Shazam! (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelShazam!
OriginaltitelShazam!
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2019
Länge132 Minuten
AltersfreigabeFSK 12[1]
JMK 12[2]
Stab
RegieDavid F. Sandberg
DrehbuchHenry Gayden
Darren Lemke (nur Story)
ProduktionPeter Safran
MusikBenjamin Wallfisch
KameraMaxim Alexandre
SchnittMichel Aller
Besetzung
Synchronisation
Chronologie

← Vorgänger
Aquaman

Nachfolger →
Wonder Woman 1984

Shazam! ist eine Comicverfilmung über die fiktive Figur Captain Marvel aus den DC Comics. Hinter dem Protagonisten, der auch als Shazam bekannt ist, steht die über magische Fähigkeiten verfügende Figur Billy Batson. Der Film ist Teil des DC Extended Universe und nach Adventures of Captain Marvel (1941) die zweite Leinwandadaption des Comichelden. Shazam! ist seit dem 4. April 2019 in den deutschen und dem darauffolgenden Tag in den Vereinigten Staaten und Kanada in den Kinos zu sehen.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1974 ist der junge Thaddeus Sivana mit seinem Vater und seinem Bruder unterwegs, als beide plötzlich aus dem Auto verschwinden, die Scheiben gefrieren und er sich in einer magischen Höhle, dem Fels der Ewigkeit, wiederfindet. Dort trifft er auf den Zauberer Shazam, der ihn vor die Prüfung stellt, sich nicht in Versuchung bringen zu lassen, das Auge von Envy zu berühren. Als Thaddeus dies doch versucht, erkennt Shazam, dass er nicht würdig ist und schickt einen neuen Suchzauber in die Welt hinaus. Thaddeus, der sich wieder im Auto seines Vaters befindet, erzählt von dem Erlebten und verursacht so einen Unfall, bei dem sein Vater querschnittsgelähmt wird.

In der Gegenwart sperrt der junge Billy Batson zwei Polizisten in einem Laden ein, um im Anschluss über den Polizeicomputer in deren Auto nach seiner Mutter zu suchen, die er rund zehn Jahre zuvor auf einem Jahrmarkt verloren hat. Allerdings wird er von der Polizei geschnappt und zur Pflegefamilie von Victor und Rosa Vasquez gegeben, die sich auch um die Kinder Mary, Darla, Eugene, Pedro und Freddy, mit dem sich Billy ein Zimmer teilen muss, kümmern. Währenddessen hat der erwachsene Thaddeus Sivana weitere Personen aufgespürt, die dem Zauberer Shazam begegnet waren und die Prüfung nicht bestanden haben. So findet er heraus, wie er erneut den Fels der Ewigkeit betreten kann, stiehlt dort das Auge von Envy und befreit so die sieben Todsünden, die er fortan in sich trägt.

Obwohl Billy mit den anderen Kindern der Pflegefamilie zuerst nur wenig zurechtkommt, verteidigt er Freddy, als dieser von den Mobbern Burke und Brett in der Schule damit aufgezogen wird, dass er keine Mutter mehr hat. Im Anschluss flüchtet Billy in eine U-Bahn vor den beiden, aus der plötzlich alle Fahrgäste verschwinden und die Scheiben gefrieren. Als er aussteigt, findet er sich in der Höhle von Shazam wieder, der ihn als rein empfindet, obwohl Billy es selber nicht tut. Shazam überträgt mithilfe seines Stabes all seine Kräfte auf Billy und zerfällt daraufhin zu Staub. Billy ist nun ein großer, muskulöser Mann Mitte zwanzig, der ein rotes Kostüm mit weißem Umhang trägt. Er stößt den Stab von sich und findet sich daraufhin in der U-Bahn wieder, jedoch weiterhin als Erwachsener in diesem Kostüm. Im Pflegehaus kann er Freddy von seiner echten Identität überzeugen und beide beschließen, zusammen zu testen, welche Superkräfte Shazam besitzt. Wie sie nach und nach herausfinden, kann er Blitze aus seinen Händen schießen, ist superschnell, kugelsicher, feuerfest, übermenschlich stark und kann fliegen. Bei der Rückkehr zum Pflegehaus erkennt Billy schließlich, dass er mit dem Wort „Shazam“ zwischen seinen Körpern wechseln kann, wobei Darla von dem Geheimnis erfährt.

