Sextans-Zwerggalaxie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galaxie
Sextans-Zwerggalaxie
Sternbild Sextant
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 10h 13m 02,9s[1]
Deklination -01° 36′ 53″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ dSph[1]/dE3[2]  [1]
Helligkeit (visuell) 10,4 mag [1]
Winkel­ausdehnung 30,0′ × 12,0′ [1]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Lokale Gruppe  
Radial­geschwin­digkeit (224 ± 2) km/s  [1]
Entfernung (290.000 ± 30.000) Lj /
(90.000 ± 10.000) pc [3]
Geschichte
Entdeckung Mike Irwin, M.T. Bridgeland,

P.S. Bunclark und R.G. McMahon[1]

Entdeckungsdatum 1990[1]
Katalogbezeichnungen
LEDA 88608
Aladin previewer

Die Sextans-Zwerggalaxie ist eine spheroidale Zwerggalaxie (dSph). Sie wurde 1990 von den Astrophysikern Mike Irwin, M.T. Bridgeland, P.S. Bunclark und R.G. McMahon als achte Satellitengalaxie der Milchstraße im Sternbild des Sextanten entdeckt[2][4].

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die auch als dE3[2] klassifizierte Zwerggalaxie entfernt sich mit Geschwindigkeit von 224 km/s von der Milchstraße und zeigt eine entsprechende Rotverschiebung. Die Galaxie hat eine Entfernung von etwa 290.000 Lichtjahren[1] von unserem Sonnensystem.

Weiteres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i NASA/IPAC Extragalactic Database
  2. a b c Sextans Dwarf. Abgerufen am 11. Juni 2009.
  3. Karachentsev, I. D.; Kashibadze, O. G.: Masses of the local group and of the M81 group estimated from distortions in the local velocity field. In: Astrophysics. 49, Nr. 1, 2006, S. 3–18. bibcode:2006Ap.....49....3K. doi:10.1007/s10511-006-0002-6.
  4. M. J. Irwin, P. S. Bunclark, M. T. Bridgeland, R. G. McMahon, R. G., Bunclark, Bridgeland, McMahon: A new satellite galaxy of the Milky Way in the constellation of Sextans. In: Monthly Notices of the Royal Astronomical Society. 244, 1990, S. 16–19. bibcode:1990MNRAS.244P..16I.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]