Sheri-Ann Brooks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sheri-Ann Brooks Leichtathletik

Sheri-Ann Brooks Osaka07.jpg
Sheri-Ann Brooks 2007

Nation JamaikaJamaika Jamaika
Geburtstag 11. Februar 1983
Geburtsort Kingston
Größe 168 cm
Gewicht 55 kg
Karriere
Disziplin 100 m, 200 m, 4 × 100 m
Status aktiv
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Commonwealth Games 2 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Panamerikanische Spiele 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Logo der IAAF Weltmeisterschaften
0Silber0 2007 Osaka 4 × 100 m
Logo der Commonwealth Games Federation Commonwealth Games
0Gold0 2006 Melbourne 100 m
0Gold0 2006 Melbourne 4 × 100 m
Logo der Pan American Games Panamerikanische Spiele
0Silber0 2007 Rio de Janeiro 200 m
0Gold0 2007 Rio de Janeiro 4 × 100 m
letzte Änderung: 17. August 2012

Sheri-Ann Brooks (* 11. Februar 1983 in Kingston) ist eine jamaikanische Sprinterin.

Sie gewann bei den Commonwealth Games 2006 in Melbourne sowohl über 100 Meter als auch in der 4-mal-100-Meter-Staffel die Goldmedaille.

2007 sicherte sie sich bei den Panamerikanischen Spielen in Rio de Janeiro ebenfalls die Goldmedaille mit der Staffel. Über 200 Meter belegte sie den zweiten Platz. Im selben Jahr holte sie bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Osaka als Startläuferin in der 4-mal-100-Meter-Staffel gemeinsam mit Kerron Stewart, Simone Facey und Veronica Campbell-Brown die Silbermedaille. Dort startete sie auch im 100-Meter-Lauf, schied jedoch mit einer Zeit von 11,21 s in der Halbfinalrunde aus.

Bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking lief sie in der 4-mal-100-Meter-Staffel Jamaikas, die sich in 42,24 s als schnellste Mannschaft der Vorrunde für das Finale qualifizierte. Im Finale wurde Brooks nicht eingesetzt, die jamaikanische Staffel schied aufgrund eines Wechselfehlers aus.

2009 wurde Brooks bei den jamaikanischen Meisterschaften in der A-Probe positiv auf das verbotene Stimulans Methylxanthin getestet und daraufhin vom jamaikanischen Verband aus dem Aufgebot für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009 in Berlin gestrichen. Wegen eines Formfehlers bei der Öffnung der B-Probe musste sie jedoch freigesprochen werden und erhielt ihr Startrecht bei den Weltmeisterschaften zurück.[1]

Sheri-Ann Brooks hat bei einer Körpergröße von 1,68 m ein Wettkampfgewicht von 55 kg.

Bestleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 100 m: 11,05 s, 23. Juni 2007, Kingston
  • 200 m: 22,70 s, 25. Mai 2008, Belém
  • 400 m: 53,95 s, 15. April 2006, Coral Gables
  • 60 m (Halle): 7,14 s, 14. März 2010, Doha

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. leichtathletik.de: Sprinterin Sheri-Ann Brooks freigesprochen, 6. August 2009