Shirley Knight

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Shirley Enola Knight (* 5. Juli 1936 in Goessel, Kansas; † 22. April 2020 in San Marcos, Texas[1]) war eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Shirley Knight debütierte als Schauspielerin Ende der 1950er Jahre. Für ihre Nebenrolle in dem Film Das Dunkel am Ende der Treppe (1960) wurde sie für den Oscar und den Golden Globe Award nominiert. Auch als Nebendarstellerin in dem Film Süßer Vogel Jugend (1962) wurde sie ein weiteres Mal für einen Oscar als Beste Nebendarstellerin nominiert. In dem Filmdrama Liebe niemals einen Fremden (1969) von Francis Ford Coppola spielte sie neben James Caan eine der Hauptrollen.

In dem Filmdrama Endlose Liebe (1981) von Franco Zeffirelli spielte sie Ann Butterfield, die Mutter von Jade Butterfield, die von Brooke Shields dargestellt wurde. Für diese Rolle wurde Knight für die Goldene Himbeere nominiert. Für ihre Rolle in dem Fernsehfilm Unter Anklage – Der Fall McMartin (1995) gewann sie den Golden Globe und den Emmy Award. In dem Film Die göttlichen Geheimnisse der Ya-Ya-Schwestern (2002) spielte sie Necie Rose Kelleher, eine Freundin der Mutter von Sidda Lee Walker, die Sandra Bullock spielte.

Knight trat außerdem in einigen Folgen diverser Fernsehserien auf; für ihre Rolle von Agnes Cantwell in der Folge Large Mouth Bass der Serie NYPD Blue gewann sie im Jahr 1995 den Emmy Award. Für ihre Rolle in der Serie Law & Order war sie 1992 für den Emmy Award nominiert. Zu Beginn der zweiten Staffel der US-amerikanischen Fernsehserie Desperate Housewives spielte sie die trauernde Mutter von Rex van de Kamp, in der sie ihrer gehassten Schwiegertochter Bree auf die Nerven geht. Für diese Nebenrolle wurde sie 2006 für den Emmy in der Kategorie Gastdarstellerin in einer Comedyserie nominiert. Für die vierte Staffel von Desperate Housewives kehrte sie nochmal ans Set zurück.

Neben ihren Film- und Fernsehrollen galt Knight als profilierte Bühnenschauspielerin. Im Jahr 1976 gewann Knight für ihre Rolle in dem Theaterstück Kennedy’s Children den Tony Award, und 1997 war sie für ihre Rolle in dem Stück The Young Man from Atlanta für den Tony Award nominiert.

Knight war von 1959 bis 1969 mit Eugene Persson verheiratet, von 1969 bis 1998 mit John Hopkins. Sie hatte jeweils eine Tochter aus jeder der Ehen; die 1965 geborene Kaitlin Hopkins ist ebenfalls Schauspielerin.[2]

Shirley Knight starb im April 2020 im Alter von 83 Jahren in Texas.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Broadway[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1964: The Three Sisters
  • 1966: We Have Always Lived in the Castle
  • 1969: The Watering Place
  • 1975: Kennedy's Children
  • 1997: The Young Man from Atlanta

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1961: Oscar-Nominierung in der Kategorie Beste Nebendarstellerin für Das Dunkel am Ende der Treppe
  • 1963: Oscar-Nominierung in der Kategorie Beste Nebendarstellerin für Süßer Vogel Jugend
  • 1961: Golden Globe Award-Nominierung in der Kategorie Beste Nachwuchsdarstellerin für Das Dunkel am Ende der Treppe
  • 1961: Golden Globe Award-Nominierung in der Kategorie Beste Nebendarstellerin für Das Dunkel am Ende der Treppe
  • 1963: Golden Globe Award-Nominierung in der Kategorie Beste Nachwuchsdarstellerin für Süßer Vogel Jugend
  • 1996: Golden Globe Award in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin – Mini-Serie oder TV-Film für Unter Anklage – Der Fall McMartin
  • 1981: Primetime Emmy-Nominierung in der Kategorie Beste Nebendarstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm für Das Mädchenorchester von Auschwitz
  • 1988: Primetime Emmy in der Kategorie Beste Gastdarstellerin in einer Dramaserie für Die besten Jahre
  • 1989: Primetime Emmy-Nominierung in der Kategorie Beste Gastdarstellerin in einer Dramaserie für Der Equalizer
  • 1990: Primetime Emmy-Nominierung in der Kategorie Beste Gastdarstellerin in einer Dramaserie für Die besten Jahre
  • 1992: Primetime Emmy-Nominierung in der Kategorie Beste Gastdarstellerin in einer Dramaserie für Law & Order
  • 1995: Primetime Emmy in der Kategorie Beste Gastdarstellerin in einer Dramaserie für New York Cops: NYPD Blue
  • 1995: Primetime Emmy in der Kategorie Beste Nebendarstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm für Unter Anklage – Der Fall McMartin
  • 2006: Primetime Emmy-Nominierung in der Kategorie Beste Gastdarstellerin in einer Comedyserie für Desperate Housewives
  • 1982: Goldene Himbeere-Nominierung in der Kategorie Schlechteste Nebendarstellerin für Endlose Liebe

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Shirley Knight – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mike Barnes: Shirley Knight, Adventurous Actress and Two-Time Oscar Nominee, Dies at 83. In: Hollywood Reporter. 22. April 2020, abgerufen am 22. April 2020 (englisch).
  2. Shirley Knight Biography (1936?–). In: Film Reference. Abgerufen am 24. April 2020 (englisch).