOS zu The?Book umgesetzt.

Am 9. November 2015 erschien, wie der Vorgänger beim deutschen Label Progressive Promotion Records, das vierte Album Fetish. Gitarrist Martin Schnella (Flaming Row) ersetzte nun als vollwertiges Bandmitglied Andreas Gemeinhardt und produzierte das Album gemeinsam mit Marek Arnold. Auf dem Album wirkten diverse Gäste mit, darunter Arno Menses (Subsignal) und Arnolds Bandkollegen bei United Progressive Fraternity, Daniel Mash und Steve Unruh. Der Erfolg des Albums führte zu Einladungen auf Festivals und andere Veranstaltungsorte. 2016/17 führte die Fetish-Tour die Band, gemeinsam mit dem neuen Live-Gitarristen Stephan Pankow (Toxic Smile), dem Sänger Sören Flechsig und der Sängerin Jana Pöche so u. a. auf die Festivals Night of the Prog (DE), Crescendo (FR), ArtRock Festival (DE) und Summers End (UK).

Das 5. Album The?Lie, das am 30. April 2019 veröffentlicht wurde[1], ist der zweite Teil des Konzeptalbums The?Book. Für die Arbeiten daran holte sich die Band neben Thoralf Koss auch den amerikanischen Lyriker George Andrade, der eine Storyline entwickelte und die Texte schrieb. Außerdem wurden neue Figuren der Handlung mit dem Multiinstrumentalisten und Sänger Peter Jones (Tiger Moth Tales, Camel, The Tangent) und Jana Pöche besetzt. Der Großteil der Gitarren auf dem Album wurde durch Luke Machin (Maschine, The Tangent, Francis Dunnery Band) arrangiert und eingespielt, als Gäste sind u. a. der zwischenzeitlich feste Bassist Michael Schettler (Relocator, Time Shift Accident), Steve Unruh (Violine), Susann Kammler (Oboe) und weitere auf dem Album vertreten. Der bisherige Gitarrist Martin Schnella ist nicht als Musiker vertreten, übernahm aber Mixing und Mastering. Das Album, produziert von Marek Arnold, erschien wiederum auf dem Label Progressive Promotion Records.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006: The Puzzle (F.-act-Records)
  • 2008: Step in 2 My world (progrockrecords)
  • 2011: The?Book (Progressive Promotion Records)
  • 2015: Fetish (Progressive Promotion Records)
  • 2019: The?Lie (Progressive Promotion Records)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Release-Informationen auf der Band-Website, abgerufen am 12. Mai 2019

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]