Sichel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sichel (von lateinisch: sica; secula/sicula; secare Krummdolch; kleines Schnittgerät; schneiden) steht für:

  • Sichel (Werkzeug), landwirtschaftliches Werkzeug
  • Sichel (Blütenstand), sichelförmiger Blütenstand (lat. Drepanium)
  • Mondsichel, Mondphase
  • Die Sichel, literarische Zeitschrift, hgg. von Georg Britting und Josef Achmann, erschien 1919 bis 1921
  •  H. Sichel Söhne, Weinkellerei in Mainz, später Alzey

Sichel ist der Name folgender Personen:

  • Ferdinand Sichel (1859–1930), deutscher Malermeister, Dekorateur und Chemiker
  • Frédéric Jules Sichel (1802–1868), französischer Mediziner und Entomologe
  • Frieda H. Sichel (1889–1976), deutsche Nationalökonomin und südafrikanische Sozialarbeiterin jüdischer Herkunft
  • Kim Sichel (* 1955), US-amerikanische Kunsthistorikerin
  • Peter Sichel (* 1922), deutsch-amerikanischer Weinhändler und US-Geheimagent
  • Nathaniel Sichel (1843–1907), deutscher Maler und Buchillustrator


Siehe auch:

 Wiktionary: Sichel – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.