Shifu (Anrede)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Begriff „Shifu“ (chinesisch 師傅 / 师傅, auch 師父 / 师父, Shīfu?/i, Jyutping Si1fu6*2, kantonesisch  Si Fu?/i)[1][2][3][4] wird in der chinesischen Sprache allgemein als respektvolle Anrede für einen Meister bzw. Lehrer verwendet, der einer Person (beispielsweise ein Schüler der Kalligrafie oder ein Lehrling im Handwerk) eine bestimmte Fertigkeit übermittelt. In den chinesischen Kampfkünsten (Wushu) oder in Lehrberufen bekundet es den besonderen Respekt vor dem Lehrer (traditionell „Meister“) als „väterlichem Lehrmeister“ (師父 / 师父 – „wörtlich Lehrer-Vater“)[5][6][4]. Im Chinesischen wird der Begriff auch im spirituell religiösen Kontext von Laien (Schüler) gegenüber Mönchen und Nonnen im Buddhismus, Daoismus oder Konfuzianismus benutzt. Im passenden Hintergrund kann der Begriff „Shifu“ im Deutschen daher gelegentlich auch mit „Hochwürden“ (siehe Begriff, Anrede dàshī[7] 大師 / 大师 – „Großmeister, großer „buddhistischer“ Meister, verehrungswürdiger Mönch, Hochwürden“)[8] übersetzt werden.

Die beiden chinesischen Schreibweisen von Shīfù sind sprachlich im Allgemeinen austauschbar und letztlich bedeutungsgleich. Manchmal wird der Begriff Shifu im hochchinesischen bzw. kantonesischen Sprachraum im Alltag leicht unterschiedlich angewendet. Der tatsächliche Unterschied ist aber marginal. Die Schreibweise von Shīfù (師傅 / 师傅)[5][9] bedeutet wörtlich „Lehrer-Meister“ und wird meist als respektvolle Anrede für jeden (älteren) Erwachsenen mit besonderen handwerkliche Kenntnisse, wie zum Beispiel einen Koch oder Taxifahrer, verwendet. Shīfù als Begriff und Anrede wird vorwiegend für handwerklich traditionellen Berufen genutzt. Während in akademischen Berufen die Anrede bzw. der Begriff Laoshi (老師 / 老师, kantonesisch sinsaang 先生)[10] – Lehrer – üblich ist.[11][12][13]

Kontextähnliche Begriffe und Anrede (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Shīzǔ (師祖 / 师祖, Jyutping Si1zou2) – fachliche Vorväter eines Lehrermeisters oder eines Lehrberufs, daher wörtlich „Meister-Ahnen“, „Lehr-Vorväter“.[14]
  • Shīpó (師婆 / 师婆, Jyutping Si1po4), regional Shīnai (師奶 / 师奶, Jyutping Si1naai5*4) – Ehefrau des Lehrmeister des eigenen Meisters oder Ehefrau des Lehrer des eigenen Lehrers.[15][16]
  • Shīgōng (師公 / 师公, Jyutping Si1gung1) – Lehrmeister des eigenen Meisters oder Lehrer des eigenen Lehrers.[17]
  • Shībómǔ (師伯母 / 师伯母, Jyutping Si1baak3mou5), regional Shībóniáng (師伯娘 / 师伯娘, Jyutping Si1baak3noeng4 – „wörtlich Ehefrau des Senior-Lehrbruder des Meisters“) – fachlich „älteren Lehrbruder-Tante“2 des Lehrmeisters, daher wörtlich ältere „Meister-Tante“, alte „Lehr-Tante“.[18][19]
  • Shībó (師伯 / 师伯, Jyutping Si1baak3 – „wörtlich Senior-Lehrbruder des Meisters“) – fachlich „älteren Lehrbruder“[20] des Lehrmeisters, daher wörtlich älterer „Meister-Onkel“, alter „Lehr-Onkel“.[21]
  • Shīshūmǔ (師叔母 / 师叔母, Jyutping Si1suk1mou5 – „wörtlich Ehefrau des Junior-Lehrbruder des Meisters“) – fachlich „jüngeren Lehrbruder-Mutter“ des Lehrmeisters, daher wörtlich jüngere „Meister-Tante“, junge „Lehr-Tante“
  • Shīshū (師叔 / 师叔, Jyutping Si1suk1 – „wörtlich Junior-Lehrbruder des Meisters“) – fachlich „jüngeren Lehrbruder“[22] des Lehrmeisters, daher wörtlich jüngerer „Meister-Onkel“, junger „Lehr-Onkel“.[23]
  • Shīmǔ (師母 / 师母, Jyutping Si1mou5, regional 師娘 / 师娘, shīniáng, Jyutping Si1noeng4) – Ehefrau des Lehrmeisters oder Lehrers, daher wörtlich „Meister-Mutter“, „Lehr-Mutter“.[24]
  • Shīxiōng (師兄 / 师兄, Jyutping Si1hing1 – „wörtlich Senior-Lehrbruder“) – fachlich „älteren“ männlicher Lehrling[20], daher ugs. auch „großer Lehr-Bruder“ genannt.[25]
  • Shīdì (師弟 / 师弟, Jyutping Si1dai6*2 – „wörtlich Junior-Lehrbruder“) – fachlich „jüngere“ männlicher Lehrling[22], daher ugs. auch „kleiner Lehr-Bruder“ genannt.[26]
  • Shījiě (師姐 / 师姐, Jyutping Si1ze2 – „wörtlich Senior-Lehrschwester“) – fachlich „älteren“ weiblicher Lehrling[20], daher ugs. auch „große Lehr-Schwester“ genannt.[27]
  • Shīmèi (師妹 / 师妹, Jyutping Si1mui6*2 – „wörtlich Junior-Lehrschwester“) – fachlich „jüngere“ weiblicher Lehrling[22], daher ugs. auch „kleine Lehr-Schwester“ genannt.[28]

Quelle: John Kang – Übersetzung ins Deutsche von Christian Wiethe[13]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Je nach Kontext ist das japanische Pendant für „Shifu“ „Shishō“ (jap. 師匠).[29][30] oder „Sensei“ (japanisch 先生)[31][32] Im Indischen steht der Begriff „Guru“ meist für einen spirituellen Meister oder Lehrer. Im Tibetischen ist der Begriff Lama dem chinesischen dàshī[7] oder dem indischen guru am nächsten.

Popkultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der US-amerikanischen CGI-Animationsfilm Kung Fu Panda heißt einer der Animationscharakter „Meister Shifu“.[33]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jyutping: Tonverschiebung im realen Alltag des Kantonesischen: von sechster Ton (lexikalische Aussprache) zum zweiten Ton (umgangssprachliche Aus­sprache). Si1fu6 ist die lexikalisch korrekte Aussprache, jedoch im Alltag in der Region Hongkong, Macau und Guangzhou fast ausschließlich die umgangs­sprachlich etablierte Aussprache mit Si1fu2 üblich.
  2. Begriff 師傅 / 师傅 - shīfū. In: zdic.net. Abgerufen am 12. Dezember 2019 (chinesisch, englisch).
  3. Begriff „師父/师父 - shīfū“. In: zdic.net. Abgerufen am 12. Dezember 2019 (chinesisch, englisch).
  4. a b John Crescione, 24. Oktober 2007: Bai Si – Art of the Disciple. (Memento vom 4. März 2016 im Internet Archive), In: w1ng.com, abgerufen 12. Dezember 2019. (englisch)
  5. a b Begriff „師/师 - shī“. In: zdic.net. Abgerufen am 12. Dezember 2019 (chinesisch, englisch).
  6. Begriff „父 - fū“. In: zdic.net. Abgerufen am 12. Dezember 2019 (chinesisch, englisch).
  7. a b Der Begriff oder Anrede „dàshī“ im spirituell religiösen Kontext ist mit dem Begriff shīfù verwandt. Der Begriff bezeichnet ein großer „buddhistischer“, „daoistischer“ oder „konfuzianischer“ Meister, ein verehrungswürdiger Mönch (Nonne, Priester, Priesterin) bzw. eine Person von großer spirituelle Gelehrsamkeit oder Fähigkeit.
  8. Begriff „大師/大师 - dàshī“. In: zdic.net. Abgerufen am 12. Dezember 2019 (chinesisch, englisch).
  9. Begriff „傅 - fū“. In: zdic.net. Abgerufen am 12. Dezember 2019 (chinesisch, englisch).
  10. Der Begriff Laoshi (老師 / 老师, lǎoshī, kantonesisch 先生, xiānsheng, Jyutping sin1saang1 – „Lehrer“) bedeutet im Chinesischen allgemein Lehrer. Der kantonesischer Begriff für Lehrer sinsaang entspricht dem japanischen Begriff sensei. Sie werden mit den gleichen Schriftzeichen geschrieben und haben beide dieselbe Bedeutung sowohl im kantonesischen als auch im japanischen Alltag.
  11. Begriff „老師/老师 - lǎoshī“. In: zdic.net. Abgerufen am 12. Dezember 2019 (chinesisch, englisch).
  12. Begriff „先生 - xiānsheng“. In: zdic.net. Abgerufen am 12. Dezember 2019 (chinesisch, englisch).
  13. a b John Kang (Übersetzung ins Deutsche von Christian Wiethe): Meister oder Sifu in den chinesischen Kampfkünsten – Taijiquan und Qigong Artikel (Memento vom 13. Februar 2013 im Internet Archive). In: wu-taichi.info, abgerufen 4. März 2020.
  14. Begriff „師祖/师祖 - shīzǔ“. In: zdic.net. Abgerufen am 12. Dezember 2019 (chinesisch, englisch).
  15. 师傅的老婆叫什么?师公的老婆又叫什么?拜托了各位 谢谢 师公的妻子该怎么称呼?? – Wie nennt man die Ehefrau des Lehrmeisters (Shifu)? Wie nennt man die Ehefrau des Lehrmeisters vom Lehrmeister (Shigong)? Ich danke Euch für Eure Mühe im Voraus. Shigongs Ehefrau wird wie genannt? In: m.pai-hang-bang.com. Abgerufen am 12. Dezember 2019 (deutsch, japanisch).
  16. 师公的妻子该怎么称呼? – Wie nennt man die Ehefrau des Lehrmeisters vom Lehrmeister (Shigong)? In: m.wenda.so.com. Abgerufen am 12. Dezember 2019 (deutsch, japanisch).
  17. Begriff „師公/师公 - shīgōng“. In: zdic.net. Abgerufen am 12. Dezember 2019 (chinesisch, englisch).
  18. 师伯的老婆我应该怎么叫? – Wie nennt man die Ehefrau des Senior-Lehrbruder des Meisters (Shibo)? In: zhidao.baidu.com. Abgerufen am 12. Dezember 2019 (deutsch, japanisch).
  19. 师伯的妻子应该叫什么? – Wie nennt man die Ehefrau des Senior-Lehrbruder des Meisters (Shibo)? In: zhidao.baidu.com. Abgerufen am 12. Dezember 2019 (deutsch, japanisch).
  20. a b c Eine „fachlich ältere Person“ ist eine Person, die zum älteren „Lehrjahrgang“ gehört. Dabei spielt das wahre biologische Alter der Person keine Rolle in der Begrifflichkeit.
  21. Begriff „師伯/师伯 - shībó“. In: zdic.net. Abgerufen am 12. Dezember 2019 (chinesisch, englisch).
  22. a b c Eine „fachlich jüngere Person“ ist eine Person, die zum jüngeren „Lehrjahrgang“ gehört. Dabei spielt das wahre biologische Alter der Person keine Rolle in der Begrifflichkeit.
  23. Begriff „師叔/师叔 - shīshū“. In: zdic.net. Abgerufen am 12. Dezember 2019 (chinesisch, englisch).
  24. Begriff „師母/师母 - shīmǔ“. In: zdic.net. Abgerufen am 12. Dezember 2019 (chinesisch, englisch).
  25. Begriff „師兄/师兄 - shīxiōng“. In: zdic.net. Abgerufen am 12. Dezember 2019 (chinesisch, englisch).
  26. Begriff „師弟/师弟 - shīdì“. In: zdic.net. Abgerufen am 12. Dezember 2019 (chinesisch, englisch).
  27. Begriff „師姐/师姐 - shījiě“. In: zdic.net. Abgerufen am 12. Dezember 2019 (chinesisch, englisch).
  28. Begriff „師妹/师妹 - shīmèi“. In: zdic.net. Abgerufen am 12. Dezember 2019 (chinesisch, englisch).
  29. Begriff „師匠 - shisho“. In: tangorin.com. Abgerufen am 12. Dezember 2019 (deutsch, japanisch).
  30. Begriff „師匠 - shisho“. In: Wadoku. Abgerufen am 12. Dezember 2019 (deutsch, japanisch).
  31. Begriff „先生 - sensei“. In: tangorin.com. Abgerufen am 12. Dezember 2019 (deutsch, japanisch).
  32. Begriff „先生 - sensei“. In: Wadoku. Abgerufen am 12. Dezember 2019 (deutsch, japanisch).
  33. Wenn man „Meister Shifu“ übersetzt, würde es „Meister Meister“ heißen.