Shaun Stafford

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Shaun Stafford Tennisspieler
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 13. Dezember 1968
Preisgeld: 786.504 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 192:152
Karrieretitel: 1 WTA, 6 ITF
Höchste Platzierung: 48 (22. Januar 1990)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 119:138
Karrieretitel: 1 WTA, 1 ITF
Höchste Platzierung: 33 (16. Mai 1994)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Shaun Stafford, später Shaun Stafford-Beckish[1] (* 13. Dezember 1968), ist eine ehemalige US-amerikanische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1994 erreichte sie das Achtelfinale der French Open im Einzel und das Viertelfinale der Australian Open Doppel. Mit ihrem Landsmann Jack Waite gewann sie 1995 bei den Panamerikanischen Spielen die Goldmedaille im Mixed.[2]

1999 wurde Shaun Stafford in die University of Florida Athletic Hall of Fame aufgenommen.[1]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 4. Oktober 1992 Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Taipeh WTA Tier V Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ann Grossman 6:1, 6:3

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 23. Mai 1993 FrankreichFrankreich Straßburg WTA Tier III Sand UngarnUngarn Andrea Temesvári KanadaKanada Jill Hetherington
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kathy Rinaldi
6:75, 6:3, 6:4

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Dwight Collins: UF inductees bask in glory. In: Ocala Star-Banner. 11. September 1999, S. 7D
  2. Antonya English: Santa Fe CC honors Adent. In: The Gainesville Sun. 26. März 1995, S. 5C