Shin Kyuk-ho

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Shin Kyuk-ho
Koreanischer Name
Hangeul 신격호
Hanja 辛格浩
Revidierte Romanisierung Sin Gyeok-ho
McCune-Reischauer Sin Kyŏkho
Japanischer Name
Kanji 重光 武雄
Rōmaji nach Hepburn Shigemitsu Takeo

Shin Kyuk-ho (* 4. Oktober 1922 in Ulsan, heutiges Südkorea) ist ein japanisch-südkoreanischer Manager. Er ist Gründer und CEO von Lotte, einem multinationalen Konzern.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Shin Kyuk-ho wurde in Ulsan im damaligen Japanischen Kaiserreich und heutigen Südkorea geboren und gehört zur koreanischen Minderheit in Japan. Er hat einen Bachelor-Abschluss der Waseda-Universität und gründete 1948 das Unternehmen Lotte in Tokio. Den Namen wählte er in Anlehnung an Charlotte (kurz: Lotte) aus Johann Wolfgang von Goethes Die Leiden des jungen Werthers.[1] Im Jahre 2010 war er mit 88 Jahren der älteste CEO unter den 1.000 größten koreanischen Unternehmen.[2] Nach Angaben des US-amerikanischen Forbes Magazine gehören er und seine Kinder zu den reichsten Südkoreanern. Shin ist verheiratet und hat drei eheliche Kinder.[3] Seine jüngste Tochter Yoo-mi (* 1983) entstammt einer außerehelichen Beziehung zu einer Schönheitskönigin von 1977. Wie bei vielen Jaebeols haben seine ehelichen Kinder (Young-ja, Dong-bin und Dong-ju) leitende Positionen in seinem Unternehmen inne.[4] Er lebt einige Monate im Jahr in Südkorea, die anderen in Japan.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lotte. Lotte Japan, abgerufen am 27. November 2012 (englisch).
  2. Kim Tae-gyu: Lotte’s Shin oldest among Korean CEOs. In: The Korea Times. 1. Dezember 2010, abgerufen am 27. November 2012 (englisch).
  3. Shin Kyuk-ho & family. In: Forbes Magazine. 2006, abgerufen am 27. November 2012 (englisch).
  4. Kim Tae-gyu: Lotte founder Shin’s youngest daughter comes into limelight. In: The Korea Times. 26. Mai 2010, abgerufen am 27. November 2012 (englisch).
Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Shin ist hier somit der Familienname, Kyuk-ho ist der Vorname.