Shadow and Bone – Legenden der Grisha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Serie
Titel Shadow and Bone – Legenden der Grisha
Originaltitel Shadow and Bone
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Genre Fantasy
Erscheinungsjahre seit 2021
Länge 45–58 Minuten
Episoden 8 Folgen in 1+ Staffel (Liste)
Produktions-
unternehmen
21 Laps Entertainment
Idee Leigh Bardugo
Musik Joseph Trapanese
Premiere 23. Apr. 2021 auf Netflix
Deutschsprachige
Premiere
23. Apr. 2021 auf Netflix
Besetzung
Synchronisation

Shadow and Bone – Legenden der Grisha ist eine US-amerikanische Fantasy-Serie, die 2021 ihre Premiere bei dem Streamingdienst Netflix hatte. Sie basiert auf der Grisha-Trilogie und der Krähen-Dilogie von Leigh Bardugo. Netflix plant eine zweite Staffel mit ebenfalls acht Folgen.[1]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschichte spielt in einer vom Krieg zerrissenen Welt. In dieser gibt es die Schattenflur, eine gewaltige dunkle Wolkenwand, die das Land durchtrennt und tödliche Bestien beheimatet, sodass eine Durchquerung fast unmöglich ist. Grisha sind besondere Menschen, die Elemente manipulieren können; Inferni können Feuer beschwören, Stürmer manipulieren den Wind und Fluter meistern das Element des Wassers. Eine Legende besagt, dass eine Sonnenkriegerin kommen wird, die Sonnenlicht beschwören und die Schattenflur endgültig vernichten kann; aber eine solche Grisha hat es bislang noch nicht gegeben.

Als die Waise Alina Starkov auf einem Schiff der Grisha die Schattenflur durchquert und dieses angegriffen wird, zeigt sich zum ersten Mal ihre Fähigkeit, Sonnenlicht zu beschwören. Da damit bekannt wird, dass sie eine Grisha und somit die Sonnenkriegerin ist, wird sie zur Zielscheibe verschiedener Gruppierungen, darunter die eines Diebestrios. Ihr neuer Beschützer wird Kirigan, General der Grisha und Schattenbeschwörer, doch nachdem sich zunächst Anziehung zwischen ihnen entwickelt, muss sie bald erkennen, welche finsteren Pläne er wirklich mit ihr hat.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutschsprachige Synchronisation entstand bei der VSI Synchron GmbH in Berlin nach den Dialogbüchern von Änne Troester und unter der Dialogregie von Sabine Falkenberg.

Hauptfiguren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Beschreibung Schauspieler Synchronsprecher[2]
Alina Starkov Kartografin der Ersten Armee, Sonnenkriegerin Jessie Mei Li
Kaylan Teague (jung)
Magdalena Höfner
Aleksander Kirigan General der Zweiten Armee, Schattenbeschwörer Ben Barnes Dennis Herrmann
Kaz Brekker Anführer der Dregs Freddy Carter Sebastian Kaufmane
Inej Ghafa Mitglied der Dregs, Phantom Amita Suman Betty Förster
Jesper Fahey Mitglied der Dregs, Scharfschütze Kit Young Jeremias Koschorz
Malyen Oretsev Fährtenleser der Ersten Armee, Alinas Freund Archie Renaux
Cody Molko (jung)
Jonas Lauenstein

Nebenfiguren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Beschreibung Schauspieler Synchronsprecher
Baghra Alinas Grisha-Lehrerin, Kirigans Mutter Zoë Wanamaker Daniela Strietzel
Arken Visser der „Dirigent“, Schaffner durch die Flur Howard Charles Tim Sander
Nina Zenik Entherzerin Danielle Galligan Friederike Walke
Genya Safin Bildnerin Daisy Head Lena Schmidtke
Zoya Nazyalensky Stürmerin Sujaya Dasgupta Jessica Rust
Ivan Entherzer Simon Sears Sascha Oliver Bauer
Fedyor Kaminsky Julian Kostov Patrick Cieslik
Matthias Helvar Grisha-Jäger Calahan Skogman Arne Stephan
David Kostyk Durast, Fabrikator Luke Pasqualino
Bohdan Lieutenant Hugo Speer Friedhelm Ptok

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie wurde von Eric Heisserer und 21 Laps Entertainment für Netflix entwickelt. Shawn Levy fungierte als einer der Executive Producer.[3] Die Dreharbeiten für die erste Staffel begannen im Oktober 2019 in und um Budapest in Ungarn und wurden Ende Februar 2020 abgeschlossen.[4][5][6] Zusätzliche Dreharbeiten fanden in Vancouver statt.

