Siegfried Kärcher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Siegfried Kärcher, 2018

Siegfried Kärcher (* 4. Oktober 1974 in Bad Kreuznach) ist ein deutscher Maler, Medienkünstler und Musiker.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kärcher begann nach bestandener Hochbegabtenprüfung das Studium der „Freien Bildenden Kunst“ an der Fachhochschule Ottersberg, das er 2001 mit Diplom abschloss. Als freischaffender Künstler gründete er noch im selben Jahr eine Ateliergemeinschaft auf dem Atelierschiff in Frankfurt am Main. Es folgten Ausstellungsteilnahmen im In- und Ausland und diverse Lehraufträge für Kunst, Gestaltung und Multimedia.

Seit 2008 finden seine Werke internationale Anerkennung, verbunden mit zahlreichen Stipendien im Ausland.

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: Gruppenausstellung mit dem Gemälde „Phoean“ im Deutschen Historischen Museum, Berlin (D)
  • 2005: Gruppenausstellung mit E.R. Nehle (Documenta-Teilnehmerin) in der Galerie Wildwechsel, Frankfurt (D)
  • 2006: Bühnenbild „Johannespassion“ von Johann Sebastian Bach mit dem deutschen Kammerchor im Regentenbau, Bad Kissingen (D)
  • 2008: Einzelausstellung, Baztille, Zoetermeer-Den Haag (NL)
  • 2009: Einzelausstellung, Nelimarkka Museum Alajärvi (FIN)
  • 2009: Live performance, Museum Egon Schiele Art Centrum, Cesky Krumlov (CZ)
  • 2009: Einzelausstellung, Museum Kreisgalerie Mellrichstadt (D)
  • 2014: Siegfried Kärcher Kunsttage im Radom auf der Wasserkuppe[2]
  • 2015: Siegfried Kärchers „Stromkilometer 543“. Uraufführung im Rheintheater Bacharach.[1]
  • 2015: Siegfried Kärcher Kunsttage im Radom auf der Wasserkuppe[3]
  • 2017: Audiovisuelle Installation „Inside/Outside“ Kunstraum der IG Galerien Wiesbaden[4]

Gruppenausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siegfried Kärcher auf der Messe kunst direkt 2008 in der Rheingoldhalle Mainz
  • 2001: Grenzfahrt 21 Deutschland/Tschechien[5]
  • 2003: Künstlerportrait in der Hessenschau / HR-Fernsehen
  • 2008: Artist in Residence, Fala, Koszalin, Polen
  • 2009: Moldaustipendium des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst
  • 2010: Zu Gast der Otto-Dix-Stadt Gera
  • 2010: Gastkünstler und Ausstellung Ricklundgården Museum Lappland/Schweden
  • 2012: Medienkunstprojekte zur Luminale Festival der Lichtkultur in der Zeilgalerie und dem Palmengarten Frankfurt
  • 2013: „Gastspiel 2013“ Audiovisuelles Konzert. Uraufführung im Bogenhof Fürth[6]
  • 2013: Rauminstallation im Bahnhof Frankfurt-Höchst[7]
  • 2014: Das Wagner-Experiment im Kurpark Bad Münster am Stein[8]
  • 2015: Audiovisuelles Konzert zur Revision im E-Werk Saarbrücken[9]
  • 2015: Audiovisuelles Konzert zur Evoke in den Abenteuerhallen Köln-Kalk
  • 2015: „Arcade Games Ambient“ audiovisuelles Konzert im Babylon Kino Fürth[10]
  • 2016: Audiovisuelles Konzert beim Glitch it! Festival im Institut für neue Medien Frankfurt
  • 2016: Siegfried Kärchers Y8N8 Wellenformen, Yachtclub Frankfurt[11]
  • 2017: Uraufführung der Komposition „Inside/Outside“ bei der kurzen Nacht der Galerien und Museen Wiesbaden[12]
  • 2017: Gastauftritt Superbooth FEZ-Berlin[13]
  • 2017: Visuals für Mijk van Dijk und AV-Workshop Playground AV Wien[14]
  • 2017: Uraufführung „Gedanken zu Metropolis“ beim 3. Cinefonie-Tag Saarbrücken[15]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Konzert „Stromkilometer 543“ Siegfried Kärcher. In: Welterbe Mittelrhein: Bacharach. Abgerufen am 5. Januar 2017.
  2. Siegfried Kärcher Kunsttage im Radom a.d. Wasserkuppe. Abgerufen am 27. Juli 2018.
  3. „Musik macht hier oben am meisten Sinn“. In: marktkorb.de. 3. August 2015, abgerufen am 18. Februar 2017.
  4. Kunst mit One-night-only-Effekt – Installationsvernissage heute in der Faulbrunnenstraße. In: sensor-Magazin Wiesbaden. 26. Januar 2017, abgerufen am 29. Januar 2017.
  5. Grenzfahrt 21. Abgerufen am 18. Februar 2017.
  6. Gastspiel 2013 auf dem Bogenhof. Der Bogenhof – Coworking und Coliving in Fürth, abgerufen am 18. Februar 2017.
  7. Alexandra Flieth: Kreative zieht es nach Höchst. In: Höchster Kreisblatt. 6. Juli 2013 (online [abgerufen am 18. Februar 2017]).
  8. Chnutz vom Hopfen: Private Homepage zu Altenbamberg. 19. Juli 2013, abgerufen am 18. Februar 2017.
  9. Revision Demoparty: Revision 2015 – Event – Lord’s Atmospheric Threeway Intro. 14. April 2015, abgerufen am 29. Januar 2017.
  10. Christian Ilg: Performance-Nacht. Babylon Kino am Stadtpark Fürth, abgerufen am 18. Februar 2017.
  11. Siegfried Kärchers Y8n8 – Ein Tanzabend mit elektronischer Musik. In: unvermittelbar.de. 7. Mai 2016, abgerufen am 18. Februar 2017.
  12. Birgitta Lamparth: Der mit den Tasten malt. In: Wiesbadener Tagblatt. 8. März 2017 (online).
  13. Siegfried Kärcher live. Superbooth, 2017, archiviert vom Original am 8. April 2017; abgerufen am 8. April 2017.
  14. Playground AV Festival 2017. AVnode, abgerufen am 27. Juli 2018.
  15. Tobias Kessler: Laute Stummfilme und ein störrischer Synthesizer. In: Saarbrücker Zeitung. 15. Oktober 2017, abgerufen am 25. Oktober 2017.