Sivana hat inzwischen die Firma seines Vaters aufgesucht und die Todsünden alle Teilnehmer einer Besprechung umbringen lassen. Auch sein Vater, der ihn nie geschätzt hat, stirbt. Die Todsünden geben ihm den Auftrag, Shazam zu suchen und umzubringen, da nur dieser noch mächtiger als er selbst sei. Billy schwänzt derweil die Schule und gibt öffentlich mit seinem Superkräften an. So rettet er Mary vor einem ankommenden Auto und die Insassen eines Busses, der von einer Brücke stürzt, nachdem Shazam die Reifen mit einem seiner Blitze zerstörte. Als es zum Konflikt mit Freddy kommt, der in der Schule damit angegeben hat, dass er Shazam kenne, erscheint Sivana und kämpft gegen Shazam, der fliehen kann. Zurück im Pflegehaus offenbaren die anderen Kinder Billy, dass sie durch eine Fernsehsendung von seinem Gespräch mit Freddy wissen und so herausgefunden haben, dass er hinter dem Superhelden steht. Außerdem teilt Eugene ihm mit, dass er seine echte Mutter ausfindig machen konnte. Doch als Billy sie besucht, ist sie sehr abweisend und gibt zu, ihn damals mit Absicht auf dem Markt zurückgelassen zu haben, da sie ihn bei den Polizisten in besserer Obhut wähnte.

Auch Sivana hat in der Zwischenzeit die wahre Identität von Shazam herausgefunden und entführt aus diesem Grund Freddy, Darla, Eugene, Pedro und Mary. Als er von Shazam fordert, seine ganzen Kräfte auf ihn zu übertragen, kommt es zum Kampf, in deren Verlauf sie in den Fels der Ewigkeit kommen, wo immer noch der zurückgelassene Stab liegt. Mit dessen Hilfe kann Shazam schließlich seine Kräfte mit den anderen Pflegekindern teilen, die daraufhin ebenfalls zu Superhelden werden. Gemeinsam können sie alle Todsünden von Sivana trennen, diese im Auge von Envy gefangen nehmen und ihn somit besiegen. Anschließend bringen sie das Auge zum Fels der Ewigkeit zurück, wo alle Todsünden wieder versteinert werden. Billy sieht sich zum ersten Mal als Teil der Pflegefamilie und kommt als Shazam zusammen mit Superman Freddy in der Schule besuchen.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

David F. Sandberg, Regisseur von Shazam!, auf der Comic-Con in San Diego im Juli 2018
Zachary Levi spielt im Film in der Titelrolle Shazam

Die erste Kinoadaption von Captain Marvel geht auf das Jahr 1941 zurück: Dabei wurde von Republic Pictures mit Tom Tyler in der Hauptrolle ein zwölfteiliges Serial mit dem Titel Adventures of Captain Marvel produziert.

