Sidney McNeill Gutierrez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sidney Gutierrez
Sidney Gutierrez
Land: USA
Organisation: NASA
ausgewählt am 23. Mai 1984
(10. NASA-Gruppe)
Einsätze: 2 Raumflüge
Start des
ersten Raumflugs:
5. Juni 1991
Landung des
letzten Raumflugs:
20. April 1994
Zeit im Weltraum: 20d 8h 03m
ausgeschieden am September 1994
Raumflüge

Sidney McNeill „Sid“ Gutierrez (* 27. Juni 1951 in Albuquerque, New Mexico, USA) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Astronaut.

Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gutierrez machte 1969 seinen Schulabschluss auf der Valley High School in Albuquerque. Daraufhin studierte er Luftfahrttechnik an der United States Air Force Academy und schloss 1973 mit einem Bachelor ab. 1977 erwarb er einen Master in Management am Webster College.

US Air Force[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er trat 1977 in die US Air Force ein, 1981 wurde er zum Testpiloten ausgebildet und flog daraufhin meistens Maschinen vom Typ T-38, F-15 und F-16.

Er hat über 4.500 Flugstunden absolviert auf mehr als 30 verschiedenen Fluggeräten.

NASA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1984 wurde er in die 10. Astronautengruppe der NASA gewählt und ein Jahr lang als Pilot ausgebildet.

Er war einer der Verbindungssprecher (Capcom) für STS-42, STS-45, STS-46, STS-49 und STS-52.

STS-40[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seinen ersten und kürzesten Weltraumeinsatz hatte Gutierrez als Pilot der Mission STS-40 vom mit dem Space Shuttle Columbia. Diese Mission wurde mehrmals verschoben, da an der Raumfähre diverse Mängel aufgetreten waren.

Es war die fünfte Spacelab-Mission, die erste, die sich ausschließlich mit Biowissenschaften beschäftigte. Das wichtigste Experiment war Spacelab Life Sciences-1. Dabei wurden physiologische Untersuchungen an Menschen, 30 Nagetieren und tausenden winzigen Quallen durchgeführt. Von den 18 Untersuchungen beschäftigten sich zehn mit dem Menschen, sieben mit den Nagetieren und eines mit den Quallen.

STS-59[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei seiner zweiten und letzten Weltraummission war Gutierrez als Kommandant der Mission aber diesmal an Bord der Endeavour unterwegs. Ziel der Mission war es, dass man mit X-SAR Radar Aufnahmen von der Erde machen sollte, um so Klimaveränderungen und Umweltverschmutzungen zu lokalisieren.

Nach den Raumflügen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1994 verließ er die NASA und die US Air Force um in den Sandia National Laboratories zu arbeiten, diese gehören zum Lockheed-Konzern.

Zusammenfassung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Mission Funktion Flugdatum Flugdauer
1 STS-40 Pilot 5. Juni – 14. Juni 1991 9d 2h 14m
2 STS-59 Kommandant 9. April – 20. April 1994 11d 5h 49m

Privat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er ist mit seiner Frau Marianne Sue verheiratet und hat drei Kinder.

Seine Hobbys sind Camping, Waldarbeiten und Tennis.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sidney Gutierrez – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien