Shawne Fielding

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Shawne Fielding am Kispi-Ball 2016

Shawne Rae Fielding (* 27. Juni 1969 in El Paso, Texas) ist ein ehemaliges US-amerikanisches Model. Als einstmalige Ehefrau von Thomas Borer, dem ehemaligen Schweizer Botschafter in Deutschland, erlangte sie hohe mediale Aufmerksamkeit, insbesondere in der Boulevardpresse.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Shawne Fielding studierte an der Southern Methodist University Marketing, Psychologie und Werbung mit Abschluss Bachelor of Arts. Danach begann sie ihre Model-Karriere. 1992 wurde sie zur Miss Dallas gewählt, 1995 zur Mrs. Texas,[1] und bei der Wahl zur Mrs. America wurde sie Dritte.

Von 1999 bis 2014 war sie in zweiter Ehe mit Thomas Borer verheiratet. Ihre öffentlichen Auftritte gestalteten beide meist medienwirksam.[2][3] Über Fielding Borer erschienen auch lange nach der „Borer-Affäre“ regelmäßig Berichte in den Medien.[4][5]

Ihre extravagante Fotostrecke, u. a. als „Cowgirl von der Alm“, als „Cinderella“ und als „Revolverheldin“ in der Zeitschrift Max, führte 2001 zu diplomatischen Verwicklungen, in deren Verlauf auch eine Abberufung von Thomas Borer als Botschafter im Raum stand.[6][7] Nach einer Entschuldigung von Fielding wurde die Affäre jedoch ad acta gelegt.[8] Weiteres medienwirksames Aufsehen erregte Fielding, als sie gerichtlich gegen eine Fotomontage vorging, die sie leicht bekleidet und „oben ohne“ zeigte.[9] Ihre Klage vor dem Berliner Landgericht gegen die Veröffentlichung war erfolgreich. Das Gericht verbot 2001 einen weiteren Nachdruck der umstrittenen Fotos.[10]

Am 12. August 2001 wurde ihr am Marché-Concours in Saignelégier, an dem sie als offizielle Botschafterin der Schweizerischen Landesausstellung Expo.02 anwesend war, von der jurassischen Separatistenorganisation der Béliers der Unspunnenstein übergeben, der von den Béliers 1984 aus dem Museum der Jungfrauregion in Interlaken gestohlen worden war.[11][12]

Während der Borer-Affäre,[13][14] bei der die Zeitung SonntagsBlick ihrem damaligen Ehemann eine Affäre mit der in Berlin lebenden Djamila Rowe andichtete, hielt sie zu ihrem Mann. In der Folge erlitt sie 2002 eine Fehlgeburt und verlor das gemeinsame Kind[15][16]. Ihr Mann räumte den Posten als Botschafter. Die angebliche Affäre führte nicht, wie oft behauptet, zur Versetzung Thomas Borers nach Bern.[13][17] Dieser drohenden Versetzung entzog sich Borer durch eine eigene Kündigung.[18] Borer reichte Schadenersatzklage gegen den Ringier-Verlag ein. Dieser musste sich öffentlich entschuldigen und zahlte Schmerzensgeld in Höhe von über einer Million Schweizer Franken.[19][20]

Fielding und Thomas Borer haben zwei Kinder. 2010 reichte Thomas Borer ein Gesuch um Regelung des Getrenntlebens von Shawne Fielding ein,[21] seit 2014 ist das Paar geschieden.[22]

Fielding wohnt mit ihrem neuen Lebenspartner, dem ehemaligen Eishockey-Profi Patrick Schöpf, in Immensee im Kanton Schwyz.[23] 2018 nahm sie mit ihrem Lebenspartner beim RTL-Format Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare teil.[24] Das Paar belegte den zweiten Platz.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Website Mrs. Texas
  2. Schweizer Botschaft eröffnet: Shawne Fielding auf Jungfernfahrt. Spiegel Online, 12. Mai 2001
  3. Shawne Fielding kommt doch zur Eröffnungsfeier. In: Berliner Zeitung, 10. Mai 2001
  4. Shawne in wildem Rot. Blick.ch, 2. März 2009
  5. Shawne Borer-Fielding zieht Bilanz. In: Berliner Morgenpost, 4. Juni 2009
  6. Schweizer Botschafter darf in Berlin bleiben. Spiegel Online, 8. Mai 2001
  7. Embassy wife hits back in photo row. In: Telegraph, 6. Mai 2001
  8. Deiss akzeptiert Shawne Fieldings Entschuldigung. swiss-info, 7. Mai 2001
  9. Shawne Fielding will „BZ“ und „tip“ verklagen. In: Berliner Zeitung, 26. Mai 2001
  10. Nacktdarstellung des „Cowgirls von der Alm“ verboten. Spiegel Online, 28. August 2001
  11. Shawne Fielding Expo.02-Botschafterin. swiss-info, 22. August 2001
  12. Shawne Fielding stiehlt Pferden die Show. In: Bieler Tagblatt
  13. a b Djamila Rowe: Ich hatte nie Sex mit Borer. (Memento des Originals vom 2. November 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bz-berlin.de In: B.Z., 8. Juli 2002
  14. Die Schlammschlacht geht weiter. Spiegel Online, 16. Juli 2002
  15. Botschafter-Frau Shawne Fielding-Borer verliert ihr Baby. (Memento vom 7. September 2012 im Webarchiv archive.is) netzeitung, 12. April 2002
  16. Shawne Borer-Fielding hat ihr Baby verloren. In: Stern, 15. April 2002
  17. Botschafter Borer heim ins Rütli-Land. (Memento des Originals vom 22. Februar 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.stern.de In: Stern, 10. April 2002
  18. Borer und die Medien. rhetoik.ch, 8. Dezember 2002
  19. Thomas Knellwolf: „Blick“ bleibt dabei. 2002: Borers Fall, Teure Texte. In: Tages-Anzeiger, 14. Oktober 2009, S. 3, Spalte 3
  20. VIP-Ticker. In: Welt am Sonntag, 8. Dezember 2002
  21. Die Borer-Fieldings trennen sich. (Memento vom 14. Juli 2014 im Internet Archive) In: Tages-Anzeiger, 15. Februar 2010
  22. Thomas Borer offenbar "schon eine Weile" wieder verheiratet.@1@2Vorlage:Toter Link/m.schweizamsonntag.ch (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. In: Aargauer Zeitung, 24. Juli 2015
  23. Sie spricht über ihr Leben mit ihrem neuen Freund. In: Schweizer Illustrierte, 20. Juli 2015
  24. Das Sommerhaus der Stars 2018: Setzen sich Patrick Schöpf & Shawne Fielding in der Promi-WG durch?. RTL.de vom 2. August 2018.