Die nächste Produktion an einer Kinoadaption über Captain Marvel erfolgte Anfang der 2000er Jahre: Das Unternehmen New Line Cinema begann mit Peter Segal als Regisseur, der neben Michael Ewing auch als Produzent fungierte, sowie John August als Drehbuchautor an einer Verfilmung zu Captain Marvel zu arbeiten.[3] Als die Vorproduktion im März 2008 bereits voranschreiteten, wurde New Line Cinema von Warner Bros. aufgekauft und als Tochterunternehmen eingegliedert.[4] Nachdem die neue Muttergesellschaft von New Line Cinema im selben Jahr mit dem düster gestalteten Film The Dark Knight einen finanziellen Erfolg erzielte, jedoch im selben Zeitraum mit dem als familienfreundlich angesehenen Film Speed Racer einen Misserfolg hinnehmen musste, sollte auch die ursprünglich als Familienfilm angedachte Captain-Marvel-Adaption düsterer als ursprünglich vorgesehen werden.[5][6] Im August 2009 wurde bekannt gegeben, dass Bill Birch und Geoff Johns das neue Drehbuch schreiben sollten, während an Segal als Regisseur festgehalten wurde.[7] Rund ein Jahr später wurde in der Los Angeles Times berichtet, dass Diskussionen begonnen hätten, die Kinoadaption zu verwerfen und stattdessen eine Fernsehserie zu Captain Marvel zu planen.[8] Am 23. Dezember 2013 gab Segal in einem Interview bekannt, dass die Produktion am geplanten Film über Captain Marvel nicht weiter verfolgt werde.[9]

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit Mai 2012[10] gab es Gespräche zwischen Dwayne Johnson und Warner Bros. über einen Schauspielvertrag für eine Rolle in einem Film aus den DC Comics. 2014 verdichteten sich die Hinweise, dass Johnson eine Rolle in einem Film über Captain Marvel haben wird. Im März 2014 bestätigte er über Twitter, dass er als Antiheld Black Adam eine Rolle in der Comicbuchverfilmung zu sehen sein wird.[11] Im Oktober desselben Jahres wurde der Film im Rahmen einer Ankündigung von neun weiteren Filmen aus dem DC Extended Universe durch Kevin Tsujihara, Leiter von Warner Bros., für den 5. April 2019 angekündigt.[12] Ein Kinostart in Deutschland ist einen Tag zuvor geplant.[13] Ebenfalls im selben Jahr wurde Darren Lemke als Drehbuchautor für Shazam! bekannt gegeben.[14]

Der Präsident von New Line Cinema, Toby Emmerich, sagte dem Magazin Entertainment Weekly, der Film werde sich von anderen Comicverfilmungen abheben; mit einem Sinn für Humor und „vollem Einsatz“ („with real stakes“).[15] Im Oktober kündigte Warner Bros. an, dass sich Shazam! unter den Filmen befindet, die demnächst veröffentlicht werden sollen.[16] Im Januar 2017 begann Henry Gayden das Drehbuch zu überarbeiten,[17] während im Juli David F. Sandberg als Regisseur des Films benannt wurde. Die Produktion soll Anfang 2018 starten.[18] Entgegen der ursprünglichen Ankündigungen wird Dwayne Johnson nicht als Black Adam im Film auftreten, jedoch später in dessen Solofilm.[19] Im Januar 2018 bestätigte der britische Schauspieler Mark Strong, dass er in Shazam! als Antagonist Doctor Sivana zu sehen sein wird.[20] Des Weiteren war ursprünglich geplant, dass Henry Cavill als Superman im Film einen Cameo haben soll. Da dieser allerdings keine Zeit hatte, für die zeitlich begrenzten Dreharbeiten an einer Schule nach Toronto zu kommen, ist im Film Ryan Handley, das Stuntdouble für Zachary Levi, in Supermans Kostüm zu sehen.[21]

Die Dreharbeiten haben Ende Januar 2018[22] in den Pinewood Studios in Toronto begonnen.[23]

Die Filmmusik komponiert Benjamin Wallfisch, der mit Sandberg zuletzt für die Filme Lights Out und Annabelle 2 zusammenarbeitete.[24] Der Soundtrack, der insgesamt 29 Musikstücke umfasst, wurde am 5. April 2019 von WaterTower Music veröffentlicht.[25]

Der Film kam am 4. April 2019 in die deutschen und dem darauffolgenden Tag in die US-amerikanischen Kinos.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation erfolgte nach einem Dialogbuch von Stefan Fredrich und unter der Dialogregie von Sven Hasper im Auftrag der Interopa Film GmbH, Berlin.