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joseph Trapanese ist der Komponist für die Serie.[7] Heisserer und Bardugo traten bei einem Panel auf der New York Comic Con im Oktober 2020 auf, bei dem sie einen Teil des Scores vorspielten.[8][9] Der ausführende Produzent Josh Barry berichtete später am 16. Dezember 2020, dass die endgültige Tonmischung abgeschlossen sei.[10]

Sprache[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinter den fiktiven Sprachen des Grishaverse stehen David J. Peterson und Christian Thalmann.[11]

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Deutscher Titel Original­titel Erst­veröffent­lichung USA Deutsch­sprachige Erst­veröffent­lichung (D/A/CH) Regie Drehbuch
1 Das blendend helle Licht A Searing Burst of Light 23. Apr. 2021 23. Apr. 2021 Lee Toland Krieger Eric Heisserer
Alina Starkov, eine Kartografin, trifft ihren Jugendfreund Mal Oryetsev wieder, während er in der Ersten Armee dient. Als Mal ausgewählt wird, Teil eines Teams zu sein, das die Schattenflur durchqueren soll, sabotiert Alina bestehende Karten, damit sie mit ihm gehen kann. Ein Team betritt die Flur unter Beobachtung von General Kirigan. Sie werden von gefräßigen Kreaturen namens Volkra angegriffen, die den Großteil der Mannschaft töten. Alexei, ein befreundeter Kartograf, entkommt vom Skiff und flieht auf die andere Seite der Flur. Als Alina von einem Volkra gefangen genommen wird, nutzt sie eine uralte Fähigkeit namens Sonnenbeschwörung, um den Volkra zu verjagen. Währenddessen konkurrieren in der Handelsmetropole Ketterdam die Mitglieder der Dregs-Gang Kaz Brekker, Inej Ghafa und Jesper Fahey mit dem Verbrecherboss Pekka Rollins um einen Job mit einer Auszahlung von 1 Million Kruge. Sie bringen eine Entherzerin zu Dreesen, dem Mann, der den Auftrag erteilt hat, um ihn für sich zu gewinnen. Dreesen lässt die Entherzerin ihre Kräfte auf einen entführten Alexei anwenden, der verrät, dass Alina eine Sonnenbeschwörerin ist. Dreesen tötet Alexei und befiehlt dem Trio, ihm Alina im Austausch für den Auftrag zu bringen.
2 Wir sind alle jemandes Monster We’re All Someone’s Monster 23. Apr. 2021 23. Apr. 2021 Lee Toland Krieger Eric Heisserer
In Ost-Ravka wird Alina zu General Kirigan gebracht, der beweist, dass sie die Sonnenbeschwörerin ist, als sie Licht entweichen lässt, nachdem er sie verletzt hat. Sie wird in die ravkanische Hauptstadt Os Alta gebracht, wo sie dem König und der Königin übergeben werden soll. Ihr Konvoi wird von Fjerdan drüskelle angegriffen, Kriegern, die Grisha jagen und ausrotten. Der Großteil ihrer Grisha-Leibgarde wird getötet, aber sie wird von Kirigan gerettet, der seine Schatten in einem „Schnitt“ einsetzt, der ihren Entführer zerstückelt. Sie schaffen es auf Pferderücken nach Os Alta und Alina wird in Gefangenschaft genommen, obwohl sie verspricht, Mal zu finden, nachdem er mit der Ersten Armee zurückgelassen wurde. In Ketterdam wird Kaz von Pekka Rollins bedroht, den Job aufzugeben, aber er weigert sich. Inej trifft sich mit Tante Heleen, der Besitzerin eines Bordells, in dem Inej gezwungen war zu arbeiten, bevor Kaz sie ausbezahlte. Heleen verspricht, Kaz’ ausstehende Schulden bei ihr fallen zu lassen, wenn sie einen Menschenhändler namens Arken tötet. Kaz sucht nach jemandem, der als „Der Dirigent“ bekannt ist, der sie sicher durch die Flur führen kann und findet heraus, dass es Arken ist, den Inej widerwillig am Leben lässt. Kaz, Jesper und Inej machen sich auf die Suche nach Alina.
