Shaku

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Shaku (jap. ) war ein japanisches Längenmaß und galt als Fuß. Es ist eine der Basiseinheiten des alten japanischen Shakkanhō-Maßsystems.

Das japanische Maß- und Gewichtsgesetz von 1891 definiert ein Shaku als 1033 m und das längere in der Schneiderei verwendete Kujirajaku (鯨尺, „Wal-Shaku“) als exakt 25 % größer, d.h. 2566 m. Ersteres wird zur Eindeutigkeit auch Kanejaku (曲尺, „Winkel-Shaku“).[1]

  • 1 Shaku/Kanejaku = 30,30 Zentimeter
  • 1 Kujirajaku = 37,87 Zentimeter

Die Maßkette war

  • 1 Shaku = 10 Sun = 100 Bun = 1000 Rin

In älterer Literatur findet sich Letzteres auch in verballhorntem Japanisch als Tsune sasi/Wune sasi mit 37,8979 Zentimeter.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Brockhaus Enzyklopädie: in vierundzwanzig Bänden. Band 19, F.A. Brockhaus Wiesbaden 1996, ISBN 978-3-76531-100-0, S. 202.
  • Bruno Lewin: Kleines Lexikon der Japanologie: zur Kulturgeschichte Japans. Otto Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 1995, ISBN 978-3-44703-668-9, S. 269.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 度量衡法
  2. Helmut Kahnt, Bernd Knorr: Alte Maße, Münzen und Gewichte. Ein Lexikon. Bibliographisches Institut, Mannheim u. a. 1987, ISBN 3-411-02148-9, S. 327.