Asher Angel spielt Billy Batson (Shazam als Mensch); Jack Dylan Grazer spielt Freddy Freeman, mit dem sich Billy ein Zimmer teilt. Asher Angel spielt Billy Batson (Shazam als Mensch); Jack Dylan Grazer spielt Freddy Freeman, mit dem sich Billy ein Zimmer teilt.
Asher Angel spielt Billy Batson (Shazam als Mensch); Jack Dylan Grazer
spielt Freddy Freeman, mit dem sich Billy ein Zimmer teilt.
Rolle Darsteller Synchronsprecher
Billy Batson als Shazam Zachary Levi Norman Matt
Der Zauberer Shazam Djimon Hounsou Tilo Schmitz
Dr. Thaddeus Sivana Mark Strong Torsten Michaelis
Billy Batson Asher Angel Cedric Eich
Darla Shazam Meagan Good Esra Vural
Dr. Lynn Crosby Lotta Losten Alexandra Wilcke
Freddy Shazam Adam Brody Sven Hasper
Mary Bromfield Grace Fulton Victoria Frenz
Mr. Sivana John Glover Hans-Jürgen Dittberner
Pedro Peña Jovan Armand Amadeus Strobl
Pedro Shazam D. J. Cotrona Peter Lontzek
Rosa Vasquez Marta Milans Marie Bierstedt
Victor Vasquez Cooper Andrews Tobias Müller

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Reaktionen nach dem Wegfall des Presse-Embargos Anfang März 2019 waren durchweg positiv. So seien vor allem der Humor sowie die Familien-Elemente im Film lobenswert, wohingegen es beim Gegenspieler leichte Abzüge gebe.[26] Mit dem Stand vom 8. April 2019 konnte der Film 90 Prozent aller Kritiker bei Rotten Tomatoes überzeugen und erhielt hierbei eine durchschnittliche Bewertung von 7,3 von 10 möglichen Punkten.[27]

Eine Statue von Shazam bei der San Diego Comic-Con im Juli 2018

Die Filmkritikerin Antje Wessels fühlte sich bei Shazam! an Marvels Spider-Man-Reboot erinnert, der zwei Jahre zuvor eine neue Genrefärbung in das MCU brachte und Heist-Movies und Politthriller um sympathische High-School- beziehungsweise Coming-of-Age-Comedy ergänzte. Der Drehbuchautor Henry Gayden wende in seinem Skript mindestens so viel Zeit für das Familienleben des kleinen Billy sowie die Freundschaft der beiden Jungs auf, wie für den Kampf zwischen Gut und Böse und überhaupt alles, was sich mit der Superheldenthematik befasst, so Wessels weiter. Shazam! sei zu gleichen Anteilen eine rührende Geschichte über Familienwerte, heitere Buddy-Comedy mit sämtlichen emotionalen Höhen und Tiefen, eine Auseinandersetzung mit plötzlichem Heldendasein und natürlich ein klassischer Superheldenactioner, in dem sich Shazam schon sehr bald gegen einen gefährlichen Gegner zur Wehr setzen muss. Wenn Billy in Form seines Alter Egos Shazam eher durch Zufall eine Superpower nach der anderen entdeckt sowie von seinem popkulturaffinen Freund dazu animiert wird, noch weitere Skills auszuprobieren, spreche die sich langsam hochschaukelnde Dynamik für sich: „Ganz gleich, ob man noch nie einen Superheldenfilm gesehen hat, oder die Filme des Marvel Cinematic Universe und DC Extended Universe in- und auswendig kennt: In diesen Minuten wird Shazam! jeden mitreißen.“[28]

Einspielergebnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einen ersten Erfolg konnte der Film bei Previews in über 1.200 Kinos am 23. März 2019 verbuchen, durch die er rund 3,3 Millionen US-Dollar einspielen konnte. Aquaman, der bis dato erfolgreichste Film aus dem DC Extended Universe, konnte durch Previews hingegen nur 2,9 Millionen US-Dollar einnehmen.[29] Am Startwochenende konnte Shazam! mit einem Einspielergebnis von rund 53,45 Millionen US-Dollar den ersten Platz der US-amerikanischen und mit 122.500 Besuchern den dritten Platz der deutschen Kino-Charts erreichen.[30] Auch am zweiten Wochenende konnte sich Shazam! mit rund 25 Millionen US-Dollar Einnahmen an der Spitze der US-amerikanischen Kino-Charts halten.[31] Insgesamt verzeichnet der Film in Deutschland bisher 251.394 Besucher.[32] Die weltweiten Einnahmen belaufen sich bisher auf 263,63 Millionen US-Dollar, von denen er 99,53 Millionen im nordamerikanischen Raum erwirtschaften konnte.[33] Dadurch befindet er sich auf Platz 6 der erfolgreichsten Filme des Jahres 2019.[34]

Fortsetzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits mit der Mid-Credit-Szene wurde eine mögliche Fortsetzung zum Film angedeutet. In dieser wird der in einer Zelle eingesperrte Dr. Thaddeus Sivana von einer Raupe, dem Bösewicht Mister Mind, besucht und darüber aufgeklärt, dass man Zauberkräfte auch über andere Wege erlangen könne. Der Cliffhanger deutete so an, dass sich Sivana und Mister Mind in einer möglichen Fortsetzung verbünden könnten.[35] Bereits wenige Tage nach dem Kinostart des Films wurde bestätigt, dass der Autor Henry Gayden auch das Drehbuch zur Fortsetzung schreiben werde. Außerdem soll einer Rückkehr von David F. Sandberg auf dem Regiestuhl sehr wahrscheinlich sein.[36]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Shazam! – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Shazam! Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Alterskennzeichnung für Shazam! Jugendmedien­kommission.
  3. Borys Kit: Team Captain: August writing NL’s ‘Shazam!’ In: The Hollywood Reporter. hollywoodreporter.com, 9. März 2007, abgerufen am 21. Dezember 2015 (englisch).
  4. New Line Cinema. In: Warner Bros. warnerbros.com, abgerufen am 21. Dezember 2015 (englisch).
  5. Casey Seijas: ‘Shazam!’ Screenwriter On Film Development: ‘It Won’t Be Happening’. In: MTV. mtv.com, 6. Januar 2009, abgerufen am 21. Dezember 2015 (englisch).
  6. Rick Marshall: Captain Marvel/Shazam Movie Still Alive? Producer Michael Uslan Hints At Film’s Future. In: MTV. mtv.com, 13. Januar 2009, abgerufen am 21. Dezember 2015 (englisch).
  7. Dave McNary: Bill Birch to write ‘Shazam!’ reboot. In: Variety. variety.com, 19. August 2009, abgerufen am 21. Dezember 2015 (englisch).
  8. Geoff Boucher: First look: Captain Marvel takes flight – but will he ever reach the big screen? In: Los Angeles Times. herocomplex.latimes.com, 5. August 2010, abgerufen am 21. Dezember 2015 (englisch).
  9. Silas Lesnick: Interview: Director Peter Segal Steps Into the Ring for Grudge Match. In: Comingsoon.net. comingsoon.net, 23. Dezember 2013, abgerufen am 21. Dezember 2015 (englisch).
  10. Robert Yaniz junior: Rumor Patrol: Dwayne ‘The Rock’ Johnson to Play a DC Comics Superhero? In: Screen Rant. screenrant.com, 18. Mai 2012, abgerufen am 21. Dezember 2015 (englisch).
  11. Ben Kendrick: Dwayne Johnson is Black Adam in ‘Shazam’. In: Screen Rant. scrennrant.com, 3. September 2014, abgerufen am 21. Dezember 2015 (englisch).
  12. Russ Fischer: DC Comics Movies Announced: ‘Suicide Squad,’ ‘Wonder Woman,’ ‘Justice League,’ ‘The Flash,’ ‘Aquaman’. In: SlashFilm. slashfilm.com, 15. Oktober 2014, abgerufen am 21. Dezember 2015 (englisch).
  13. Starttermine Deutschland In: insidekino.com. Abgerufen am 24. Juli 2018.
  14. Justin Kroll: Dwayne Johnson to Play Black Adam in New Line’s ‘Shazam,’ Darren Lemke To Script (Exclusive). In: Variety. variety.com, 3. September 2014, abgerufen am 21. Dezember 2015 (englisch).
  15. Darren Franich: New Line: ‘Shazam’ will have ‘a tone unto itself’ and ‘a sense of fun’. In: Entertainment Weekly. 3. September 2014. Abgerufen am 5. Juni 2017.
  16. Darren Franich: Warner Bros. announces 10 DC movies, including ‘Wonder Woman’. In: Entertainment Weekly. 15. Oktober 2014. Abgerufen am 7. Mai 2017.
  17. Kit, Borys: Dwayne Johnson’s DC Villain Black Adam Getting His Own Movie. In: The Hollywood Reporter. 19. Januar 2017. Abgerufen am 18. März 2017.
  18. Borys Kit: ‘Shazam!’ Is Next DC Movie to Shoot (Exclusive). In: The Hollywood Reporter. 20. Juli 2017. Abgerufen am 20. Juli 2017.
  19. Marcus Errico: Dwayne Johnson Won’t Be in DC’s ‘Shazam!’ Movie. Yahoo!. 21. Juli 2017. Abgerufen am 21. Juli 2017.
  20. Borys Kit, Aaron Couch: 'Shazam!': Mark Strong in Talks for Villain Role. In: Hollywood Reporter. 2. November 2017, abgerufen am 12. Februar 2018.
  21. Mega-Cameo in "Shazam!": Wer hat eigentlich [SPOILER] gespielt? 13. April 2019, abgerufen am 13. April 2019.
  22. Kevin Melrose: Shazam! Movie Officially Begins Production. ComicBookResources, 29. Januar 2018, abgerufen am 12. Februar 2018 (englisch).
  23. Jamie Lovett: 'Shazam' to Film in Toronto in Early 2018. In: Comicbook.com. comicbook.com, 17. Dezember 2017, abgerufen am 31. Dezember 2017 (englisch).
  24. Benjamin Wallfisch to Score David F. Sandberg’s ‘Shazam!’. In: filmmusicreporter.com, 21. Juli 2018.
  25. 'Shazam!' Soundtrack Details. In: filmmusicreporter.com, 28. März 2019.
  26. First ‘Shazam!’ Reactions Tease a Fun, Vibrant Superhero Movie with a Family-Centric Twist. 7. März 2019, abgerufen am 8. März 2019.
  27. Shazam! In: Rotten Tomatoes. Abgerufen am 12. April 2019.
  28. Antje Wessels: Shazam! In: wessels-filmkritik.com. Abgerufen am 31. März 2019.
  29. Nächster DC-Hit? In diesem Punkt hat Shazam! Aquaman bereits überholt. 25. Februar 2019, abgerufen am 25. März 2019.
  30. «Monsieur Claude 2» grüßt von der Kinospitze In:Quotenmeter.de, abgerufen am 8. April 2019.
  31. Nordamerika: «Shazam» führt das Feld an In:Quotenmeter.de, abgerufen am 18. April 2019.
  32. Top 100 Deutschland 2019. In: insidekino.com. Abgerufen am 18. April 2019.
  33. Shazam! In:BoxOfficeMojo.com, abgerufen am 18. April 2019.
  34. 2019 Yearly Box Office Results In:BoxOfficeMojo.com, abgerufen am 18. April 2019.
  35. Die "Shazam!"-Mid-Credit-Szene erklärt: Was ist das für eine komische Raupe? In:filmstarts.de, abgerufen am 9. April 2019.
  36. "Shazam 2" endgültig bestätigt! In:filmstarts.de, abgerufen am 9. April 2019.