Sheila Taormina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sheila Christine Taormina (* 18. März 1969 in Livonia) ist eine ehemalige US-amerikanische Schwimmerin, Triathletin und Fünfkämpferin.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sheila Taormina besuchte die University of Georgia.

Sie startete viermal bei den Olympischen Spielen – in drei verschiedenen Sportarten: 1996 holte sie sich Gold bei den Olympischen Spielen im Schwimmen.

1999 fing sie mit Triathlon an und in den Jahren 2000 sowie 2004 startete sie bei den Olympischen Spielen – wo sie den 6. und 23. Rang belegte.
2004 wurde sie Triathlon-Weltmeisterin über die Olympische Distanz.[1]

In Japan wurde sie im September 2005 zudem Aquathlon-Weltmeisterin.

2008 nahm sie in Peking zum vierten Mal bei den Olympischen Spielen teil – jetzt im Pentathlon.[2][3] Im selben Jahr wurde sie für ihre Erfolge mit der Aufnahme in die USA Triathlon Hall of Fame ausgezeichnet.[4][5]

Heute ist sie als Trainerin und Motivationssprecherin tätig.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sheila Taormina: Kraulschwimmen wie die Profis : die Geheimnisse der Schwimmtechnik der besten Schwimmer der Welt Spomedis, Hamburg 2013 ISBN 978-3-936376-82-1
  • Sheila Taormina: Kraul, Schmetterling, Rücken, Brust : die Geheimnisse der Topschwimmer Spomedis, Hamburg 2015 ISBN 978-3-95590-060-1

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sheila Taormina in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)
  2. Profile of Olympic Athlete Sheila Taormina
  3. Jens Hungermann: Stalking-Opfer verirrt sich zum Fünfkampf. In: Die Welt. 21. August 2008, abgerufen am 27. Juni 2014.
  4. USA Triathlon Hall of Fame Class of 2008 Biographies (englisch)
  5. US-Verband gründet Hall of Fame des Triathlons
  6. DTU-Pressedienst Triathlon bei den Goodwill Games in Brisbane

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]