Sibaviatrans

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sibaviatrans
Sibaviatrans Tupolev Tu-134 Osokin.jpg
IATA-Code: 5M
ICAO-Code: SIB
Rufzeichen: SIBAVIA
Gründung: 1995
Betrieb eingestellt: 2008
Sitz: Krasnojarsk, RusslandRussland Russland
Drehkreuz:

Krasnojarsk, Norilsk, Podkammenaja Tunguska

Allianz: AiRUnion
Flottenstärke: 30
Ziele: Europa, Asien, Nationale Ziele
Sibaviatrans hat den Betrieb 2008 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

Sibaviatrans, kurz SIAT, war eine in der russischen Stadt Krasnojarsk beheimatete Fluggesellschaft.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gesellschaft wurde 1995 gegründet und gehörte zu 100 % den Brüdern Alexander und Boris Abramowitsch. Im Jahr 2004 hatte sich die Gesellschaft mit vier anderen russischen Fluglinien der Abramowitschs zur Allianz AiRUnion zusammengeschlossen. Zum Ende des Jahres 2007 sollten die fünf Gesellschaften dann unter dem Namen AirUnion zu einer großen Fluggesellschaft fusionieren, was jedoch auf Grund finanzieller Probleme nie geschah.

Im September 2008 stellte Sibaviatrans auf Grund des Kollapses der AirUnion den Flugbetrieb ein.

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Stand: Mai 2008)[1]

Flugzeuge
Hubschrauber

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. aerotransport.org: Flotte der Sibaviatrans 8. Mai 2008.