Sevgi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sevgi (türkisch: Liebe) ist eine der vier ethischen Kategorien, die für das Wertgefüge in der traditionell islamisch-türkischen Kultur von zentraler Bedeutung sind. Sie bezieht sich auf die Verantwortung der Eltern für ihre Kinder bzw. die Verantwortung der älteren Geschwister für die jüngeren. Im Gegenzug schulden die jüngsten den älteren Familienmitgliedern Achtung und Respekt in Form von Saygı.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Birol Mertol: Männlichkeitsbilder von Jungen mit türkischem Migrationshintergrund: Ansätze interkultureller Jugendarbeit (= Gender-Diskussion. Band 9). 1. Auflage. LIT, Berlin; Münster 2008, ISBN 978-3-8258-1723-7, S. 224.