3 Der Ursprung der Welt The Making at the Heart of the World 23. Apr. 2021 23. Apr. 2021 Dan Liu Daegan Fryklind
Alina wird einer Schneiderin, Genya Safin, vorgestellt, die hier ist, um Alina zu helfen, sich auf das Treffen mit König Petyr vorzubereiten. Nachdem Genya Alina zurechtgemacht hat, wird sie zu General Kirigan gebracht, der sie in einen großen Ballsaal bringt. Mit Kirigans Hilfe führt Alina eine beeindruckende Demonstration ihrer Kräfte vor. Als die Vorführung beendet ist, kommen einige der Grisha, um sie zu umarmen und zu begrüßen. Unter ihnen ist auch Zoya, die im Lager mit Mal geflirtet hat. Zoya umarmt Alina, flüstert ihr aber ins Ohr, dass sie nach Waisenhaus stinkt. Um es ihr heimzuzahlen, wählt Alina am nächsten Tag Zoya als ihre Kampftrainingspartnerin aus. Während Zoya zunächst stärker erscheint, beweist Alina sich und schlägt Zoya ins Gesicht. Wütend auf Alina, bläst Zoya Alina mit einer großen Windböe in einen Heuhaufen. Marie und Nadia, zwei weitere Ätheralki, sehen nach, ob es ihr gut geht, da Alina kurz das Bewusstsein verliert. Zur Strafe wirft Botkin, der persönliche Kampftrainer der Grisha im Kleinen Palast, sie für den Rest des Tages aus dem Training. Auf dem Rückweg vom Training wird Alina dem Asketen konfrontiert. Er beschenkt sie mit einem uralten Buch: Das Leben der Heiligen. Alina trifft dann Baghra. Baghra ist frustriert von Alina, da sie nicht in der Lage ist, selbst Licht zu beschwören, und offenbart ihr, dass Kirigan ein menschlicher Kräftemehrer ist.
4 Otkazat’sya Otkazat’sya 23. Apr. 2021 23. Apr. 2021 Dan Liu Vanya Asher
Alina wird von Genya informiert, dass sie mit General Kirigan reiten soll. Als sie die Wahl zwischen einem blauen oder schwarzen Kefta hat, entscheidet sich Alina für Blau, da sie Schwarz als Kirigans Farbe ansieht. Die beiden kommen sich im Laufe des Tages näher und Kirigan bittet Alina, ihn bei seinem Vornamen Aleksander zu nennen. Sie reiten zu einem alten Brunnen, zu dem Kirigan als Kind immer kam. Kirigan erklärt, welche Last es war, als letzter Nachkomme des bösesten Grisha aufzuwachsen, den es gibt: Der schwarze Ketzer. Als Kind besuchte Kirigan den Brunnen jeden Tag mit einer Münze und wünschte sich jedes Mal das Gleiche: „Jemand anderes zu sein.“
5 Zeig mir, wer du bist Show Me Who You Are 23. Apr. 2021 23. Apr. 2021 Mairzee Almas M. Scott Veach & Nick Culbertson
Mal, von Fjerdans verletzt, macht sich auf den Weg zu einem Lager der Ersten Armee. Hier verrät er, dass er den Hirsch gefunden hat, nach dem General Kirigan gesucht hatte. Da er den Hirsch gefunden hat, macht sich Mal zusammen mit einem General der Ersten Armee auf den Weg zum Kleinen Palast, um die Information an Kirigan weiterzugeben. Die Palastwache zögert zunächst, Mal hereinzulassen, da er den Hirsch für einen Mythos hält, gibt aber nach und begleitet Mal zu Kirigans Zimmer. Kirigan bittet Mal, ihm genau zu zeigen, wo er den Hirsch gefunden hat. Mal weigert sich jedoch und verlangt, Alina zu sehen, bevor er dem General zeigt, wo er den Hirsch gesehen hat. Kirigan ist darüber verärgert, willigt aber schließlich ein, dass sich die beiden später treffen.
