Shepheling-Kloster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tibetische Bezeichnung
Tibetische Schrift:
བཤད་འཕེལ་གླིང་དགོན
Wylie-Transliteration:
bshad 'phel gling dgon
Chinesische Bezeichnung
Vereinfacht:
香柏林寺
Pinyin:
Xiangbolin si
Lage des Kreises Burang (rot) in Ngari (gelb)

Die Ruinenstätte des Shepheling-Klosters (tib.: bshad phel gling dgon)[1] liegt im Kreis Burang (Purang) im Regierungsbezirk Ngari im Autonomen Gebiet Tibet der Volksrepublik China. Die Festungsanlage (Dzong; tib. rDzong) geht auf das 12. Jahrhundert zurück.[2] Es war der administrative Sitz der Herrscher (dpon po) von Purang und wurde später das wichtigste Gelugpa-Kloster in Purang. Es handelt sich um eine Dzong-Anlage, d. h. eine meist auf einem Hügel gelegene Festung, weshalb die Stätte auch Shepheling Dzong genannt wird. Auch ein Sakyapa-Kloster ist Teil der Stätte. Die Anlage wurde während der Kulturrevolution größtenteils zerstört.

Das Stätte des Shepeling-Klosters steht seit 2009 auf der Liste der Denkmäler des Autonomen Gebiets Tibet (Photo (Memento vom 25. Januar 2013 im Webarchiv archive.is)).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachschlagewerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. chin. Xiangbolin si 香柏林寺
  2. Sie und ist unter vielen westlichen Namen und Schreibungen - sowohl für die Festung als auch für das Kloster - bekannt.
Shepheling-Kloster (Alternativbezeichnungen des Lemmas)
Shepeling Monastery; Shambuling Gompa, Shepeling Dzong; Taklakot Gompa; Purang Shephel Ling; སྤུ་རང་བཤད་འཕེལ་གླིང, spu rang bshad 'phel gling, Purang Shempelling; སྤུ་ཧྲེངས་བཤད་འཕེལ་གླིང; spu hrengs bshad 'phel gling; Simbiling Gompa; Shepeling Dzong; Shephel Ling Monastery

Koordinaten: 30° 18′ 57,6″ N, 81° 9′ 39,6″ O