Sharp Engineering & Manufacturing Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sharp Engineering & Manufacturing Company
Rechtsform Company
Gründung 1914
Auflösung 1914
Sitz Detroit, Michigan, USA
Branche Automobile

Sharp Engineering & Manufacturing Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1914 in Detroit in Michigan gegründet. Im gleichen Jahr begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Sharp, obwohl anfangs SEM geplant war. Noch 1914 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot stand ein Cyclecar. Im Gegensatz zu vielen anderen amerikanischen Wagen, die als Cyclecar bezeichnet wurden, erfüllte es auch die entsprechenden Kriterien. Der V2-Motor hatte 73,025 mm Bohrung und 88,9 mm Hub. Das ergab 745 cm³ Hubraum und lag deutlich unter dem Limit von 1100 cm³. Der Motor war luftgekühlt und leistete 7 PS. Er trieb über ein Zweiganggetriebe und eine Kardanwelle die Hinterachse an. Das Fahrgestell hatte 229 cm Radstand. Der offene Roadster hatte zwei Sitze, die leicht versetzt nebeneinander angeordnet waren. Das Leergewicht betrug rund 318 kg. Somit wurde auch das maximale Gewicht von 350 kg für Cyclecars eingehalten. Die Wagen kosteten 295 US-Dollar.

Im Oktober 1914 gab es Pläne für ein größeres Fahrzeug. Es sollte einen Sechszylindermotor und einen Radstand von 305 cm bekommen und 1000 Dollar kosten. Die Fertigstellung eines Fahrzeugs ist nicht überliefert.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1343 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1440 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1343 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1440 (englisch).