Siegesplatz (Minsk)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Siegesplatz
Coat of arms of Minsk.svg
Platz in Minsk
Siegesplatz
Der Siegesplatz im Sommer 2004
Basisdaten
Ort Minsk
Ortsteil Zentralny Rajon
Neugestaltet 1954
Hist. Namen „Kruglaja Ploschtscha“ (Runder Platz; bis 1958)

Der Siegesplatz (weißrussisch Плошча Перамогі; Ploschtscha Peramohi) ist ein Platz in der weißrussischen Hauptstadt Minsk.

Bis zu seiner Umbenennung im Jahr 1954 hieß der Siegesplatz noch Runder Platz. Im selben Jahr wurde am Platz ein Obelisk mit einer Höhe von 40 Metern errichtet, der an die Gefallenen des Großen Vaterländischen Krieges erinnern soll. Am Fuße des Denkmals sind vier Szenen eingraviert:

  • Der Tag des Sieges am 9. Mai 1945
  • Die Partisanen von Belarus
  • Ehre den gefallenen Helden
  • Die Sowjetische Armee während der Jahre des Großen Vaterländischen Krieges.

Am 3. Juli 1961 wurde eine Ewige Flamme am Boden vor dem Denkmal ergänzt.[1]

Unter dem Platz befindet sich innerhalb einer ringförmigen Passage für Fußgänger eine Gedenkhalle, die am 40. Jahrestag des Sieges 1985 eröffnet wurde und in der an einer Wand Gedenktafeln mit den Namen von 566 Personen angebracht sind, die während des Krieges gefallen sind.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Minsk Victory Square (englisch)
  2. Victory Square

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Siegesplatz (Minsk) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 53° 54′ 30″ N, 27° 34′ 28″ O