Sigma SD14

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sigma SD14
Sigma SD14 img 1251.jpg
Typ: Digitale Autofokus/AE-Spiegelreflexkamera
Objektiv: 17–70 mm/F2,8–4,5-DC-Objektiv
Objektivanschluss: SIGMA-SA-Bajonett
Bildsensor: Foveon
Sensorgröße: APS-C
(20,7 mm × 13,8 mm)
Auflösung: 14,06 Megapixel
Bildgröße: 2652 × 1768 Pixel
Dateiformate: jpg, Raw
ISO-Empfindlichkeit: Grundeinstellung: 100–800, erweiterbar auf 50 und 1600
Sucher: fest eingebauter Pentaprismensucher
Bildfeld: 98 %
Vergrößerung: 0,9
Bildschirm: TFT-Farbmonitor
Größe: 2,5"
Auflösung: 150.000
Betriebsarten: P, S, A, M
Bildfrequenz: max. 3 Bilder pro Sekunde
Anzahl Reihenaufnahmen: 21
Autofokus (AF): Phasenvergleich
AF-Messfelder: 5
AF-Betriebsarten: AF-S, AF-C
Belichtungsmessung: 77-Segment-TTL-Offenblendmessung Spotmessung / mittenbetonte Messung
Messbereich: EV 1 bis EV 20
Korrektur: ±3 EV
Verschlusszeiten: 30–1/4.000 s und Bulb
Blitz: aufklappbar
Blitzsteuerung: P-TTL
Farbraum: sRGB
Speichermedien: CF
Datenschnittstelle: USB 2.0
Stromversorgung: Li-Ion-Akku,
Gehäuse: Kunststoff
Abmessungen: 144 mm × 107,3 mm × 80,5 mm
Gewicht: ca. 700 g (nur Gehäuse ohne Akku)

Die Sigma SD14 ist die dritte digitale Spiegelreflexkamera von Sigma nach der SD9 und der SD10.

Wie alle digitalen Sigma-Spiegelreflexkameras verwendet die SD14 einen Foveon-X3-Direktbildsensor. Die Kamera verfügt über einen Sigma-Wechselobjektivanschluss. Als durchaus sinnvolle Hybrid-Anordnung entspricht dieser dem Pentax-K-Bajonett mit dem um 1,5 mm geringeren Canon-EOS-Auflagemaß (44 mm) und den damit verbundenen, allerdings nicht deckenden Kontakten. Die Verwendung von M42-Objektiven ist mittels Adapter möglich, wobei diese dann um 90° gedreht sind. Anders als ihre Vorgängerinnen verfügt die SD14 über ein eingebautes Blitzgerät, kann Bilder im JPEG-Modus speichern und verfügt nicht mehr über das Sigma-Außenbajonett (für das aber auch nie Objektive angeboten wurden). Das Sigma-Innenbajonett blieb kompatibel. Die Anzahl der Bildpunkte des speziellen CMOS-Bildsensors beträgt für jede einzelne der Farben Rot, Grün und Blau etwa 4,7 Millionen, so dass für jede Aufnahme etwa 14 Millionen Messwerte, entsprechend etwa 9 Megapixel eines konventionellen Sensors, zur Verfügung stehen.

Nachfolger ist die SD15.

aktuelle Firmware[Bearbeiten]

Version 1.08

mitgeliefertes Zubehör[Bearbeiten]

Sigma BP-21 Spezialakku (Lithiumionen (Li-Ion), 1.500 mAh, Akku wird in vielen anderen DSLR verwandt und damit günstig verfügbar bei Drittanbietern)

Sigma BC-21-Ladegerät für BP-21

Videoanschlusskabel,USB-Anschlusskabel

Gehäuse-Deckel,Tragegurt

optionales Zubehör[Bearbeiten]

Sigma CR-21 Kabelfernbedienung, Sigma RS-31 Drahtlose Fernbedienung

Sigma PG-21 Akku-/Batteriegriff (nimmt 2 Akkus BP-21 auf), Sigma SAC-2 Netzgerät

Sigma EF-500, EF530, EF-610 DG Super/DG ST Systemblitzgeräte, Sigma EM-140 DG Ringblitz

Sigma Photo Pro[Bearbeiten]

Mit der Software Sigma Photo Pro können Bildbearbeitung und Konvertierung von RAW- in JPEG- oder TIFF-Dateien bei allen Kameras der SD-Reihe durchgeführt werden.

Die Version 6.x kann kostenlos für Windows 7+ und Mac OS ab Version 10.7 heruntergeladen werden. Aktuell ist die Software-Version 6.3.0 verfügbar. Für MacOS 10.11 ist die angepasste Version 6.3.1 verfügbar.

Die Software wird auch für die Sigma-SLR-Kameras SD9, SD10, SD14, SD15 und hier für die neue SD1 Merrill und auch für die Sigma DP-Reihen verwendet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sigma SD14 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien