Siegfried Binder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Siegfried Binder (* 6. Mai 1968 in Scheibbs, Niederösterreich) ist ein österreichischer Musiker und Musikpädagoge.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siegfried Binder schlägt nach seinem letzten Pflichtschuljahr mit dem Besuch der HTL St. Pölten die technische Laufbahn ein. Er muss aber im Laufe der 5-jährigen Schulzeit erkennen, dass nicht die technische, sondern die musische Seite sein Leben bestimmen soll.

Auf den Wehrdienst folgte das Hauptstudium Akkordeon am Franz Schubert Konservatorium in Wien. Am Ende des zweiten Studienjahres erlitt Binder eine fokale Dystonie im rechten Zeigefinger, zu einem Zeitpunkt, als er das Abschlussprogramm des Konservatoriums bereits abgegeben hatte. Nach einem Jahr Studienpause konnte er jedoch die Lehrgänge Elementarmusikerziehung und IGP (Instrumental- und Gesangspädagogik) jeweils mit Auszeichnung abschließen.

Unmittelbar im Anschluss ans Konservatorium begann er seine Unterrichtstätigkeit an der Musikschule Prinzersdorf und der Musikschule Dunkelsteinerwald. Seit September 2005 leitet er erstere mit einem 20-köpfigen Lehrerteam.

Binder gehört seit 1991 zu den Lechner Buam, einer österreichischen Oberkrainergruppe, er spielt dort Akkordeon und Keyboard. Zudem komponiert er, wobei einige seiner Titel in den letzten Jahren des Öfteren im Musikantenstadl gefragt waren.

Mit September 2012 beginnt er neuerlich am Franz Schubert-Konservatorium in Wien zu studieren und schließt 2014 das Fach "steirische Harmonika" mit dem akademischen Titel B.A. (Bachelor of Arts) ab.

Mit dem Schuljahr 2014-15 ist er der einzige geprüfte Lehrer in der Tasteninstrumenten-Kombination Akkordeon und steirische Harmonika in der Region und unterrichtet die Schüler der Musikschulverbände Prinzersdorf, Dunkelsteinerwald und der Musikschule St. Pölten.

Seit 2015 vertritt Binder die Interessen der niederösterreichischen Harmonikalehrer in seiner Funktion als NÖ Fachbeirat des österreichischen Harmonikaverbandes HVÖ. Jedes Bundesland entsendet einen Fachbeirat, Südtirol und Bayern sind ebenfalls mit einem Repräsentanten vertreten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]