6 Das Herz ist ein Pfeil The Heart Is An Arrow 23. Apr. 2021 23. Apr. 2021 Mairzee Almas Shelley Meals
Arken wird gefangen genommen und verhört, nachdem der Versuch, Alina zu entführen, fehlgeschlagen ist. Alina schafft es, den Palast zu verlassen, wird aber gefunden und in einen Wald gejagt. Sie trifft wieder auf Mal und die beiden erzählen sich, was passiert ist. Nachdem sie von Mal über den Hirsch erfahren hat, wird Alina klar, dass sie ihn vor Kirigan erreichen muss, also machen sie und Mal sich auf den Weg nach Norden. Das Schiff, auf dem sich Nina Zenik befindet, sinkt während eines Sturms. Sie verbindet sich mit einem der Grisha-Jäger, Mattias, und die beiden kommen sich näher, nachdem Nina ihn mit ihren Kräften vor dem Erfrieren rettet.
7 Die Ödsee The Unsea 23. Apr. 2021 23. Apr. 2021 Jeremy Webb Christina Strain
Alina und Mal finden den Hirsch und Alina verweilt einen Moment mit ihm, bevor Kirigan auftaucht. Er verletzt Mal und tötet den Hirsch, bevor er Teile seines Geweihs in Alina und seine eigene Hand einpflanzt. Er zeigt Alina, dass er nun ihre Kraft kontrollieren kann und sie zur Flur bringen wird. Er sagt ihr, dass er Mal heilen wird, wenn sie einwilligt. Auf dem Lagerplatz in der Nähe der Flur trifft sich Genya wieder mit Alina, um sie auf eine Veranstaltung vorzubereiten, die Kirigan abhält; er wird einige Adlige durch die Flur bringen und ihnen seine und Alinas neu gefundene Macht zeigen. Kaz, Inej und Jesper finden einen Weg, auf ein Schiff zu gelangen, um einen Weg zurück nach Hause zu sichern, nachdem der Zug, den sie mit Arken genommen haben, in die Luft gesprengt wurde.
8 Keine Trauer No Mourners 23. Apr. 2021 23. Apr. 2021 Jeremy Webb Eric Heisserer & Daegan Fryklind
Als das Schiff seine Reise durch die Flur beginnt, nutzt Alina ihre Kräfte, um es und die Passagiere abzuschirmen. Kirigan zeigt vor aller Augen sein wahres Gesicht. Kaz und die anderen finden heraus, dass Mal sich an Bord geschlichen hat, und sie hecken einen Plan aus. Alina hat Mühe, die volle Kontrolle über ihre Kräfte wiederzuerlangen. Kirigan wird bei der Rückkehr durch die Flur scheinbar von Volkra getötet. Alina und Mal, zusammen mit Kaz’ Bande, gehören zu den einzigen Überlebenden. Alina begleitet Mal, um weiter zu lernen, wie sie ihre Kräfte einsetzen kann. Währenddessen stolpert Kirigan aus der Flur, gefolgt von einer Schar dunkler Kreaturen.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Shadow and Bone – Legenden der Grisha erhielt positive Rezensionen von Kritikern. Rotten Tomatoes meldet eine Zustimmungsrate von 87 Prozent basierend auf 67 Rezensionen, mit einer durchschnittlichen Bewertung von 7,2 von 10. Der Kritiker-Konsens der Website lautet: „Shadow and Bone ist sicherlich so akribisch wie sein Ausgangsmaterial, aber durch das Einfügen unerwarteter Geschichten erweitert es den Umfang des Romans, um ein aufregendes neues Abenteuer für Fans und Neulinge gleichermaßen zu schaffen.“[12] Metacritic gab der Serie eine gewichtete Durchschnittsnote von 70 von 100 basierend auf 17 Kritiken, was „allgemein positive Bewertungen“ bedeutet.[13]

Kritiker lobten die schauspielerischen Leistungen, den Aufbau der Welt und die visuellen Effekte und meinten, dass die Serie sowohl Fans der Bücher als auch Neulinge zufriedenstellen würde. Allerdings gab es auch Kritik an der Exposition und „zu verwirrenden“ Elementen.[14] Nicole Clark von IGN schrieb, dass „die erste Staffel es schafft, viel von der dunklen Magie einzufangen … während sie sich nicht scheut, intelligente Änderungen an den Hintergrundgeschichten bestimmter Charaktere und sogar an der Abfolge der Ereignisse vorzunehmen – auch wenn die Handlungsstränge aus den beiden Buchreihen nicht immer leicht ineinandergreifen.“[15] Molly Freeman lobte die Serie als „aufregendes, spannendes Fantasy-Drama“.[16]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. "Shadow and Bone: Netflix bestätigt Staffel 2 für das Grishaverse". In: Serienfuchs.de. 7. Juni 2021, abgerufen am 7. Juni 2021.
  2. Shadow and Bone – Legenden der Grisha in der Deutschen Synchronkartei
  3. Nellie Andreeva, Denise Petski: Netflix Orders Shadow And Bone Series Based On Leigh Bardugo’s Grishaverse Novels From Eric Heisserer & Shawn Levy. In: Deadline.com. 10. Januar 2019, abgerufen am 22. Februar 2021 (englisch).
  4. Nia Daniels: Shadow and Bone to film in Budapest for Netflix. In: KFTV. 12. Juli 2019, abgerufen am 22. Februar 2021 (englisch).
  5. Netflix’s Shadow and Bone Sets Cast as Production begins in Budapest. In: Broadway World. 2. Oktober 2019, abgerufen am 22. Februar 2021 (englisch).
  6. Molly Freeman: Netflix’s Shadow & Bone Video Introduces Main Cast As Filming Wraps. In: ScreenRant. 18. Februar 2020, abgerufen am 22. Februar 2021 (englisch).
  7. Adam Chitwood: Netflix’s Shadow and Bone Series Lands Composer Joseph Trapanese. In: Collider. 11. Juni 2020, abgerufen am 22. Februar 2021 (englisch).
  8. Susana Polo: New York Comic Con 2020 unveils more panels from its all-digital con. In: Polygon. 17. September 2020, abgerufen am 22. Februar 2021 (englisch).
  9. Molly Templeton: Leigh Bardugo and Eric Heisserer Talk Shadow and Bone. In: Tor. 10. Oktober 2020, abgerufen am 22. Februar 2021 (englisch).
  10. JoshBarryLA: Finished our last @shadowandbone_ sound mix!!! It’s coming.... 16. Dezember 2020, abgerufen am 22. Februar 2021.
  11. Leigh Bardugo and Erin Morgenstern Reveal New Details About Shadow and Bone TV Show, The Starless Sea at SDCC Panel. In: Tor. 18. Juli 2019, abgerufen am 22. Februar 2021 (englisch).
  12. Shadow and Bone: Season 1 (2021). In: Rotten Tomatoes. Abgerufen am 27. Mai 2021.
  13. Shadow and Bone. In: Metacritic. Abgerufen am 26. April 2021.
  14. Shadow And Bone. In: Empire. Abgerufen am 21. April 2021.Vorlage:Cite web/temporär
  15. Nicole Clark: Shadow, and Bone: Season 1 Review – IGN. 21. April 2021, abgerufen am 21. April 2021 (englisch).
  16. Molly Freeman: Shadow & Bone Review: Netflix’s Fantasy Show Is A Thrilling Journey. In: ScreenRant. 21. April 2021, abgerufen am 21. April 2021 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]