Sewerstal Tscherepowez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sewerstal Tscherepowez
Северсталь Череповец
Sewerstal TscherepowezСеверсталь Череповец
Größte Erfolge
Vereinsinformationen
Geschichte Stroitel Tscherepowez (1956–1969)
Metallurg Tscherepowez (1969–1994)
Sewerstal Tscherepowez (seit 1994)
Standort Tscherepowez, Russland
Vereinsfarben schwarz, gelb, weiß
Liga Kontinentale Hockey-Liga
Spielstätte Eispalast Tscherepowez
Kapazität 6.046 Plätze
Cheftrainer Alexander Guljawzew
Kapitän Andrei Schefer
Saison 2017/18 8. Platz (West), Playoff-Achtelfinale

Sewerstal Tscherepowez (russisch Северсталь Череповец) ist ein 1956 unter dem Namen Stroitel Tscherepowez gegründeter Eishockeyklub der Stadt Tscherepowez in Russland. Er spielt in der Kontinentalen Hockey-Liga. Die Vereinsfarben sind schwarz, gelb und blau.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Früheres Logo

Der Klub wurde 1956 als Stroitel Tscherepowez gegründet. Bereits 1969 wurde der Name in Metallurg Tscherepowez und zuletzt 1994 in Sewerstal Tscherepowez geändert, nach dem Hauptsponsor der Stahlfirma Sewerstal.

Die einzige Erfolg in der Vereinsgeschichte war der Gewinn der Meisterschaft der Perwaja Liga 1981, ehe zu Beginn der 1990er Jahre der Aufstieg in die höchste russische Spielklasse glückte. Dort etablierte sich das Team im Laufe der Jahre in der Superliga und erreichte, nach einem dritten Platz in der Saison 2000/01, am Ende der Spielzeit 2002/03 den Vizemeistertitel.

Zur Saison 2008/09 wurde Sewerstal in die neu gegründete Kontinentale Hockey-Liga aufgenommen und verpasste in den ersten beiden Spielzeiten jeweils die Play-offs. In den folgenden drei Spieljahren erreichte der Klub jeweils die Play-offs, schied aber bereits im Achtel- oder Viertelfinale aus. In den Saisons 2013/14 und 2014/15 konnte sich der Verein erneut nicht für die Play-offs qualifizieren.

Kader der Saison 2015/16[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 2018

Nr. Nat. Spieler Pos. Geburtsdatum im Team seit Geburtsort
38 TschechienTschechien Dominik Furch G 19. April 1990 2018 Prag, Tschechoslowakei
33 RusslandRussland Sergei Magarilow G 19. März 1985 2014 Woskressensk, Russische SFSR
7 RusslandRussland Stanislaw Kalaschnikow D 26. Oktober 1991 2017 Omsk, Russische SFSR
22 RusslandRussland Konstantin Kornejew D 05. Juni 1984 2017 Moskau, Russische SFSR
82 RusslandRussland Denis Kuljasch D 31. Mai 1983 2018 Omsk, Russische SFSR
2 RusslandRussland Wadim Kudako D 24. Februar 1997 2015 Tscherepowez, Russland
75 RusslandRussland Wladimir Malewitsch D 02. Juli 1985 2018 Seja, Russische SFSR
6 RusslandRussland Waleri Wasiljew D 31. Mai 1994 2017 Moskau, Russland
55 Flag of Ukraine and Russia.png Witali Wischnewski D 18. März 1980 2017 Charkiw, Ukrainische SSR
9 KanadaKanada Carter Ashton RW 01. April 1991 2018 Winnipeg, Manitoba, Kanada
11 KanadaKanada Zach Boychuk C 04. Oktober 1989 2018 Airdrie, Alberta, Kanada
29 RusslandRussland Alexander Bumagin LW 01. März 1987 2017 Toljatti, Russische SFSR
29 RusslandRussland Ruslan Karlin F 02. Februar 1992 2016 Moskau, Russland
14 RusslandRussland Nikolai Kasakowzew RW 23. März 1990 2010 Tscherepowez, Russische SFSR
RusslandRussland Nikolai Lemtjugow RW 15. Januar 1986 2018 Miass, Russische SFSR
74 RusslandRussland Sergei Monachow LW 20. Mai 1991 2013 Sankt Petersburg, Russische SFSR
39 RusslandRussland Maxim Rybin LW 10. März 1993 2017 Chabarowsk, Russische SFSR
18 RusslandRussland Iwan Sachartschuk RW 07. Mai 1989 2018 Amderma, Russische SFSR
77 RusslandRussland Alexander Schtscherbina F 06. August 1988 2017 Sankt Petersburg, Russische SFSR
RusslandRussland Ignat Semtschenko C 24. April 1992 2017 Angarsk, Russland
23 TschechienTschechien Matěj Stránský RW 11. Juli 1993 2017 Ostrava, Tschechien
15 RusslandRussland Juri Trubatschow – A C 09. März 1983 2014 Tscherepowez, Russische SFSR
18 WeissrusslandWeißrussland Aljaksej Uharau LW 02. Januar 1985 2016 Nischnekamsk, Russische SFSR
28 RusslandRussland Daniil Wowschenko RW 04. April 1996 2015 Tscherepowez, Russland

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]